Metalszene

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Metalszene handelt es sich nicht um die Metallindustrie (obwohl gewisse Ähnlichkeiten vorhanden sind), sondern viel mehr um totale Verlierer, die Angst vor dem Frisör haben und denen die Texte der Kelly Family zu hart sind.

Die Metalszene[Bearbeiten]

Sie hören lieber Texte von Bands die genauso heißen, wie sie aussehen und andersherum - das sind harte Kerle. Es wird übers Mittelalter gesungen, über Drachenschlachten, Hexenverbrennung und über das Essen von Katzen. Sonst sind Metaller friedlich und neigen zu keinen gewalttätigen Taten.

Erfinder/Entwicklung[Bearbeiten]

Der Erfinder der Metal Musik lebt leider heute noch. Sein Name ist Jogurt und auch er sieht so aus wie er heißt. Anders als seine Anhänger kleidet Jogurt sich ausschließlich in grober Sack-Kleidung und rennt mit überdimensionalen Äxten durch die Weltgeschichte, um die letzten noch lebenden Drachen abzuschlachten. Von diesem einsamen Kampf wird in vielen Metalsongs berichtet.

Jogurt glaubt, dass der Drache seine Mutter, die holde Jungfrau, in sein Versteck geschleppt hat und dass er sie befreien kann. Als der erste Metalsong nach Europa kam, fühlten sich sofort die Minderbemittelten der mitteleuropäischen Gesellschaft angesprochen und zu Höherem berufen, seit dem treffen sie sich einmal im Jahr zum großen Metal Festival im Norden Deutschlandes: dem Fucken. Was da genau passiert, ist nicht klar, da Außenstehende kein Zutritt haben und diese es bis jetzt auch nicht versucht haben herauszufinden.

Soziokultureller Aspekt[Bearbeiten]

Da die Anhänger der Metalzene auch immer sehr viel Metal um den Hals, Armen und Fingern hängen haben, um sich vor Drachen zu schützen, sieht man sie nicht oft in der Öffentlichkeit, Hopper sind zu dumm dazu und der Rest traut sich nicht Prinzessinen zu retten. Ein Hopper mit 'ner Axt würde sich wohl eher selbst die Birne spalten als einem Drachen. Doch ab und an trifft man sich im Mangashop um die neusten Drachentöter-Comics zu ergattern.

Metaller, die sich gerade in der Zivilisation herumtreiben sind meistens auf dem Weg in den nächsten Laden mit Äxten und Schwertern und sehen sich nach neuen Waffen für den nächsten Drachen um. Anschließend gehen sie in einen Sexshop, um die Prinzessin durchzunehmen. er Metalmeister "Joghurt" braucht natürlich keine Waffen um den Drachen platt, und die Prinzessin "fertig" zu machen.

Beruflich haben die Metaller eine große Chance auf einen Job; statistisch gesehen hat ein Hopper einer Hauptschule in Berlin-Kreuzberg (woanders findet man diese Individuuen nicht) weniger Aussichten auf einen Arbeitsplatz als ein Metaller. Was natürlich auch kein Wunder ist, da Hopper höchstens als Wackeldackel Verwendung finden können.