Melodie

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Melodie ist eine bestimmte Tonfolge, die z.B entsteht, wenn man viele Bierflaschen leer trinkt, sie anschließend mit Wasser unterschiedlich hoch füllt und einen Luftstrom darüber erzeugt.

Die Herkunft des Wortes[Bearbeiten]

Das Wort ist eigentlich falsch geschrieben. Es kommt ursprünglich aus der Jugendsprache, in welcher es "Mehlodie" geschrieben wurde. Dies leitet sich von einer weit verbreiten Beschäftigung auf Kindergeburtstagen ab, bei der die Besucher der Feierlichkeit versuchen, mit dem Mund voller Mehl Töne in einem bestimmten Frequenzbereich zu pfeifen. Dieter Bohlen hat das Wort dann schließlich bei seinem "Schreib dich nicht ab - Lern lesen und schreiben!"-Kurs falsch von der Tafel abgeschrieben. Da Bohlen laut Studien der NASA Mittelpunkt des Universums ist, wurde das Wort Melodie dann offiziell anerkannt.

Verwendung[Bearbeiten]

Melodien werden zumeist in der Musik eingesetzt. Sie sind allerdings auch das gängige Folterwerkzeug einer zwischen Österreich und Deutschland ansässigen Sekte. Die Mitglieder zelebrieren Messen wie den Musikantenstadl, bei denen die hilflosen ü80-Opfer einer Gehirnwäsche unterzogen werden. Beispiele für den sinnvollen Gebrauch von Melodien in der Musik sind z.B. Mozart; Beethoven; die Menschen, die in den Horrorfilmen so wild über die Geige fiddeln, um Spannung zu erzeugen sowie das Lied aus der Calgon-Werbung.

Bekannte Erfinder von Melodien[Bearbeiten]

Heinz, der unbekannte Bruder von Kaiser Hasso dem Nächsten, pfiff um 1900 die Melodie von Lili Marleen auf den Straßen von Buenos Aires, als er dem dortigen deutschen Botschafter die Schuhe putzte!