1 x 1 Goldauszeichnung von ABulino

Marcel Reif

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcel Reif (*11.3.1960 im italienischen Gheddo-Viertel von München) ist ein deutscher Fußballkommentator, der aber zurzeit mehr Geld mit seinem Job bei der 5-Millionen-SKL-Show einnimmt.

Leben[Bearbeiten]

Ausbildung[Bearbeiten]

Als Marcel Reif geboren wurde, kommentierte er dies mit folgenden Worten: "Der Anfang hätte ein bisschen glatter laufen können, aber nachdem der Kopf draußen war, hat meine Mutter das Ding ganz locker nach Hause geschaukelt." In seiner Schulzeit fiel er oft negativ auf, weil er jeden mündlichen Beitrag seiner Mitschüler nach kicker-Noten bewertete und dies in fachjournalistischer Sprache begründete. Deshalb wurde Reif im Alter von 14 Jahren von der Schule geworfen, worauf er sich bei sämtlichen Sportmagazinen als Reporter bewarb. Reif wurde aber stets abgelehnt, da seine Bewerbungen meistens 75-80 Seiten umfassten und die Beurteilung sämtlicher Spiele in der Karriere von Gerd Müller beinhalteten. Um an etwas Geld fürs Journalistikstudium zu kommen, verkaufte er kurzzeitig seinen Nachnamen an die DPA (Deutsche Porno-Agentur). Dieser durfte daraufhin seine Darsteller als "reif" bezeichnen. Der Begriff ging durch ganz Deutschland. Marcel Reif aber war mit seinem neuen Nachnamen "Muschihengst" nicht zufrieden, weil er am Ende eines von ihm verfassten Artikels so viel Platz wegnahm.

Zeit bei RTL[Bearbeiten]

Irgendwann kam Reif dann zu RTL, weil Peter Klöppel jemanden brauchte, dessen Haare noch schneller von grau auf weiß wechselten als seine eigenen. 1999 kündigte Reif bei RTL, als ihm während eines Spiels zu wenig Trinkwasser zur Verfügung gestellt wurde und er daraufhin beim Namen des russischen Spielers Imre Krzypalowaczeklyczypovsky eine 10-sekündige Verschnaufspause einlegen musste.

Vertrag bei Premiere[Bearbeiten]

Kurz darauf unterzeichnete er einen 10-Jahres-Vertrag bei Premiere (später SKY). Es gab folgende Vertragsklauseln:

  • Marcel Reif ist dazu verpflichtet, jedes von ihm kommentierte Spiel so lange schlecht zu reden, bis der Zuschauer auf die für SKY mehr gewinnbringende Konferenz umschaltet
  • Marcel Reif muss die deutsche Nationalmannschaft scheiße finden, egal wie gut sie spielen, damit SKY den neuen Bundestrainer stellen kann, nämlich Boris Becker.
  • Marcel Reif darf in einem von ihm kommentierten Spiel nicht mehr als 30 Minuten der Spielzeit sprechen.
  • Marcel Reif muss beim Kommentieren von Barcelona-Spielen Messi in den siebten Himmel loben und mit Gott gleichstellen. Selbst bei Toren, bei denen Messi in keinster Weise auch nur beteiligt ist, ist er dazu verpflichtet, den eigentlichen Torschützen oder Passgeber zu verschweigen, und verweist stattdessen auf eine eine beliebige Aktions Messis "von einem anderen Stern", auch wenn diese mehr als das halbe Spiel zurückliegt.

Reif bei der SKL-Show[Bearbeiten]

Die letzte Klausel machte Reif so wütend, dass er gleich wieder kündigen wollte, er war aber verpflichtet seinen Vertrag zu erfüllen. Um SKY wenigstens ein bisschen einen auszuwischen, ging er wieder zu RTL und wurde dort einer von den B-Promis, die bei der 5-Millionen-SKL-Show Fragen beantwortet. Der Zufallsgenerator wählte ihn allerdings so gut wie nie aus, weil Reif die meiste Zeit der Show damit verbrachte, die Antworten seiner Kollegen im Stillen anzuzweifeln, wie die Entscheidungen der Schiedsrichter, die für Bayern München pfeifen. Wenn er doch mal ausgewählt wurde, gab Reif absichtlich die falsche Antwort während er genüsslich an seinem 1-Liter großen Trinkwasserglas nippte, das ihm von RTL zur Verfügung gestellt wurde.

Reif aktuell[Bearbeiten]

Derzeit kommentiert Reif stillschweigend spannende Bundesligapartien wie Freiburg gegen St. Pauli live. Diesen undankbaren Platz ergatterte er sich indem er während der WM 2006 der einzige deutsche war, der die Leistungen der deutschen Nationalmannschaft total beschissen und inakzeptabel fand und am liebsten die italienische Staatsbürgerschaft übernommen hätte. In der Folge dessen kamen bei Premiere so viele Hassbriefe an, wie zuletzt 2001, damals hatte Reif die deutsche Meisterschaft vom FC Hollywood München in der 94. Minute so kommentiert:"Wer nach 33 Spieltagen oben steht und dazu einen so unglaublich symphatischen Manager wie Uli Hoeneß hat, der muss keinen Schiedsrichter bestechen, um auch nach dem 34. Spieltag oben zu stehn. Die Bayern haben es trotzdem getan, was ihre große Sympathie noch einmal unterstreicht."

Kommentarstil[Bearbeiten]

Marcel Reifs Kommentarstil setzt sich zusammen aus 30% Schweigen, 50% Runtermachen sämtlicher Spieler, des Schiedsrichters und ganz besonders des insgesamten Spiels, die restlichen 20% bringt er uns die Vergangenheit des Ersatztorwartes der Gäste bei der Fußballschule Darmstadt näher etc. An einem guten Tag redet Marcel Reif auch mal 30-40 Sekunden über den Spielverlauf, aber dann müssen auch mehr als 5 Tore fallen. Hier ein Marcel Reif-typisches Kommentarschema während eines Fußballspieles:

  • Minute 1-10: Marcel Reif geht die Verletztenliste beider Mannschaften durch, beschreibt, in welchem Krankenhaus sie liegen und wer dort der beste Arzt ist. In der Regel gibt es für Marcel Reif aber keine guten Ärzte, so lautet seine Prognose fast immer ein monatelanger Ausfall für die Spieler, auch wenn er nur einen blauen Fleck am Oberarm hat.
    Ein Spiel ganz nach dem Geschmack von Marcel Reif
  • Minute 11-20: Reif beginnt langsam aber sicher, das Spiel total scheiße zu finden, auch wenn es nach 15 Minuten bereits 5:3 steht. Er zieht über jeden Spieler her, der mit dem Ball mehr als 2 Sekunden braucht, um ihn weiter zu spielen. Er sagt dann meistens, dass dieser Spieler noch nicht mal in der 6. albanischen Liga bestehen könnte, wobei man wissen muss, dass es gar keine 6. albanische Liga gibt.
  • Minute 21-30: Jetzt verfällt Reif ins Schweigen. Er streut höchstens mal ab und zu ein, dass der gerade ballführende Spieler als Kind beim Probetraining von Fortuna Münster durchgefallen ist oder dass der Schiedsrichter bei ebay angemeldet ist, wo er nur 95% positive Bewertungen hat. Den Zuschauer, der den Ton noch nicht abgestellt hat, freut's.
  • Minute 30-45: Reif schweigt zunächst weiter, auch wenn seine Kommentare immer beleidigender werden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kommt dann die Gefühlsexplosion: Reif beschimpft jeden, der gerade am Ball ist, und den, der daneben steht, als Schande für diesen Sport, die nur den sofortigen Verkauf nach Kuwait verdient hätten. In seiner berühmtberüchtigten Halbzeitprognose legt er sich fest, dass dies eines der schlechtesten Spiele wäre, das er je gesehen hätte, und dass früher sowieso alles besser war.
  • Minute 46-60: Frisch gestärkt kommt Reif aus der Halbzeit und eröffnet fast immer mit "Das Spiel kann eigentlich nur noch besser werden", was er so um die 85. Minute wieder dementiert. Dann zieht er Bilanz über jeden Spieler auf dem Platz. Typisch ist dann ein Zitat wie "Christian Lell hat in der ersten Halbzeit nur 2 Einwürfe ausgeführt, was noch einmal zeigt, dass seine Lauffreudigkeit doch sehr zu wünschen übrig lässt. Er ist und bleibt der schlechteste Spieler auf dem Platz."
  • Minute 60-70: Nachdem Reif jeden Spieler durchhat, schweigt er wieder ein bisschen und sagt nochmal wie unglaublich tief das Niveau dieses Spiels ist und dass jetzt nur noch Spieler wie Beckenbauer oder Müller es noch halbwegs retten könnten, dann verfällt er in Nostalgie und erzählt von alten Bayernspielen die keinen Menschen interessieren.
  • Minute 70-80: Reif ist mit den Nerven am Ende weil das Spiel seiner Meinung so derbe schlecht ist und er beim Anblick am liebsten Selbstmord begehen würde. Diesen Gefallen verwehrt er jedoch den Zuschauern. Dies bringt er nochmal zum Ausdruck, dann fängt er wieder an zu schweigen. In Gedanken plant er schon den Amoklauf nach dem Spiel durch die Kabine der Gästemannschaft, weil da ein Spieler dabei war, der ein schönes Tor geschossen hat, was ihm gar nicht in sein Konzept passte.
  • Minute 80-90: Der große Abschlusszug des Marcel Reif. Er lässt das Spiel noch einmal Revue passieren ("Das Spiel fing ehrlich gesagt nicht gut an, wurde dann mit der Zeit aber richtig schlecht.") Dann sagt er, dass sowieso alle der 8 gefallenen Tore total irregulär waren und schiebt alles auf den völlig indiskutablen Schiedsrichter.("Falls der Schiedsrichter hier zuschaut, kann ich nur sagen: Fielmann hat auch samstags auf.") Hat der Zuschauer jetzt immer noch nicht umgeschaltet, fordert Reif ihn noch einmal mit einem gepflegten "Wenn ich Sie wäre, würde ich ganz schnell von diesem total beschissenen Match umschalten."dazu auf. Ist ja auch kein Problem, im Sky Sport Portal gibt's ja immer noch die World Series Golf Tour.

Berühmte Zitate[Bearbeiten]

  • "Ein Tor würde diesem Spiel jetzt gut tun." (Als das Tor vor dem Champions League-Spiel Dortmund-Real Madrid umfiel)
  • "Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt."
  • "Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, haben sie es an den Bronchien."
  • "Ich bin zwar nicht Peter Lustig, aber abschalten würde bei diesem Spiel jetzt trotzdem helfen."
  • "Das einzige, was heute an diesem Spiel geglänzt hat, war die Glatze von Pierre-Luigi Collina."
  • "Dieser Spieler erinnert mich vom Zweikampfverhalten her an Berti Vogts, nur dass Berti Vogts auch ab und zu den Ball getroffen hat."
  • "Ich habe selten ein so schlechtes Spiel gesehen. Nur 11 Tore nach 45 Minuten, ich meine schalten sie doch auf Basketball um, da haben sie 11 Tore nach 3 Minuten."
  • "Der Schiedsrichter heute mit einer herausragenden Leistung. Da hat Uli Hoeneß gut eingekauft."
  • "Ich warte schon sehnlichst darauf dass die Fußballspieler von Robotern ersetzt werden, die hätten dann keine Sprunggelenksverletzungen mehr sondern höchstens noch Motorschäden."
  • "Du säufst zuviel!"
  • "Oh, was ist denn das wieder für ein prall gefüllter Umschlag, der hier unter meinem Teller Nürnberger Würstchen liegt? (Reif in der Sprecherkabine beim Heimspiel der Bayern)"
  • "Wenn das der beste Torwart Mexikos ist, dann möchte ich den zweitbesten gar nicht kennenlernen"
  • "Das Stadion erinnert mich ein wenig an mein Wohnzimmer. Alles vollgekotet, verdreckt und schmutzig"
  • "Auf der Playstation haben die aber ganz anders gespielt"
  • "Ich geh mal kurz kacken, anschließend moderiere ich weiter! - Nein, ich geh doch nicht, ist schon erledigt!"
  • "Oh, der Ball flog aber um Sackhaaresbreite am Tor vorbei "
  • "Fakt ist, dass bei einem Spielstand von 1:1 nicht mehr 0:0 gespielt werden kann "
  • "So wie der brüllt, will ich ihn nicht beim Furzen erleben "
  • "Sein Spiel erinnert mich ein wenig an meine letzte Durchfallerkrankung, läuft alles sehr flüssig "
  • "Sein Fussballtalent gleicht Harz IV, irgendwie reicht es nicht"
  • "Ich gebe es offen zu, ich stehe auf getragene Sportschlüpfer"
  • "ja, es ist wahr...ich esse meinen Sauerkrauteintopf immer ohne Brot, da ich danach immer leicht müde bin. "
  • "Egal wer gewinnt, wir werden verlieren (O-Ton aus dem Spiel Stacheldraht Moskau - 1. FC Barfuss Jerusalem) "
  • "Warum liegt hier überall Kot? (Live von der Kommentatoren-Tribüne auf Schalke) "
  • "Du Dickdarmpolyp!! Deine Mutter ist schwul....du Opfer....(Live-Beschimpfung gegen Fernando Torres nach seinem Finaltor bei der EM 2008"
  • "Ich muss aufpassen, dass ich mir beim Torjubel nicht den Penis am Kommentatorentisch prelle"
  • "Wo ist mein Weizen ihr Wichser? Scheiß Laden....verhurte scheiße....(ungewollter O-Ton, da Mikro während der Halbzeitpause "an" war)"
  • "Jedes Jahr zu Weihnachten schenkt mir der FC Bayern München die Pavian-Perücke von Paul Breitner. Diese setzte ich mir dann auf...."
  • "Nach einem aufregenden Spiel habe ich immer relativ viele Rally-Streifen im Schlüpfer...."