Mandelbrot

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Mandelbrot (nicht zu verwechseln mit der Mandelbrot-Menge, siehe rechts) ist ein essbares Produkt, das zu 85,7% aus Mathematik besteht. Es wurde 1578 zum ersten mal von Benoît Binomi und dessen Brüder Alessandro und Francesco Binomi in Italien gebacken, und ist damit sogar noch älter als Pizza oder Professor McGonnagal.

Ein Mandelbrot

Geschichte[Bearbeiten]

Benoît Binomi, geboren 1523, war der Sohn von Glenn Binomi. Über die Mutter ist nichts bekannt, außer, dass sie nachweißlich mit Glenn Binomi verheiratet war. Seine Brüder, Alessandro und Francesco Binomi, haben die Binomischen Formeln entdeckt, und sie ärgerten Benoît sehr damit, dass er ein Idiot sei, was, im Vergleich zu seinen Brüdern auch stimmte, denn er hatte Mackematick und hatte in der Schule auch entsprechend schlechte Noten. 1550 bestand er mit 2 Gesammtpunkten das Abitur und war damit einer der schlechtesten, dennoch bekam er einen schönen Aufkleber. Obwohl seine Brüder ihn für bekloppt hielten, halfen sie ihm das Mandelbrot zu entdecken.

Dabei war es völliger Zufall, dass das Mandelbrot entdeckt wurde, so wie eigentlich alles, was so entdeckt wird, wie z.B. iPad.

Entdeckung[Bearbeiten]

1578 wollten Alessandro und Francesco Binomi einen Kuchen backen. Doch dies scheiterte, und es entstand ein Haufen Müll. Beide befahlen ihrem Bruder, es solle es entsorgen, doch aus Versehen gelangte eine Menge Wasser hinein. Wie bereits oben genannt, war Benoît ein Idiot, und er dachte, das er jetzt den Kuchen „gerettet“ hat (Zitat: „If hab in gereetet! Jetft können in auk meine Brüderf in essen!“). Er probierte den „Kuchen“ und stellte fest, das er sehr nach Dreck schmeckte, und um dies zu intensievieren, nahm er das Mathematik-Buch von Alessandro, riss viele fraktalen Seiten raus, gab sie in einem Mixer und mischte sie in den Haufen. Jetzt schmeckte es grausam schlecht, und er nannte es Mandelbrot, was natürlich klar war, da es keinen Sinn hatte, denn Benoît war ein Idiot.

Formel[Bearbeiten]

1980 wurde vom Bundesrat ein Gesetzt erlassen, das besagt, dass das Mandelbrot mit {\mathbb  M} abgekürzt wird. Leider enstand hier auch die sinvolle Formel

z_{{n+1}}=z_{n}^{2}+c; z_{0}=0.


Deshalb wurde 1981 vom Bundestag beschlossen, dass die Formel nun

{\frac  {x^{{a+b}}}{A_{B}^{{{\mathfrak  {\overline {D}}}}}}}\cdot {\mathcal  N}(\Delta v\pi )+\sum _{{k\in M, \atop rofl}}k\cdot {\text{cos}}(lol)=x^{D}

lauten muss.

Herstellung[Bearbeiten]

Um das Mandelbrot herstellen zu können benötigt man größere Mengen Mathe, damit dies zu einem Mandelbrot wird. Außerdem benötigt man zur Herstellung des Mandelbrots Hydrogenoxid (alternativ ist auch Wasserstoffoxid möglich, allerdings hat dieses mehr Buchstaben), eine Rührmaschiene und einen Bäcker in der Nähe.