Make-up

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Make-up, jeder kennt es. Ob auf Partys, Hochzeiten oder One-Night-Stands. Viele Menschen benutzen es dieses Nervengift. Es hat sich herausgestellt, dass jedes Jahr auf der Welt tausende Menschen an diesem Gift sterben. Aus unerdenklichen Gründen, benutzen die meisten "Menschen" Make-Up, die den Namen Chantal haben. Man vermutet, dass diese Kreaturen ein Gen in sich tragen, übermäßig Make-Up-Gift zu sich zu nehmen. Make-Up soll sogar sogar schlimmer wirken als Kleber. Doch da stellt sich die schwierige Frage: Was ist Make-up und aus was besteht es?

Entstehung des Make-ups[Bearbeiten]

Hierzu existieren mehrere Theorien. Hier werden zwei erläutert:

  • Die erste Theorie befasst sich mit einem steinzeitlichen Heiler, welcher ca. 7000 v. Chr. lebte. Wissenschaftler gehen davon aus, dass er das Make-up unwissentlich erfand, als er auf einem Stück Kaugummi kaute. Plötzlich merkte er, dass es sich nicht um Kaugummi in dem Sinne handelte, wie es erst in tausenden von Jahren erfunden werden sollte, sondern um eine weiche, stinkende braune Masse, die man heute eher in einem Klo findet. Dies erfreute ihn so sehr, dass er immer weiter kaute und schmatzte, wobei er übrigens auch die Kommunikation erfand.
  • Zweite Theorie: Im Mittelalter stürzte ein junges Burgfräulein in die Gleitcreme ihres Gatten, welcher so erboste dass er ihr noch einen Eimer Farbe über den Kopf schüttete und sie anschließend in einen Sack voller Mehl stopfte und vom Eiffelturm, der damals nur ein Hügel war, stürzte. Die Leiche, welche gar nicht tot war, inspirierte Leonardo da Vinci so sehr, das er die berühmte Mona Lisa malte, welche die Verstorbene zeigt.

Inhaltsstoffe des modernen Make-ups[Bearbeiten]

Das moderne Make-up besteht, gemäß der Mode, nur noch aus meist natürlichen Inhaltsstoffen, welche vor allem gesundheitsfördernd sind. Hier ein paar Inhaltsstoffe, und die zugehörige Fähigkeit:

  • Natürliche Blausäure: Erstickt die Anwenderin, so hat der Mann seine Ruhe und die Frau keine Probleme mehr mit ihrem Aussehen.
  • Radioaktives Uran: Bei nur 2 Wochen Anwendung lässt es so große Warzen auf der Haut entstehen, dass einem die kleinen hässlichen Pickel gar nicht mehr auffallen!
  • Asbest: Der letzte Schrei aus der DDR: Verschafft dem Mann schon nach wenigen Wochen Ruhe, und ist gut für die Figur.

Beauty-Tipps als Alternative[Bearbeiten]

Eine sehr wohltuende und interessante Alternative zum 9000 Jahre alten Make-up ist Beauty! Wer viel Beauty treibt, hält sich stets fit und bleibt jung. Bestes Beispiel sind z. B. die leider verstorbene Queen Mum oder Kermit der Frosch. (Ja, dieser wunderhübsche, wohl geformte Frosch!!!) Aber auch in jüngster Zeit sind viele wunderschöne Menschen in Umlauf, die sich durch Beauty fit halten, wie z. B. Angela Merkel oder Edmund Stoiber. Hier ein paar Beauty-Tipps:

Tipp 1[Bearbeiten]

  • Man sollte im Winter stets ein nahe gelegenes Meer aufsuchen. (z. B. Ostsee, Nordsee, Nordpolarmeer...) Wenn es einem kalt wird, sollte man nicht das Wasser verlassen, sondern weiter raus schwimmen, um sich in einen erholungsähnlichen Zustand zu versetzen. (Auch Ohnmacht genannt...)

Tipp 2[Bearbeiten]

  • Nach dem Schwimmen sollte man sich in eine Badewanne legen, welche man mit einem Föhn erwärmt. (Einfach den Föhn in die Badewanne halten und anschalten...)

Tipp 3[Bearbeiten]

  • Keine Socken tragen, denn sie lassen die Füße altern! Stattdessen sollten man es bevorzugen, barfuß zu laufen. Vor allem, wenn man sich am alljährlichen Schlittschuhlaufen beteiligt! Bei der Gelegenheit sollte es vermieden werden, den Kufen anderer Schlittschuhfahrer auszuweichen, da Schönheitsnarben an den Füßen absolut modern sind.

Tipp 4[Bearbeiten]

  • Stets nasse Kleider tragen, um der Haut genügend Feuchtigkeit zu spenden. Sollte es einem kalt werden, einfach die Kleider ausziehen und Tipp 1 anwenden.