Mötley Crüe

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mötley Crüe ist eine Glam Metal Band, die 1981 von Nikki Sixx, Vince Neil, Tommy Lee und Mick Mars gegründet wurde.

Der Anfang der Band[Bearbeiten]

Nikki Sixx traf bei einem Konzert der Polka-Band Kiss auf Vince Neil. Eigentlich waren sie gar nicht an Kiss interessiert, sondern beide wollten nur ein Brot in der Bäckerei Pförzke kaufen. Kiss spielten zur Einweihung eines neuen Brotregals dort und beide dachten, sie sollten noch da bleiben, um den alten Clowns zuzuhören.

Als Sixx dann sah, dass Neil das gleiche Brot wie er kaufte, fiel ihm auf, dass sie die gleichen Interessen hatten. So kamen sie ins Gespräch und gründeten Motley Crew. Nikki fragte bei den chinesischen Nachbarn nach, ob ihr Sohn Tommy Lee Lust auf eine Band hätte. Jetzt fehlte nur noch ein Gitarrist. Als Tommy seinen Großvater im Altersheim besuchen wollte, sah er einen sehr alten Mann. Er sah aus wie frisch gestorben, doch er lebte. Sein Name war Mick Mars und er beherrschte die Gitarre wie kein Zweiter. Er erzählte er habe schon für Promis wie Friedrich den Großen gespielt. Leider war das auch glaubwürdig. Nun war die Band komplett.

Es dauerte nicht lange, bis sie ihren ersten Gig hatten. Aufgrund eines Sprachfehlers kündigte Nikki Sixx die Band immer mit "Möötley Crüe" an. Daher änderten sie ihren Namen von Motley Crew zu Mötley Crüe.

Von Too fat for love bis Urologie Feelgood[Bearbeiten]

Mötley Crüe wurden immer erfolgreicher. So kam es, dass sie ein Album auf den Markt brachten. Heino produzierte es unter dem Titel "Too fat for love". Es wurde ganze 20 Millionen mal verkauft, da man dachte, es handele sich um einen Porno. Vom Erfolg getragen veröffentlichte die Band ein Jahr später ihr zweites Album namens "Shout at the Devil". Es war ebenfalls erfolgreich, doch kurze Zeit später bekam Nikki Sixx Ärger von seiner Mama, weil ein Song namens "Bastard" auf dem Album war.

Die Band zählte nun zu den erfolgreichsten Bands der Welt, daher spielten sie sogar auf Scheunenfesten (unter anderem bei Bauer sucht Frau). Nach ihrer Tour durch den Osten gingen sie erneut ins Studio um ihr drittes Album namens "Kasperletheater" aufzunehmen. Ihr Song "City Boy Blues" war ein Hit, doch auch weniger erfolgreiche Songs waren auf dem Album wie "Home sweet Home feat. Nikkis Mama". Ihr viertes Album namens "Girls, Girls, Girls" beachtete niemand, daher gehen wir zu dem Riesenerfolg "Urologie Feelgood". Das Album landete auf dem Südpol auf Platz 1 der Albumcharts, somit stand eine Welttournee an. Sie spielten in ausverkauften Scheunen überall auf der Welt.

Vince Neil verlässt Mötley Crüe[Bearbeiten]

Nach der "Urologie Feelgood" Tour kam es zu Konflikten in der Band. Da Nikki sowieso schon "so eine Krawatte" hatte schmiss er Vince Neil raus, als er doch tatsächlich bei Mensch ärgere dich nicht schummelte. Neil konnte seine Koffer packen und John Corabie kam. Sie nahmen mit Corabie das Album "Möltey Crüe" auf, doch es wurde nur einmal verkauft. Später reklamierte der Käufer das Album mit dem Grund, er sei zum Zeitpunkt des Kaufes betrunken gewesen und das Album sei der reinste Schei*

Vince Neil kehrt zurück[Bearbeiten]

Nachdem Nikki John Corabie an einer Autobahnraststätte vergessen hatte, mussten sie einen neuen Sänger suchen. Ihr Manager meinte, sie sollen Vince Neil zurückholen und so geschah es auch. Sie gingen ins Studio, um das Album "We are swines" aufzunehmen. Dieses Album war genau so uninteressant wie das folgende Album "New Tatoo", weshalb es reicht beiden Alben zwei Zeilen zu widmen.

Saints of Los Angeles[Bearbeiten]

Niemand interessierte sich mehr für die Band und so kam es, dass sie ein neues Album aufnahmen. Es trug den Titel "Saints of Angeles" und wurde von Rewe produziert. Es erreichte Platz 2 in den Wendy-Charts

The Tour[Bearbeiten]

Dieses Jahr wird Mötley Crüe mit Kiss auf Tournee gehen. Sie werden bei Eröffnungen von Beate Uhse-Läden spielen. Kiss-Bassist Gene Simmons äußerte sich so:

"Da wir auch nicht mehr die jüngsten sind, werden die Auftritte Playback sein und weil wir auch nicht nur von Luft und Liebe leben und uns kein Schwein mehr kennt, wird Rihanna mitkommen."

Diskografie[Bearbeiten]

  • Too fat for Love
  • Shout at the Devil
  • Kasperletheater
  • Girls,Girls,Girls
  • Urologie Feelgood
  • Mötley Crüe
  • We are Swines
  • New Tatoo
  • Saints of Los Angeles