Liste der Arten von Sackpfeifen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Optische Enttäuschung
Verzweifelter Kuenstler.png
Hier fehlen Bilder. Hilf mit!
Liste aller benötigten Bilder

Kleine Checkliste Sheep.gif
Interne Links überprüfen? Ja
Kategorisieren? Ja
Rechtschreibung verbessern? Leerzeichen nicht vor sondern NACH Satzzeichen (wie beispielsweise Kommata)!
Formatieren? Erledigt ~
Bilder überprüfen? sind immer besser
Sonstiges: Eine witzige Einleitung sollte auf jeden Fall noch dazu.
Die passenden Hilfeseiten sind oben verlinkt!
Eingestellt am 09.06.2016


Hier finden Sie eine Liste der bekannten Dudelsackarten. Es tauchen ab und zu völlig neue unbekannte Sackpfeifen auf. So zum Beispiel in der Fußgängerzone von Inverness 2009, als ein Dudelsackspieler eine völlig merkwürdige Art von Sackpfeife präsentierte. Es ließ sich nicht beweisen, was es für eine Art Dudelsack war. Die Existenz gewiesener Dudelsackarten ist nicht bewiesen, so weiß man heute noch nicht, ob es den Arabischen Dudelsack gibt oder er nur erfunden ist. Unbewiesene Dudelsackarten, wie der Belarus-Dudelsack, der arabische Dudelsack oder der luxemburgische Dudelsack tauchen in dieser Liste nicht auf. die Diese Dudelsäcke gibt/gab es:

Great Highland Bagpipe[Bearbeiten]

Beschreibung: Dieser Dudelsack ist der bekannteste. Er wurde früher vor allem für schottische Militärzwecke genutzt. Heute wird er meistens von Leuten in Kilt gespielt, meistens in London oder englischen Städten, fast nie in Schottland. Früher wurde die Great Highland Bagpipe traditionell aus einem Schafsmagen (Punch) hergestellt, dadurch war sie für Vegatarier ein No-Go. Der Punch musste dafür ausgeleiert werden.

Lebensraum: Britische Inseln, vor allem das schottische Hochland.


Small Highland Bagpipe[Bearbeiten]

Beschreibung: Dieser Dudelsack ist der kleine Bruder der Great Highland Bagpipe. Er war früher das Instrument das Clans der McLaren und McDonald's. Die Small Highland Bagpipe wurde von der Great Highland Bagpipe verdrängt, im schottischen Hochland sind aber noch einige Exemplare zu entdecken.

Lebensraum: britische Inseln, vor allem das schottische Hochland


Lowland Bagpipe[Bearbeiten]

Beschreibung: Dieses Instrument wird von Schafhirten im schottischen Flachland gespielt. Warum? Die schottischen Schäfer hatten ein Problem. Die Schafe waren zu geizig um weiterzulaufen. Irgendein ein Grashalm war noch irgendwo und das Schaf wollte sich diesen nicht entgehen lassen. Darum spielt der Schäfer Dudelsack, das Schaf nahm sofort Reiß aus, egal wie viel Gras es an der Stelle noch abfressen hätte können.

Lebensraum: britische Inseln, vor allem das schottische Flachland


British Military Bagpipe[Bearbeiten]

Beschreibung: Dieses Instrument ist die effektivste Waffe der britische Armee. Im Krieg gegen sollen schon ganzen Länder deswegen kapituliert haben. Eine ganze Kompanie soll schon aufgegeben haben, als dieses Instrument ertönte. Als man in den letzten Jahren jedoch vermehrt geistige Schäden bei den eigenen Reihen festgestellt hat, wurde die British Military Bagpipe aus der Armee verbannt.

Lebensraum: britische Inseln, vor allem Kasernen


Irish Bagpipe[Bearbeiten]

Beschreibung: dieses Instrument wurde 1980 vom Schotten Road Arthur McCoolageígh für die Irish Folk Scene erfunden. Dem Irish Folk fehlte etwas richtig Brutales und Road Arthur wurde beauftragt zu der Small Highland Bagpipe ähnliches Instrument zu erfinden.

Lebensraum: britische Inseln, vor allem Irland


Dudelsack Varianten außerhalb der britischen Inseln:[Bearbeiten]

Albanischer Dudelsack[Bearbeiten]

Beschreibung: Dieses Instrument ist eines der unbekanntesten Europas, es existierte wohl schon immer und es wirkt auf nicht auf Albaner, was sehr merkwürdig ist. Seine befremdliche Musik verstört sogar gestandene Briten. Eine Theorie besagt, dass Skanderbeg wohl nur mit Hilfe dieses Instrumentes die Osmanen besiegen konnte. Dann gab es jedoch kurze Zeit niemanden, der das Instrument beherrschte und die Osmanen konnten Albanien einnehmen.

Lebensraum: Balkan, vor allem das albanische Hinterland


Gallizischer Dudelsack[Bearbeiten]

Beschreibung: Der gallizische Dudelsack ist die einzige bekannte Dudelsackvariante in Spanien. Er ist eng mit der Great Highland Bagpipe verwandt.

Lebensraum: Gallizien/ Kap Finnistere


Ausgestorbene Dudelsack Varianten[Bearbeiten]

Der barbarische Dudelsack[Bearbeiten]

Beschreibung: wurde im Mittelalter von Alkoholikern und Bauern gespielt. Ist seit 1780 ausgestorben, es werden seit kurzem jedoch wieder Exemplare in Reservaten in der Eifel gezüchtet.


Sumerischer Dudelsack[Bearbeiten]

Beschreibung: Er war der Urgroßvater der Dudelsäcke. Alle heute bekannten Dudelsackarten gehen auf die Sumerische Backpfeife zurück. Er ging mit Sumer unter.


Schützt den Dudelsack![Bearbeiten]

Ach wie schön ist es, an der rauen Küste der keltischen See, es ist 14 Uhr aber so dunkel , dass die Straßenlaternen an sind, der Nebel hängt so dicht, der dichte Regen fällt, und ein einsamer Dudelsackpfeifer steht an der Küste. Die verstörenden Töne gehen durch Mark und Bein, ach das ist England, das ist dieser Hauch von Wildnis, von Freiheit und im Tal der Highlands, wo die tapferen Schotten einst kämpften und ihr Leben für ihr Vaterland ließen, das hallt es das Geräusch der Sackpfeife, die Flower of Scotland. Ach das ist Schottland, das ist Great Britain, wie ich es liebe!

Zitat von Willi dem Hausmeister:

Es wäre sehr schade wenn diese Tradition in Europa ausstirbt, viele sind vom Austerben bedroht. Spendet oder werdet Paten! Die Initiative Save the Bagpipe betreibt Reservate in Irland, Schottland, England, Spanien, Albanien und der Eifel, damit dieses Urinstrument Europas nicht ausstirbt! Schützt den Dudelsack!