1 x 1 Goldauszeichnung von Wuschelkopf91 x 1 Silberauszeichnung von Kentron1 x 1 Bronzeauszeichnung von FAke

Leermilch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Glas mit leckerer Leermilch.

Leermilch ist eine außergewöhnliche Form von Milch, die im Gegensatz zur Vollmilch leer ist. Bei den meisten Leermilch-Produkten handelt es sich nur um eine Verpackung, in der Luft enthalten ist. Leermilch kann direkt aus der Verpackung oder einem Trinkglas konsumiert werden. Es gibt allerdings auch eine Gruppe von Leuten, die nicht bereit ist, Geld für normale Luft auszugeben und sich im Glauben, Leermilch zu trinken, mit offenem Mund durch ländliche Gebiete bewegen. Offiziell und in der Gesellschaft gilt dies nicht als anerkannt oder schlau. Aufgrund von Patenten ist die einzige Firma, die berechtigt ist, Leermilch unter diesem Namen zu produzieren die deutsch-amerikanische Leermilch-Firma.

Trinken.jpg Erfindung[Bearbeiten]

Der Wellensittich durfte sich nicht zu den Erfindern zählen.

Die Leermilch wurde 1968 in Kalifornien von den damals 17-jährigen deutsch-amerikanischen Brüdern Winston Barry Kohlschreiber und Douglas Dallas Domeier erfunden, die nicht den selben Familiennamen trugen, weil sie gar keine Brüder waren und dies nur vorgaben, um sich mehr Möglichkeiten zu eröffnen, ins Guinnesbuch der Rekorde zu kommen. Ursprünglich war auch noch Richard Steven Munteanu als Miterfinder vorgesehen, der an dem Erfindungstag aber leider Dyskalkulie-Unterricht hatte. Als Ersatz wollten die beiden Brüder dann Winston Barrys Wellensittich hinzu nehmen. Dies ließen sie dann aber doch bleiben, weil der Vogel im Gegensatz zu Richard S. Munteanu keinen rumänischen Pass hatte, was ihnen ebenso die Möglichkeit genommen hätte, als reichste Drillinge, von denen einer Rumäne ist, einen Eintrag im Buch der Rekorde zu bekommen.

Die beiden Erfinder der Leermilch: Winston B. Kohlschreiber (rechts) sowie Douglas D. Domeier. Zwei clevere Burschen.

Am Erfindungstag trafen sich die beiden Brüder Winston B. Kohlschreiber und Douglas D. Domeier also in Winstons Garage, und bastelten dort eine weiße Verpackung und eine Glasflasche, die jeweils mit dem Schriftzug "Leermilch" bestückt waren. Aus der schlechten Erfahrung mit ihrer ersten Geschäftsidee, einem Limonadenstand, wollten die genialen Erfinder erst Produktionsaufträge an Verpackungsfirmen und Glasbläser aufgeben, bevor sie verkauften. Um diese Produktion zu bezahlen, mussten die beiden ihren VW-Käfer und ihren programmierbaren Taschenrechner verkaufen.

Während der Herstellung ihrer Leermilch suchte Winston B. Kohlschreiber ein Patentamt auf, das die Leermilch patentierte, fortan konnte es für das Brüderpaar keine Konkurrenz mehr geben. Um nicht auf den fertig produzierten Leermilch-Flaschen und Tüten sitzen zu bleiben, gründeten die beiden aus Vermarktungsgründen eine Leermilch-Firma, die ebenfalls aus Marketing-Gründen den Namen Leermilch-Firma erhielt. Schnell fand die Firma in einer US-weiten Supermarkt-Kette einen Abnehmer. Eine neue, innovative Milchart war geboren.

Trinken.jpg Aufstieg zum Kultgetränk[Bearbeiten]

Leermilch wurde zum Kultgetränk der Hippies.

Die Leermilch-Firma konnte schon in den ersten Monaten gute Verkaufzahlen verzeichnen. Dadurch, dass nur die Verpackung bezahlt werden musste, konnten die Preise konstant niedriger gehalten werden als die Vollmilch-Preise. Die Produktionskosten waren unglaublich niedrig, die Verkaufszahlen immer noch hoch. Schließlich brauchte man keine Kühe und musste diese dementsprechend auch nicht melken, was sehr viele Kosten einsparte.

Zudem spielte der Leermilch in die Karten, dass dieses Getränk zum Kult-Getränk der 68er-Bewegung erklärt wurde. Die hauptsächlichen Gründe dafür waren, dass sie das Image der jungen Leute verbesserte, da sie jetzt auch alkoholfreie Getränke zu sich nahmen und dennoch nicht den Durst löschte, weshalb man auch nach einigen Flaschen Leermilch noch immer viel Alkohol trinken konnte. Allein schon der Konsum durch Hippies vervielfachte die Verkaufszahlen. Und obgleich das Getränk spöttisch auch "Hippie-Wasser" genannt wurde, tranken es fast alle.

Auch den älteren Leuten, die bisher kein Fan von Leermilch waren, wurde das Getränk schmackhaft gemacht, mit dem neuen Produkt Leermilch-Kaffeemilch. Hierbei handelte es sich im Prinzip auch nur um Luft, allerdings in kleinen Dosen verpackt.

Mit der Zeit konnte die Leermilch-Firma ihre Dominanz auf dem Milchmarkt immer weiter ausbauen. Nachdem einige Jahre lang jeweils viel Gewinn erwirtschaftet wurde, konnte Winston B. Kohlschreiber sein Chemie-Studium finanzieren. Nach einem erfolgreichen Abschluss sah er sich im Stande, an einem Geruch für Leermilch zu tüfteln. Auf zehn Jahre Studium folgte ein weiteres Jahrzehnt, in denen er sich in ein Labor nach Deutschland zurückzog. In Deutschland hatte die Leermilch-Firma zuvor ihre erste eigene Fabrik gebaut, sodass man alle Verpackungen jetzt selbst herstellen konnte. Standortfaktoren hierfür waren vor allem die günstigen Mitarbeiterlöhne in Deutschland, weshalb sich damals in ganz Amerika ein Go-East-Trend für Firmen entwickelte. Für die neue Fabrik wurden nämlich selbstverständlich neuerdings Angestellte benötigt. Nach langer Zeit der Forschung hatte Kohlschreiber es dann geschafft: Er entwickelte Gase mit dem Geruch von Schokolade oder Erdbeere und gab jeweils kleine Mengen dieser Gase in die Verpackungen. Durch den Genuss für den Geruchssinn des Konsumenten fügte dieser in seinem Gehirn hinzu, dass die Milch auch nach dem verführerischen Duft von Schokolade oder einer anderen Köstlichkeit schmecken würde. Durch eine Irritation der Sinne konnte es also ermöglicht werden, dass die Luft auch schmeckt.

Domeier verstarb bei diesem Autounfall.

Diese Revolution der Lebensmittelwelt steigerte die Popularität der Leermilch nochmals. Während Kohlschreiber weiter innovative Ideen zur Herstellung neuer Produkte hatte, trieb es seinen Partner Douglas Dallas Domeier in den Wahnsinn. Der Neureiche verfiel dem Alkohol und starb eines Nachts, als er mit seinem Auto in eine Panzersperre, weil er dachte, es sei eine Leitplanke gewesen. Ob der zweite Teil der Doppelspitze, Winston B. Kohlschreiber, welcher die Firma fortan alleine leitete und somit mehr Geld scheffelte, eine Mitschuld am Wahnsinn und Tod von Domeier hatte, ist unklar. Angeblich soll er seinem Kumpanen jeden Morgen Vitamine gegeben haben. Dies hilft den Ermittlern leider nicht weiter, weil ebenfalls unklar ist, ob es sich bei den zugeführten Mitteln um Vitamine handelte oder nicht.

Munteanu versuchte, den fortan alleinigen Inhaber Kohlschreiber zu töten.

Da fortan nur noch ein starker Mann an der Spitze des Unternehmens stand, wirkte dieser eher verletzlich, zumindest auf den größten Neider: Richard S. Munteanu, der nicht an der Erfindung hatte teilhaben können, da er am selben Tag Unterricht für Kinder mit Dyskalkulie hatte. Dafür, dass seine ehemaligen Freunde den Erfindungstag nicht verschoben hatten, wollte er sich nun rächen. Hier bestätigte sich eine durchaus logische Theorie. Munteanu war ein Rumäne, der Dyskalkulie hatte, weil er bei der Addition die Kreuze nicht ausstehen konnte. Es liegt auf der Hand, er war ein Vampir! Also überraschte er Kohlschreiber in seinem Labor und wollte ihn mit einem kräftigen Biss in den Hals töten. Dieser jedoch werkelte in dem Moment des geplanten Mordes jedoch an der Leermilch mit Geschmacksrichtung Knoblauch. Eines seiner Reagenzgläser mit Knoblauch explodierte. Kohlschreiber passierte, wegen seiner Schutzbrille, die er eigentlich immer nur anzog, weil sie ihm gut stand, oder er das zumindest dachte, nichts. Der Vampir jedoch bekam einen hysterischen Anfall wegen dem Knoblauch und biss sich vor lauter Angst aus Versehen selbst in den Hals, was zum sofortigen Tod führte. Im Endeffekt verschonte der Vampir die Allgemeinheit von der Geschmacksrichtung Knoblauch, die nie erschien.

Nach diesem abgewehrten Angriff war der einzige potenzielle Neider der Firma der Wellensittich, der damals auch kein Gründer hatte sein dürfen. Vor ihm fühlte sich Winston Kohlschreiber aber sicher, da er ja seine Brille hatte, falls der Vogel ihm die Augen auspicken wollte. Tatsächlich kam es aber nie zu einem weiteren Mordversuch und Kohlschreiber konnte weiterhin neue Formen der Leermilch kreieren. Auch heute noch zählt Leermilch zu den beliebtesten Getränken der Welt.

Trinken.jpg Vorteile[Bearbeiten]

Aufwendiges Melken ist bei der Leermilch nicht von Nöten. Folge: Niedrigere Preise.

In Gegenüberstellung mit herkömmlicher Vollmilch gibt es einige Vorteile für den Konsum von Leermilch:


  • Plus.svg Die Produktionskosten von Leermilch sind extrem gering, daher halten sich die Preise ebenfalls niedrig.
  • Plus.svg Leermilch löscht nicht den Durst, weshalb man auch nach einigen Flaschen Leermilch noch genug Durst für andere, vielleicht alkoholische Getränke hat.
  • Plus.svg Durch spezielle Gase kann man sich durch den Konsum von Leermilch Geschmack in den Mund zaubern, ohne satt zu werden.
  • Plus.svg Normale Leermilch hat nicht eine Kalorie.
  • Plus.svg Leermilch ist das Kultgetränk der Hippies und steht somit für Frieden.
  • Plus.svg Leermilch gibt es auch als Bio-Produkt. Vollmilch gibt es zwar ebenfalls von biologisch angebauten Kühen, doch es zeigt, dass Vollmilchtrinker bei der Leermilch in Sachen Bio keine Abstriche machen müssen.
  • Plus.svg Leermilch stammt aus dem Dreamland California aus der Zeit, in der Amerika noch unbegrenzte Möglichkeiten bot und weckt daher schöne Erinnerungen.

Trinken.jpg Nachteile[Bearbeiten]

Leider gibt es in Gegenüberstellung mit herkömmlicher Vollmilch auch einige Nachteile von dem Konsum von Leermilch:


  • Minus.svg Leermilch löscht nicht den Durst, weshalb es nicht als Grundnahrungsmittel, sondern stets nur als Genussmittel dienen kann.
  • Minus.svg Aus Leermilch kann man nicht sehr viele andere Lebensmittel produzieren.
  • Minus.svg Aufgrund von Patenten ist die Leermilch-Firma die einzige, welche Leermilch verkaufen darf. Dieses Unternehmen dominiert den Markt und wegen mangelnder Konkurrenz ist nicht mit einer Preissenkung zu rechnen.
  • Minus.svg Falls man ein Glas oder ein anderes Gefäß mit Leermilch verschüttet, weiß man nicht, wo man wischen soll.
  • Minus.svg Leermilch-Schokolade, oder auch Luftschokolade, die übrigens nicht von der Leermilch-Firma produziert wird und eines der wenigen Lebensmittel aus Leermilch darstellt, ist nicht so lecker wie Vollmilch-Schokolade und erfreut sich auch nicht so großer Beliebtheit. Außerdem benötigt man für die Produktion ebenfalls ein wenig Vollmilch.
In seinem Labor kreiert Kohlschreiber neue Editionen.
  • Minus.svg Leermilch stammt aus dem Dreamland California aus der Zeit, in der Amerika noch unbegrenzte Möglichkeiten bot und erinnert daher immer wieder daran, dass Amerika heute eher das Land der unmöglichen Begrenztheiten ist.
  • Minus.svg (Dieser Nachteil wurde nur erstellt, damit es gleichermaßen viele Vor- und Nachteile gibt, damit alles politisch korrekt und nicht verherrlichent ist.)

Trinken.jpg Produkte[Bearbeiten]

Die herkömmliche Leermilch, welche ausschließlich aus Luft besteht, ist immer noch die meistverkaufste Form von Leermilch. Dennoch produzierte die Leermilch-Firma immer mehr neue Kreationen. Die erste Neuheit im Sortiment war die Leermilch-Kaffeemilch, bei der der einzige Unterschied zur normalen Leermilch aber nur die Größe der Verpackung war. Revolutionär war eine weitere Innovation von Winston Barry Kohlschreiber, die der Leermilch mittels Gasen Geschmack verlieh.

Nach dem Tod von seinem Partner, Douglas Dalls Domeier, konnte Kohlschreiber mehr Geld in Forschung und Produktkretion stecken, wodurch seine Arbeit effektiver wurde. Mit den Jahren kamen immer mehr neue Sorten und Editionen hinzu. Heute verfügt die Leermilch-Firma über ein sehr breites Sortiment, welches mit für unmöglich gehaltenen Erfindungen und bekannten Produkten, die mit Leermilch umgesetzt wurden, gespickt ist.

Produktpalette[Bearbeiten]

Bild Name Beschreibung Zielgruppe
LM.jpg Leermilch Standart Dieses Produkt ist die herkömmliche Leermilch, nur aus Luft. Trotz der Schlichtheit ist der Klassiker klar die meistverkaufste Kreation der Leermilch-Firma. Natürlich - nur die Erfindung der normalen Leermilch konnte Erweiterungen und darauf aufbauende Kreationen ermöglichen. Allgemeinheit, dieses schlichte Produkt wird jedermanns Ansprüchen gerecht.
LMkaffee.jpg Leermilch-Kaffemilch Die Leermilch-Kaffeemilch wurde eigens dafür kreiert, auch ältere Leute für die luftige Milch zu begeistern. Die Rezeptur wurde hierbei nicht verändert, lediglich die Verpackung ist kleiner. Das lustige an diesem Produkt ist, dass es den Kaffee nicht verdünnt, wodurch die Leute flippiger werden und dann auch coolere Kreationen von Leermilch kaufen. Hauptsächlich ältere Leute, junge Kaffeetrinker kaufen nur selten spezielle Kaffeemilch.
LMSchoko.jpg Leermilch Schoko Diese Leermilch-Sorte hat Dank einigen Gasen einen Duft, aus dem die Sinnesorgane des Konsumenten auch einen Geschmack schliessen. Dieses Produkt war das erste mit Geschmack, wofür obligatorisch Schokolade ausgewählt wurde. Da Schokolade sich bekanntlich großer Beliebtheit erfreut, verzeichnet auch diese Kreation gute Verkkaufszahlen. Schokolade grundsätzlich ist sehr beliebt, doch einst wurde diese Sorte als Innovation für die Jugend kreiert.
LMVani.jpg Leermilch Vanille Hierbei handelt es sich um eine weitere Leermilch-Sorte mit Geschmack. Es war extrem schwierig, genügend Vanilleblüten, in Fachkreisen auch als das "goldene Gold" bezeichnet, um einen Duft zu erzeugen, der stark genug ist, um die Sinnesorgane anzuregen, daher wurde als Notlösung in jede Packung ein Auto-Duftbäumchen montiert. Die Leermilch mit der Geschmacksrichtung Vanille gleicht diesbezüglich ebenfalls den Auto-Duftbäumchen - nur etwas für die, die es wirklich mögen!
LMErdbeer.jpg Leermilch Erdbeere Die Geschmacksrichtung Erdbeere verfügt über ordentliche Verkaufszahlen. Diese Sorte gehört zu jenen, bei denen die Produktionskosten ein wenig höher sind, weil Früchte zur Herstellung der Düfte benötigt werden. Mit dieser Geschmacksrichtung sollte ursprünglich auch eine Bio-Edition hergestellt werden, allerdings konnte man nirgends ungespritzte Erdbeeren finden. Fröhliche Leute, die es frisch und fruchtig mögen, kürzlich wurden aber auch Emo-Punks, die Erbeeren sehr mögen, als neue Zielgruppe erschlossen.
LMbio.jpg Leermilch Bio Als biologische Produkte in Mode kamen, ließ natürlich auch die Leermilch-Firma nicht lange auf sich warten. Da die Fabrik sich ohnehin schon im beschaulichen und ländlichen Deutschland befand, diesbezüglich zumindest für Amerikaner ein Kulturschock, musste man nur auf die Lüneburger Heide gehen und die dortige Luft verwenden. Fertig war die Bio-Edition. Bio-Freaks, die sich ausschließlich von Produkten dieses Namenraums ernähren. Da es sich hierbei aber nicht um Früchte, sondern um ein Getränk handelt, wird es ähnlich wie Bionade auch von gutmütigen Teenagern konsumiert, die sich zwischen Leo Lausemaus-Drinks und Alkohol bewegen.
LMshake.jpg Leermilch-Shake Natürlich durfte in der Leermilch-Produktpalette eines nicht fehlen: Ein Pendant des Milchshakes. Hierbei werden keine besonderen Geräte benötigt, Leermilch enthält ja ohnehin keine Flüssigkeit. Man muss einfach nur die Verpackung schütteln. Im Grunde ist die Leermilch-Shake Edition nichts anderes als normale Leermilch, jedoch steht Shake auf der Verpackung drauf. Will man einen Leermilch-Shake, muss man einfach die Verpackung schütteln. Vorsicht ist geboten, da Stürme von kleinen Windrosen bis hin zu Tornados entstehen können. Auf jeden Fall bringt diese Kreation eine frische Brise in den Mund. Leute, die den Kick lieben und auf spritzige und abgefahrene Getränke stehen, sollten hierdurch noch mehr an die Leermilch gebracht werden.

Trinken.jpg Kritik und alternativer Konsum[Bearbeiten]

Gruppe beim alternativen Konsum von Leermilch - der Mund ist offen.

Obgleich die glorreiche Geschichte der Leermilch zeigt, dass das Getränk beliebt ist und auch immer war, gibt es einige, die Erfindung aus Kalifornien kritisch beäugen. Besonders bedenklich stimmen einen die Meinungen diverser Mediziner, welche behaupten, Leermilch sei zwar äußerst fettarm, weisen gleichzeitig aber darauf hin, dass Leermilch weder Vitamine noch Eiweiße oder Actionfiguren enthält. Weiter heißt es auch, dass das Nahrungsmittel, wenngleich es ein Getränk ist, keine Flüssigkeit beinhaltet und somit auch Organen wie den Nieren nichts Gutes tut.

Während Vollmilch die Knochen stärkt, hat Leermilch für den Körper im Grunde keinerlei Vorzüge. Viele Mediziner raten vom Konsum ab. Schließlich ist viel trinken gesund und bei der Aufnahme von Leermilch trinkt man in dem Sinne nicht. Zwar habe man nach dem Konsum von Leermilch immer noch Durst und könne gesunde Getränke trinken, auf Dauer soll Leermilch angeblich aber das Gefühl vermitteln, schon etwas gesundes getrunken zu haben. "Gesund" wird von vielen Leuten als alkoholfrei definiert.

Alternative Leute konsumieren Leermilch mit offenem Mund im Freien.

Ein weiterer häufig diskutierter Kritikpunkt ist, dass man für Vollmilch Geld bezahlen muss. Schließlich muss man zur Gewinnung keine Kühe halten und melken, dennoch sind die Preise nur wenig niedriger als die für Vollmilch. Dies ist der Grund, warum sich in Deutschland im Jahre 1980 eine alternative Gruppe bildete, die heute auch unter dem Namen "Bündnis 90/Die Grünen" bekannt ist, welche keine Leermilch kaufte, sondern diese konsumierte, indem die Mitglieder mit offenem Mund über Felder mit Landluft bewegten. Auch in anderen Ländern wurden solche Gruppierungen gebildet, die par tout nicht einsahen, für Luft zu bezahlen. Zwar konnten sie auf diesem Wege nicht alle anderen Sorten von Leermilch genießen, doch auch dies macht klar, dass das Verhalten der Randgruppen nicht das Gelbe vom Ei ist. Bei den meisten Leuten sind solche Konsumsformen verpönt, viele Staaten wollten sie verbieten. Dies scheiterte aber oft daran, dass politische Aktivisten solcher Gruppen Plätze im Parlament ergattern konnten. Bei Regierungen waren Konsumsformen auf Feldern deshalb unerwünscht, weil dies keine Steuern brachte.

Deshalb wird die Leermilch-Firma von vielen Staaten gefördert, beispielsweise gibt es Steuervergünstigungen bei der Produktion, nicht aber beim Verkauf. Um weiterhin die durch den Kauf von Leermilch gesicherten Einnahmen durch Steuern zu erhalten, unterband etwa der Staat Deutschland die Verbreitung von Meinungen von Medizinern, nach denen Leermilch nicht gesund sei. Außerdem gab es Pro-Leermilch-Kampagnen in Kooperation mit der Leermilch-Firma.

Trinken.jpg Sonstiges[Bearbeiten]

Der stolze Sieger des Wettessens. Mit 100% fetthaltiger Leermilch kam er zum Sieg, in Serie ging die Kreation allerdings nie.

Seit es die Leermilch gibt, gab es immer neue Kuriositäten, Skandale oder nie in Serie gegangene Kreationen:


  • Neutral.svg Die Leermilch-Firma gehörte zu den Ausrüstern der Weltmeisterschaften im Wettessen im Jahre 2005. Um den Athleten, die bei einem Wettkampf daran gemessen werden, wie viel sie bei einer Mahlzeit zugenommen haben, einen soliden Fettlieferanten zu geben, produzierte die Firma eine Kreation, die zu 100% aus Fett bestand. Alle Teilnehmer, die auf die Leermilch-Firma vertrauten, schafften es in die Top 10. In Supermärkten gab es diese Leermilch-Sorte allerdings nie zu kaufen, hauptsächlich, weil die Firma, die sich zu dieser Zeit schon komplett in Deutschland ausgebreitet hatte, für die Massenproduktion viel ungeliebtes Fett aus Amerika hätte importieren müssen.
  • Neutral.svg Wenngleich die in Deutschland ansässige Leermilch-Firma viele deutsche Zutaten verwendet, wird auch auf Multi-Kultur Wert gelegt. Aktuelle Daten zeigen, dass 100% der von der Firma georderten Importe aus dem Ausland kommen.
  • Neutral.svg Der im Sommer 2007 eingestellte Marketing-Chef Ahmed Attentat wollte kurz nach seinem Amtsantritt eine Leermilch-Selbstmordattentäteredition mit Attentäter-Actionfigur und Stickern mit witzigen Sprüchen wie "Ich tue das alles für Allah" oder "Hier herrscht 'ne Bombenstimmung" auf den Markt bringen, die von der Bundesregierung Deutschland aber unverständlicherweise nicht zugelassen wurde. Wegen diesem Misserfolg wurde der kreative Ahmed Attentäter bald wieder gefeuert. Heute arbeitet er in einem bombigen Job: Er ist Taxifahrer in Bagdad.
  • Neutral.svg Die einzige Firma, die außer der Leermilch-Firma schonmal Leermilch produziert hat, ist die bekannte Joghurtfirma Stadthass. Bald wurde die Leermilch jedoch wieder aus dem Sortiment genommen, da Winston B. Kohlschreiber mit einem Rechtsstreit drohte. Stadthass wusste erfahrungsgemäß, dass man sich mit diesem Mann besser nicht anlegen sollte.
  • Neutral.svg Einige Brötchen, die von großen Fast-Food-Ketten für Hamburger verwendet werden, sind angeblich Milchbrötchen. Hintergrund war, dass die Brötchen bei einem Lebensmitteltest als so unnahrhaft und gehaltlos angesehen wurden, dass es unmöglich normale Brötchen hätten sein können. Dies brachte die Unternehmen in Verlegenheit, also behaupteten sie, es handele sich um Milchbrötchen – Leermilchbrötchen! Tatsächlich dementierte die Leermilch-Firma diese Aussage aber, Streit droht den Fast-Food-Anbietern aber kaum mehr.
  • Neutral.svg Die Leermilch profitierte von der Milchkrise 2008, bei der Milchbauern ihre Vollmilch immerzu weg kippten, um die Milchpreise in die Höhe zu treiben. In dieser Zeit griffen noch mehr Leute auf Leermilch zurück.