2 x 2 Silberauszeichnungen von Animal* und Dummwiebrot

Lee Van Cleef

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lee van Cleef, kurz nach der Fassung von Billy the Kid

Lee Van Cleef (* 9. Januar 1845 in New Jersey, † 16. Dezember 1952 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Kopfgeldjäger, Revolverheld und Schauspieler.

Biographie[Bearbeiten]

Der Soldat Lee Van Cleef[Bearbeiten]

Aufgewachsen als der Sohn zweier Kneipenbesitzer niederländischer Abstammung im langweiligen New Jersey, war der abenteuerlustige Van Cleef als junger Mann von seinem monotonen Alltagsleben derart frustriert, dass er sich 1863 freiwillig für den Amerikanischen Bürgerkrieg meldete. Er kam in das Regiment des Generals Ulysses Grant, dem späteren Präsidenten der USA, und erwies sich als guter Schütze, der sich unter anderem bei der Schlacht von Gettysburg einen Namen machte und den Rang des Offiziers erreichte. Auch wenn ihm das Abschießen irgendwelcher barbarischen Südstaatler ihm zunächst ernormen Spaß bereitet hatte, zeigte er sich bald von der Blutrünstigkeit der Schlacht von Gettysburg traumatisiert und schwor dem Krieg ab. 1865 sollte er für seine Heldentaten im Krieg einen Orden von Abraham Lincoln verliehen bekommen, allerdings wurde Lincoln am Tag zuvor erschossen und sein Nachfolger Andrew Johnson weigerte sich seinen Pflichten nachzukommen, weil er erst einmal sein Amt missbrauchen wollte. Darauf suchte Van Cleef frustriert sein Glück im Westen, wo sich viele neue Möglichkeiten offenbarten.

Wirken als Kopfgeldjäger[Bearbeiten]

Im Wilden Westen, genau gesagt in Santa Fe, angekommen, versuchte Van Cleef sich zunächst erfolglos als Saloonbesitzer zu behaupten, machte jedoch Schulden und musste vor seinen Gläubigern durch mehrere Staaten fliehen. 1869 deckte er dann im sogenannten Sabata-Fall einen Bankraub auf und tilgte mit den ganzen Belohnungen, die er dafür erhielt, seine Schulden. Sein Erfolg ließ ihn schließlich die Berufslaufbahn des Kopfgeldjägers einschlagen. Tatsächlich wurde er sehr erfolgreich und nach der Fassung mehrerer Schurken wie des Kommunisten Carlos "La Barba" Marquez und Billy the Kid, hatte er sich den Ruf des meistgefürchteten Kopfgeldjägers des Wilden Westens verdient und nahm an der Schießerei am O. K. Corral teil. 1872 kam Van Cleef in die Stadt Shinbone um den Mann, der Liberty Valance erschoss zu verhaften und geriet dabei an den jungen Journalisten Jack London, der sich ihm anschloss und sein Chronist wurde. Die sogennanten Chroniken des Lee Van Cleef gelten als das herausragendste und wichtigste Schriftstück der Ära und porträtieren Van Cleefs Ruhmestaten als Kopfgeldjäger und die Konkurrenz mit seinem Freund Flint Westwood, der ebenfalls als Kopfgeldjäger agierte. 1896 lieferte sich Van Cleef schließlich ein legendäres Duell gegen den bekannten Psychopathen Jebbediah Walken, Großvater des Schauspielers Christopher Walken, das ihn schließlich veranlasste seinen gefährlichen Beruf an den Nagel zu hängen. Er trennte sich von London, der sich nun nach Alaska aufmachte, um über den Goldrausch zu berichten, und ging nach Kalifornien, wo er ein Leben in besseren Verhältnissen führen wollte.

Wirken als Schauspieler[Bearbeiten]

Lee van Cleef am Filmset der Parodie Von Spann zu Spann (gemeint sind Vor- und Nachspann)

Van Cleef zog nach Los Angeles, wo er ein Restaurant betrieb und die erfolglose Schauspielerin Juliana Wilhelmina heiratete, mit der er zwei Kinder bekam. Anfang der 30er Jahre ließen sie sich jedoch scheiden, Juliana wanderte mit ihrer Tochter nach Europa aus, und ließ Van Cleef mit seinem Sohn Lee Van Cleef Jr. und dem nur mäßig laufenden Restaurant zurück. Angesichts der neuen Notlage versuchte sich Van Cleef als Schauspieler im aufblühenden Westerngenre, um sich und seinen Sohn über Wasser zu halten. Allerdings erhielt er nur Neben- und Statistenrollen, meist die des alten Sacks, der mit seinem Gewehr unter dem Arm im Schaukelstuhl schläft, was unter anderem auch an seinem Alter von 87 Jahren lag. Diese Rolle perfektionierte er aber, sodass er bald für mehrere Kassenschlager, meist an der Seite von John Wayne, verpflichtet und als der Johannes Heesters Amerikas gefeiert wurde. Er starb erst 1952 im Alter von 107 Jahren an Altersschwäche, kurz bevor sein Sohn mit Dry Spoon - Zwölf Uhr Mittags, Essenszeit sein Kinodebüt feierte und den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere als Osterndarsteller legte, die unter anderem ein Mitwirken in Filmen wie Der Mann, der den Garten von Liberty Valance begoss (mit Harrison Ford), Für ein paar Ostmark mehr und Zwei kundenreiche Spelunken beinhalten sollte.
Auch Van Cleefs Tochter, Beatrix Wilhelmina Armgard, wurde eine erfolgreiche Schauspielerin in Europa, die vor allem für ihre Rollen als Königin der Niederlande und als Hape Kerkeling bekannt werden würde.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1939: Bingo - Höllenspiel aus Santa Fe
  • 1939: Schornsteinfeger Jesse James - Kamin ohne Bricketts
  • 1943: Ritt zum Dixi-Klo
  • 1946: Eli Stone - Rechtsschutz in der Prärie
  • 1948: Hinfort, Apache - Die Ausrottung der Indianer bis zum letzten Mann
  • 1950: Broken Marrow - Der erbrochene Eierkürbis
  • 1950: Din Jester '73
  • 1950: The Canefigher - Die Gehstütze von Jimmy Ringo
  • 1951: Mir brennt die Kimme, Mary
  • 1951: Viva Ciabatta!

Trivia[Bearbeiten]

  • In New Mexico traf Van Cleef auf einer seiner Reisen auf mutierte Riesenameisen, denen er jedoch entkommen konnte.
  • Angeblich soll er in einem seiner Abenteuer die Rettungsaktion des US-Präsidenten aus einem Hochsicherheitsgefängnis überwacht haben.
  • Van Cleefs Bart war stilbildend und löste die Vorherrschaft des Backenbarts ab.
  • Ins Deutsche übersetzt heißt Lee Van Cleef Windschatten Kleinbus-Notenschlüsseeel. Witzig, nicht?
  • Auch Lee Van Cleefs Enkel, Lee Van Cleef der III., wurde Schauspieler und wirkte in mehreren Western der 90er Jahre in Statistenrollen mit, unter anderem in George Garret jagt Saddam the Kid und Erbarmunglos. Seine größte Rolle hatte er allerdings in Der mit dem Wolf tanzt, wo er in seinem Wolfskostüm brillierte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jack London: Die Chroniken des Lee Van Cleef (OT: Once upon a time in the west - The Chronics of Lee Van Cleef). San Francisco, 1987.
  • Flint Westwood: Lee Van Cleef, was für ein Weichei! (OT: Lee Van Cleef, what a pussy!). San Francisco, 1930.
  • Jango Fett: Berühmte Kopfgeldjäger der Geschichte (OT: Famous Headhunters in History). In einer weit, weit entfernten Galaxis, vor langer Zeit.

Siehe auch[Bearbeiten]

Macht Drogen!

Charles Bronson | Al Bundy | Buffy | Jackie Chan | Russell Crowe | Vin Diesel | Michael Dudikoff | Clint Eastwood | The Expendables | Sergej Fährlich | Mel Gibson | Bear Grylls | Ernst Haugust | Otto von Helma | Terence Hill | Hulk Hogan | Samuel L. Jackson | Kanō Jigorō | Bruce Lee | Dolph Lundgren | Lee Majors | Angus MacGyver | Mr. T | Liam Neeson | Chuck Norris | Alexander Povetkin | John Rambo | Keanu Reeves | The Rock | Mickey Rourke | Arnold Schwarzenegger | Steven Seagal | Bud Spencer | Sylvester Stallone | Stuntman | Mike Tyson | Undertaker | Lee Van Cleef | Jean-Claude Van Damme | Dieter vom See | Nikolai Walujew | Bruce Willis | Opa Skriptor | Zinedine Zidane
Noch mehr starke Typen?

Hulk2.jpg