1 x 1 Goldauszeichnung von Derkleinetiger

Le Gourmand

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was ist denn mit dem Bild los?
Hilfe zu Bildern!

Bilder überprüfen!
Dieser Artikel benötigt Hilfe bei seiner Illustration. Möglich ist, dass ehemals eingebundene Bilder nicht mehr vorhanden sind oder die Formatierung augenkrebsartig ist. Es kann auch sein, dass der Artikel AB-Bilder enthält oder einige der Bilder zweifelhafte Quell- oder Lizenzangaben haben. Für den Fall, dass Du jetzt vielleicht das ein oder andere Bild hochladen und hier einbinden solltest, beachte dabei aber die Bilderlizenzen! Das Einbinden externer Bilder ist nicht erlaubt und daher deaktiviert; ggf. vorhandene sollten also entfernt werden.

Wenn dann alles in Ordnung ist, kannst Du diesen Hinweis (also das {{Pic}}) entfernen und wir sind alle begeistert.
Der Le Gourmand Classique! Erdölvernichtung in Perfektion.

Der Le Gourmand (frz. für "Der Starke") ist eine besonders umweltschädliche und benzinfressende Sonderfahrzeugsbaureihe der Lego Engineering Company, Inc.. Davon wurde das erste Modell, das namensgebend für die Baureihe ist von den Trackmania Nations zum Auto der Jahre 1971-2009 gekürt, da dieser den Prozess der Mineralölvernichtung und der Luftverschmutzung erheblich vorantreibt.

Geschichte[Bearbeiten]

Da man 1970 am weltweiten Klimagipfel der Trackmania Nations auf Hörpen feststellen musste, dass es noch immer ausreichend Erdöl auf der Erde gab und die Luft noch immer genießbar war, mussten neue Wege in der Mineralölvernichtung und Luftverschmutzung gefunden werden. Einer davon ist der Le Gourmand der Lego Engineering Company, Inc.. Mit seinem Leergewicht von 19.283 Tonnen walzt er alles nieder, was ihm unter die Reifen kommt um zu garantieren, dass in den nächsten 3 Mio. Jahren nichts mehr wächst, worauf der Le Gourmand einst fuhr (Lego Engineering Company ,Inc. gibt darauf 2 Jahre Garantie). Zudem besticht der Le Gourmand durch vier in den Himmel gerichtete Auspuffe, um die Luft direkt und ohne Umwege verpesten zu können. Ein sensationeller Verbrauch von 49 Liter Superbenzin auf 10km leistet einen westentlichen Anteil an der Mineralölvernichtung weltweit.

Technik[Bearbeiten]

Der 4730 PS starke 230-Volt-Turbo-Blockmotor beschleunigt den Le Gourmand in 2,5 Lichtjahren auf 100 km/h und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 101 km/h. Um das Fahrvergnügen noch mehr abzurunden, hat der Le Gourmand alle möglichen Fahrkomfortfeautures wie ein elektisch beheizbares Lenkrad, elektrisch beheizbare Armaturen, elektrisch beheizbare Babyledersitze, elektrisch beheizbare Türgriffe, eine elektrisch beheizbare Kühltruhe, elektrisch beheizbare Tür- und Zündschlösser und für den Fall der Fälle einen elektrisch beheizbaren Airbag. Für Unternehmen und sonstige Organisationen ist der Le Gourmand mit seinem 5.000 Liter Kofferraum auch als hilfreiches Nutzfahrzeug einsetzbar.

Le Gourmand Hybrid[Bearbeiten]

Ein Le Gourmand der Sonderserie Le Fumeur mit zwei zusätzlichen Auspuffen über den Rückleuchten.
Der Le Gourmand Camion de Vitesse im Leerlauf.

Zur Zeit Ölkrise glaubte man, dass die Trackmania Nations die Mineralölvernichtung erfolgreich abgeschlossen hatten. Jedoch war die Luft noch immer genießbar und da es kein Öl mehr zum verbrennen gab, musste man in den 70er-Jahren auf alternative Luftverschmutzungsmethoden zurückgreifen. Besonders am Le Gourmand Hybrid ist, dass er mit Super-Benzin oder auch mit Kohle fährt. Hierfür gibt es im Kofferraum einen eigenen Hochofen, der etwa die fünffache Menge CO2 wie ein normales Fahrzeug produziert. Kombiniert ergeben diese zwei Antriebsarten die perfekte Luftverschmutzung und Rohstoffvernichtung. Der Le Gourmand Hybrid wird ebenfalls von den Trackmania Nations als empfehlenswertes Auto eingestuft, da er gleich zwei Rohstoffe der Erde vernichtet und doppelt so viel CO2 wie der normale Le Gourmand produziert.

Le Gourmand Camion de Vitesse[Bearbeiten]

Ursprünlich als Entwicklungsauftrag mit einem Holzvergaser versehen für Ölarme Nationen landete der Camion de Forêt schnell wieder in die Schubladen der Ingeneure.
Technisch gesehen hat der Le Gourmand Camion de Vitesse mit dem richtigen Le Gourmand nur den Namen gemeinsam, eigentlich ist es eine SUV-Variante des Sattelschleppers mit extra luxuriösen Tropenholzinterieur sowie Schlangenleder.

In den frühen Neunzigern, als klar wurde, dass die Waldabholzung womöglich ein Ende nehmen könnte und es immer noch genug Tropenholz für Möbel und andere Sachen gab, wurden die Trackmania Nations schnell darauf aufmerksam, auch ein okölogisch korrektes Gefährt fahren zu können. Ganz herausragend ist am Le Gourmand Camion de Vitesse, dass dieser mit zwei benzingetriebenen Kettensägen ausgeliefert wird.

Kleine und feine Erdölvernichtung - Der Le Gourmand Petite.

Der Hersteller gibt zwar den Holzvergaser nur für Tropenholz frei, ist aber eigentlich mit jedem brennbaren Material fahrbar. Dadurch ist auch in Zukunft immer sichergestellt, dass genug CO2 in die Luft geblasen wird und dass auch die Tropenholzvernichtung vorangeschritten wird.

Le Gourmand Petite[Bearbeiten]

Nachdem im Jahre 1971 sowie später in den Neunzigern die Marktlücken im Bereich der großen und schweren SUVs abgeschlossen war, bemerkte man, dass man auch im Kleinstwagen-Sektor die Produktpalette abrunden müsste.
Entwicklungsbasis war das erste Fahrzeug von Lego Engineering Company, Inc., der Le Chateaux von 1887. Auf dessen Basis wurde ein Reihen-Schiffsdiesel quer im Heck eingebaut, welcher den Le Gourmand Petite auf Grund der 18 Tonnen Gewicht von 0-100 in 18 Lichtjahren beschleunigt. Wegen dem Verbrauch (21 Barrel Schweröl oder ein halbes Rapsölfeld pro Minute) wird der Le Gourmand Petite mit einem 24 Meter langen Treibstoffhänger ausgeliefert.
Meist wird dieses Fahrzeug von Frauen und Fahranfängern geordert.

Le Marteau[Bearbeiten]

1981 wurde das legoländische Militär auf den Le Gourmand aufmerksam, da man mit ihm den Gegner einfach mit einer Lungenvergiftung außer Gefecht setzen konnte. Vom Militär umgebaute Le Gourmands konnten sich aber leider im Einsatz nicht bewähren, da sie nur wenig Platz boten und nicht stabil genug waren (Sie zerfielen schon nach 2 Atombomben). Deshalb wurde der Le Marteau geschaffen.
Der Le Marteau. Eine rollende Killermaschine.
Ein Militärfahrzeug, das aus dem Le Gourmand, einem Panzer, Traktorreifen, einem Boot und den Überresten von Tschernobyl schnell zusammengeschustert wurde. Der Le Marteau ist ungefähr 2 Fahrspuren breit, so hoch wie ein Truck und verbraucht so viel Treibstoff wie die Queen Elisabeth und ist so schwer wie eine ganze Großstadt voller Elefanten. Da deshalb der Treibstofftank schnell leer werden kann, hat der Le Marteau als Antrieb auch einen eingebauten Atomreaktor, der gleichzeitig von der Kanone auf dem Dach als effektive Waffe verwendet werden kann.

Preis[Bearbeiten]

Weltweit und auf Hörpen sind die Fahrzeuge für 290.000,- erhältlich und wenn Sie bis 31.2.2019 noch ein Fahrzeug der Le Gormand-Baureihe kaufen, werden Sie von den Trackmania Nations mit 289.999,- Umweltbonus gefördert. Chuck Norris besitzt bereits drei Fahrzeuge, mit denen er regelmäßig gleichzeitig fährt.