1 x 1 Bronzeauszeichnung von Sky

Lady Gacker

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lady Gacker (*18. Januar 1996 in Gorbitz, †14. Mai 2011 in Oberlausitz) ist eine Sängerin die durch zahlreiche Misserfolge und Plagiatsvorwürfe bekannt wurde (oder auch eben nicht). Sie ist die Tochter Donald und Daisy Ducks und das ehemalige Haustier Lady Gagas.

Leben[Bearbeiten]

Das Cover des letzten Lady Gacker Albums.

Frühe Kindheit[Bearbeiten]

Lady Gacker wurde wahrscheinlich am 18. Januar 1996 im Stadtpark des Stadtstaates Entenhausen geboren. Ihre Eltern Donald D. und Daisy D. mussten sie weggeben, da deren Firma D. meinte, ein Kind würde ihrem Image schaden. Kurz darauf fuhren die geldgeilen Eltern in das nahgelegene, idyllische Schönkirchen-Reyersdorf und legten es in einem Korb vor einem adeligen Bauernhof ab, so Gerüchten nach im Internet (Beide Elternteile streiten heute noch eine Verwandtschaft mit Gacker ab). Stefano Germanotta, heute bekannter als Lady Gaga, fand das Küken und taufte es auf Lady Gacker. Kurze Zeit später fiel das Küken in ein Fass Anti-Aging Creme, seitdem alterte das Küken nicht mehr. Mit 4 hat sie erfolgreich an der Triangel- Musikschule teilgenommen und spielte es bis zu ihrem Tode leidenschaftlich gerne. Sie wurde von ihren Freundinnen auch "liebevoll" Misses-seht-mich-an-ich-altere-nicht-im-Gegensatz-zu-dir-Schlampe genannt.

Jugend[Bearbeiten]

Gaga und Gacker verbrachten 10 Jahre miteinander, ohne große Streitigkeiten. Sie waren wie Ernie und Bert, Dick und Doof, Spongebob und Patrick… Und womit man sonst merkwürdige Freundschaften vergleicht. Doch dann kam es doch noch zu einem Streit. Unbekannt ist noch weswegen. Promiforscher, wie Stephan Hawking oder Sibylle Weischenberg, die selbsternannte Societyexpertin des Sat1 Frühstücksfernsehens, vermuten, dass eine Hexe mit ihrer magischen Kraft eine riesiges Marmeladenglas (Marmelade- eine Schwäche der zwei Ladys) herzauberte, welches eine heftige Auseinandersetzung hervorrief. Die katholische Kirche vermutet, der Satan sei in Lady Gaga hineingefahren und habe Gacker missbraucht. Normale Bürger hingegen glauben eher, dass Lady Gaga keine gemeinsame Musikkarriere mit Lady Gacker beginne wollte, was aber sowieso kaum jemanden interessiert, Fakt ist, dass sie sich seitdem nicht gut aufeinander zu sprechen sind.

Musikkarriere[Bearbeiten]

Anfangs, etwa im Jahr 2007, hat Gacker versucht einen eigenen Stil zu erzielen, als sie dann bemerkte, dass es nicht so lief, wie sie es wollte. Sie hat erstmals Kirchenlieder in einem Stripclub gesungen, was beim Publikum, verständlicher Weise, nicht besonders gut ankam (welche Person geht schon in einen Stripclub um ein Küken zu hören, das Kirchenlieder singt…) Als sie von der erfolgreicheren Karriere Lady Gagas hörte, kopierte Gacker sie. Durch eher freizügigeres Auftreten, extravaganter Kleidung und sexuell inspirierten Liedern wurde sie zwar berühmter, doch es fiel auf, das Gacker ihre eigenen Lieder nicht selbst verfasste. Die Namen und die Strophen wurden kaum verändert und die Melodie wurde einfach Ihrer Singstimme angepasst.

Das Ende von Lady Gacker[Bearbeiten]

2010 wurde Gacker Klebstoff und Koffein abhängig. Es kursierten Gerüchte, sie habe ein Klebstoff-Abo bei der legalisierten Drogenfirma UHU. Außerdem soll ihr ihre gute Freundin Amy Winehouse den Tipp gegeben haben eine Zuckerwattemaschine in eine Kaffeewattemaschine umzubauen (Winehouse hatte selbst eine Kokswattemaschine). Doch dadurch ging ihre Karriere nicht zu Bruch, viel mehr lag das Ende ihrer Karriere in einem unglücklichen Sturz: Ihr letzter Auftritt erfolgte bei einem Kindergeburtstag im Sommer, wo sie unachtsam vom Ast eines Baumes auf einen Grill fiel. Ursache des Sturzes war der starke Klebstoffkonsum, der schwere Kopfschmerzen und Orientierungslosigkeit auslöste.

Musik[Bearbeiten]

Auf ihrem Album, "The Shame", sind Lieder drauf, die eigentlich alle von Lady Gagas "The Fame" abstammen. Später veröffentlichte Gacker eine Super- Duper- Double- Deluxe- Edition, die schlicht dieselben Lieder des normalen Albums enthält, nur, dass alle Lieder in einer neuen Verpackung und auf 2 CDs reingepackt sind und, dass es den Namen "The Shame Monster" trägt (die Idee hatte sie ebenfalls von Lady Gaga). Hier sind die Auskopplungen dieses Albums aufgelistet:

  • Fast Dance (sehr unkreativ verändert- Das ist einfach Lady Gagas "Just Dance" in doppelter Geschwindigkeit)
  • Shocker Face ("von Poker Face")
  • CraftGame (von "LoveGame")
  • Papa- Nazi (von "Paparazzi")
  • Dead Pants (von "Bad Romance". Gacker widmete diesen Song den Toten Hosen)
  • Kölner Dom (von "Telephone")
  • Spring die Wand hoch (von "Alejandro")

Auf ihrem, kurz nach ihrem Tod veröffentlichtem Album, "Burnt This Way" (Verbrannt auf diese Weise), sang sie ebenfalls ausschließlich "abgeschaute" Lieder Lady Gagas. Ursprünglich hieß das Album anders, doch der Produzent fand es witzig, den Namen des Albums so zu verändern, dass es zu ihrem Tod passt. Er zögerte keine Minute und nannte das Album um. Folgende Singles wurden ausgekoppelt:

  • Burnt This Way (von "Born this Way")
  • Du warst das (von "Judas". In dem Song beschuldigt Lady Gacker Lady Gaga, dass sie alles vom Küken geklaut habe)
  • Kind of Horny (von „The Edge of Glory")
  • Ich als Ei (von "Yoü and I")
  • Mary, the Knight (von "Marry the Night")

Illuminati[Bearbeiten]

Zahlreiche Menschen spielen gerne Lieder berühmter Sänger rückwärts ab um versteckte Botschaften rauszuhören. Bei Lady Gackers Liedern versteht man zwar beim Rückwärtsabspielen kein Wort, aber viele vermuten, das sei die Sprache des Satans, wobei die Sprache des Satans ja nichts mit Illuminaten zu tun hat. Das Galileo Mystery-Team will dem Fall Gacker nachgehen. Die Feststellungen und Ergebnisse des Teams sind so verstörend und krank das Aiman Abdallah nun mehrere Monate psychiatrische Behandlung nötig hat - alle freuen sich auf die neue Folge!

Wer hat wem was abgeschaut?[Bearbeiten]

  • Lady Gacker hat Lady Gaga die ganzen Lieder, ihr Äußeres und… Eigentlich alles abgeschaut (natürlich etwas abgeändert, ganz doof ist sie ja nicht!)
  • Das Ei ist für Lady Gacker ein Symbol der Geburt, deshalb benutzte sie das Wort ganz oft in "ihren" Liedern- Lady Gaga hat es gefallen und nun benutzt sie es in jedem Lied, getarnt unter dem Wort "I" (englisch= Ich).
  • Lady Gackers Lied "CraftGame" haben nur sehr wenige Menschen kapiert und zu diesen Menschen gehörte unter anderen Notch. Der Vater des Klötzchenspieles Minecraft (oder hieß das Spiel Domino?) hat sich vom Lied "inspirieren" lassen (Besser gesagt: Er hat das Lied als Spiel umgesetzt.)
  • Daisy Duck (Gackers inoffiziell anerkannte Mutter) hat gehört, dass Lady Gacker für den Playboy posieren würde. Sie dachte sich: "Wenn das ein Küken kann, kann ich das auch…" Als nun Daisys Bilder veröffentlicht wurden entlarvte sich diese Nachricht als Gerücht. Daisys Spitzname war von dort an „Daisy F***“.
  • Gacker schaute sich Amy Winehouse‘ Kokswattemaschine ab und setzte es in eine Kaffeewattemaschine um.

Trivia[Bearbeiten]

  • Lady Gackers einziger Song der nicht von Lady Gaga ist heißt "Billy Jean".
  • Ihre letzten Worte waren, als sie auf den Grill fiel: "Aua!". Dann wurde sie gegrillt und genüsslich verspeist.
  • Gackers Kleidersammlung wurde nicht verkauft oder gespendet- Sie wurde zu Asche verbrannt und in die Drucktinte ihres letzten Albums gemischt. So lebt ein Teil von ihr in jedem Besitzer des Albums weiter.