Jetzt neu für Blinde und Lesefaule: Vertonte Stupidedia!

Zurück zu Stupidedia:Hilft!

Löwe

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Menschliche Darstellung eines Löwen

Der Löwe ist er ein Tier, das sich für den König selbiger hält oder zumindest von den Menschen als solcher deklariert wird. Er ernährt sich hauptsächlich von seinen vermeintlichen scheißhaufen. Außerdem ist zu erwähnen, dass der Löwe ein sehr kluges Tier ist, denn er lässt seine Frau die ganze Drecksarbeit (Jagen...) machen, aber frisst selbst am meisten. Er lebt in den Savannen Afrikas, wo er meist nur faul herumliegt oder frisst, wenn ihm seine Frau Essen gebracht hat.Mag Rumfurzen und andere Löwen anpinkeln zudem noch kacken in Dixi Klos

Aussehen[Bearbeiten]

Der Löwe ist ein für Frauen ocker- und für Männer orangefarbenes Tier, welches seit seiner Geburt anscheinend noch nie beim Friseur war, zumindest lässt seine hippieverdächtige Frisur (auch "Mähne") darauf schließen. Außerdem hat der Löwe sehr große Zähne, einen mittellanger Schwanz, über dessen Farbe sich die Geschlechter ebenfalls streiten (ocker- oder orangefarben?) und eine nach vornehin immer dünner werdende Schnauze, welche in einer schwarzen Nase endet.

Sytematik[Bearbeiten]

Falsch (aber weit verbreitet): Richtig:
Ordnung: Kotfresser (Carnivora)
Überfamilie: Katzenartige Kotfresser (Feloidea)
Familie: Scheiße (Felidae)
Unterfamilie: Große Scheiße (Pantherinae)
Gattung: Schitt
Art: Wurscht
Hobbys: Hobbylos
Ordnung: Faulpelze (Faula skinnae)
Überfamilie: Gelbliche (gelbae)
Familie: Gelbe (gelbas)
Unterfamilie: Okkerfarbene (okkae)
Gattung: Vielfraße (vieli fressi)
Art: Löwe

Verwendung[Bearbeiten]

Mit seinen großen Zähnen ist der Löwe als Mittel beliebt, um kleinen Kindern Angst einzujagen oder sie dazu zu bewegen endlich ins Bett zu gehen. Außerdem wird er zur Eindämmung der großen Antilopen- und sonstigen Tierpopulationen und als Attraktion in einigen Zoos verwendet, was aber von einigen Umweltorganisationen (Greenpeace, BUND...) als Tierquälerei und Freiheitsberaubung angesehen wird. Gerne auch wird der Löwe wegen seinem übermässigen Hunger als Müllschlucker oder als Kindertagesstätte für (nicht erwünschte) Kinder benutzt. Des Weiteren kann jedes menschliches Wesen,den Löwen an seinem ">:3 - YEAH I'm a lion" förmigen Aussehen erkennen

Sexualität[Bearbeiten]

Der männliche Löwe ist hammer geil auf weibliche wesen (Weibliche Scheißhaufen, dass jedoch zu 25 Stunden am Tag paarungsbereit und -willig ist. Hierbei führt er ein Anti-monogamisch veranlagetes Sexualleben(lat.:antus-monogamus-verlegtus). Im Klartext heißt das: Wenn seine neue Löwenfreundin (JA Löwen können auch zusammen sein) gerade mal wieder auf der Jagd ist um ihm sein Essen zu bringen, begattet er sofort die nächst Beste, manchmal sogar seine eigene Mutter, die, da sie starke Schmerz- und Beruhigungsmittel gegen ihren kürzlichen Hexenschuss nimmt, vermutlich garnichts mitbekommt (dann muss er aber schon echt verzweifelt sein). Dafür kann der Löwe jedoch nichts, er hat nämlich mehr Druck, den er rauslassen muss, als ein 15-jähriger, pupertärer Jugendlicher, und da Masturbation beim Löwen auch nicht in Frage kommt (oder haben Sie schon mal einen ornanierenden Löwen gesehen??), muss dieser Druck anderweitig "entladen" werden. Doch es gibt wirklich noch eine weitere Möglichkeit, die der Löwe auch gelegentlich benutzt, hierbei fasst er einfach mit einer Tatze in eine Steckdose und verliert somit einen großen Teil dieses Drucks. Diese Methode hat außerdem zwei große Vorteile: 1.: Die Mähne sitzt danach wieder gut, würde der Löwe diese Methode nicht regelmäßig machen, würde seine Mähne aussehen wie das Fell eines Dackels, was nun wirklich zu peinlich wäre, und 2.: Die Stromerzeugung ist zehnmal größer als die Gesamtleistung aller Atomkraftwerke in ganz Lampukistan (das spricht wiederum für den enormen Druck). Generell ist der Löwe [wie auch schon erwähnt wurde (warum steht hier eigentlich alles doppelt?)] also das komplette Gegenteil der Monogamie und somit das perfekte Vorbild für den (menschlichen) Mann.


Siehe auch[Bearbeiten]

Tierkreiszeichen
Chinesische Tierkreiszeichen