1 x 1 Goldauszeichnung von Metalhero1993

Kumbh Mela

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ungefähr so sehen diese spontanen Feste aus, mah beachte das Indische Schloss im Hintergrund

Kumbh Mela ist das größte Festival der Welt und findet alle fünf bis zehn Jahre, ganz nach Lust und Laune oder auch spontan in Indien statt. Der große Guru sagt dann einfach "Hab Bock!" , dann finden sich irgendwo in Indien 55 Millionen Menschen ein um zu feiern oder er sagt "Hab Über-Bock!" dann kommen ca. 150 Milliarden Menschen um richtig heftigst abzufeiern. Die Veranstalter müssen also extrem flexibel sein und gelten daher auch als die professionellsten der Welt. Bei Kumbh Mela wurde bis vor kurzem keine Musik gespielt, am Eingang zum Festival wurden vom Sicherheitsdienst halluzinogene Drogen verteilt, die einen verschiedene Musikstile haben hören lassen. Da jedoch die Preise für die Drogen aufgrund des indischen Kabinettsbeschlusses von 1828, welcher erst im Jahre 2012 wirksam wurde, in die Höhe geschossen sind (der Beschluss besagt, dass die Subventionen für Drogen ab 2012 reduziert werden), wollte man auch auf die konventionelle Methode zurückgreifen.

Aktuell soll die Mainstage mit GOA-Musik beschallt werden. Daneben soll es auch eine HAUZ und Hardcore-Stage geben. Zahlreiche bekannte DJs haben sich angekündigt und wollen ohne Gage spielen, die Flüge werden von Air India gesponsert. Als die DJs hörten, dass die Flüge von Air India übernommen werden, entschieden sich viele zu einer spirituellen Reise mit dem Schiff und/oder zu Fuß. Die DJs sind für das große Kumbh Mela 2013 schon aufgebrochen um rechtzeitig da zu sein. Das Festival selber dauert sieben bis 28 Tage, ganz nach Lust und Laune. Wenn der Guru kein Bock mehr hat, dann is vorbei. Einmal fiel der Guru ins Koma, da er ein wenig mit den Drogen übertrieben hatte. Leider merkte dies keiner und das Festival dauerte 1.874 Tage. Die Besucher waren danach leicht fertig.

Vom Veranstalter ist auch eine "Kumbh Mela World Tour" geplant, welche ab 2015 in 5447 Ländern stattfinden soll bis ins Jahr 2230. (Man geht davon aus, dass es bis dahin so viele Länder gibt bzw. gegeben hat). Als erstes soll ein Kumbh Mela in Papua-Neuguinea stattfinden, wohin zahlreiche Speedcore-DJs ausgewandert sind.

Geschichte[Bearbeiten]

Kumbh Mela entstand irgendwann mal, in jedem Fall vor Christus, weil aus der Bibel hervorgeht, dass Jesus selber auch mal am Start war in Kumbh Mela. Jedenfalls haben ihn dort schon einige Besucher gesehen. Einige sehen ihn sogar jedes mal dort. Von wem Kumbh Mela stammt und warum es dort ist wo es ist, weis trotzdem keiner. Es war einfach da, es war schon immer irgendwie da. Im antiken Rom wurden Partypferdekarren und Partygaleeren nach Kumbh Mela angeboten. Die Teilnehmer dieser Reisen erreichten jedoch nie Kumbh Mela sondern waren schon beim Ablegen im Hafen so fettich dass man nicht mehr klar kam.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Der WDI (World Drug Index) geht zu jedem Kumbh Mela traditionell leicht in die Höhe. Da zum bezahlen von Drogen nur materielle Dinge verwendet werden (z.B. Elefanten, Tiger, fliegende Teppiche, Jogurts, Emmentaler Käse, Katzenhack), sinkt gleichzeitig der Wert der indischen Rupie.
  • Zu den bekanntesten Besuchern des Festivals zählen u.a. Dagmar Berghoff. Sie war im Auftrag der ARD eigentlich nur als vorübergehende Auslandskorrespondentin eingesetzt. Leider war sie auf dem Festival, wo der Guru ins Koma fiel, seither ist sie der Öffentlichkeit weitestgehend fern geblieben.
  • Die Kastelruther Spatzen waren vor ihrer Gründung im Jahre 1456 auf einem Kumbh Mela und gaben dort erste Proben, seitdem wurde Musik verboten - bis neulich.
  • Eigentlich gibt es immer bis zu 500 Mio Teilnehmer, da aber nur 150 Mio auf das Festivalgelände passen, gibt es eine Art "Reise nach Jerusalem". die 500 Mio Menschen laufen locker lustig um das Festivalgelände, dabei wird Musik gespielt. Irgendwann hört die Musik abrupt auf und die Menschen stürzen sich auf das Festivalgelände. Nach 150 Mio Menschen wird dicht gemacht. Diese Prozedur kann zwischen zwei Sekunden und zehn Tagen dauern, das entscheidet der Guru ganz nach Lust und Laune.
  • Die Menschenansammlung ist so enorm, dass man sie vom Mars aus sehen kann behauptet der Guru, der vorhersieht, dass im Jahre 2201 ein Kumbh Mela auf dem Mars stattfindet.
  • Der Name "Kumbh Mela" entstand in der letzten großen Eiszeit, bei einem kleinen Sit-in in Bombay in der Lobby-Bar des Hotels Ranjid Paradiso bei Kaffee (der richtig heftig übertrieben schwarz und lecker war) und Kuchen (Schwarzwälder Hirsch, ein traditioneller Indischer Kuchen), als der Guru auf einmal richtig heftigst Bock hatte ein heftigstes Fest zu feiern und die Veranstalter einen Namen suchten. Als sie den Guru fragten, wie das Festival denn nun heißen soll, musste dieser gerade niesen und stieß ein Laut "Kumbh!" (aus dem Indischen, zu Deutsch "Hatschi") aus, sein Sprecher sagte daraufhin "Mela!" (Deutsch: Gesundheit!). Da man in Indien immer nur eine Antwort geben darf, die nicht widerrufen werden kann, hieß das Festival von dort an Kumbh Mela.