Kugelschreibertod

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jährlich sterben ca. 74,536012 Millionen Bundesbürger und etwa halb so viele aus der ganzen Welt den inzwischen weit verbreiteten, und sehr ansteckenden Kugelschreibertod (lat. ballus escribius morte). Die Dunkelziffer ist jedoch noch viel größer. Auch bei der lebensgefährlichen Produktion dieser Kugelschreiber gibt es viele Opfer. Es sterben jährlich ca. 5,640341215 Milliarden(!) von den hierzu eingesetzten, Selbstmord gefährdeten Arbeitskräften, den Lemmingen.

Die Krankheit gilt bis heute als unheilbar.

Verlauf der Krankheit bis zum Tod[Bearbeiten]

Anfangs macht es sich kaum bemerkbar, aber nach etwa zwei bis 96 Tagen beginnt eine leichte Erkältung das unwissende Opfer zu schwächen. Aufgrund der besonders gefährlichen Zusammensetzung der Kugelschreibertinte (enthält ätherische Öle, Vanillepudding, Vaseline, radioaktive Holzspäne, Urin- und Zahnstein, Schlachtabfall und Einhornsperma) wird eine Reizung der Atemwege verursacht, wodurch eine Art Husten-Schnupfen ausgelöst wird.

Diese besondere Schnupfenart (lat. schnupfus de ballus escribius) verschlimmert sich nun bei jedem, mit Kugelschreiber(!), ausgeschriebenem Wort, bis sich das Opfer schließlich durch die Vorwärtsbewegung des Kopfes beim Niesen den Stift ins Gehirn rammt, und elend daran verblutet. Falls der Kopf den Kugelschreiber bei dieser unverhinderbaren, krankheitsbedingten Aktion verfehlen sollte, bleibt jedoch leider keine Möglichkeit und keine Zeit mehr einen Schreibwarenarzt aufzusuchen. Denn in diesem Fall wird durch die Wucht des Nießers die Atemröhre des Opfers regelrecht zerfetzt (bei manchen Arten des Homo sapiens implodiert sie auch).

Menschen die diese Krankheit überlebten[Bearbeiten]

Einziger nachgewiesener Fall eines überlebenden Infizierten war der Prophet Jesus Christoph. Zahlreiche Kugelschreiberattentate auf Florian Silbereisen blieben leider erfolglos.

Gegenmittel[Bearbeiten]

Bis heute sind keine Medikamente erforscht worden, mit der diese Krankheit bekämpft werden können. Allerdings gibt es eine Art Verhüterli gegen diese Krankheit, ein von Studenten entwickelter Kugelschreiber-Safety.