1 x 1 Goldauszeichnung von Mr. Incredible1 x 1 Silberauszeichnung von Nuschi

Kreuzigung Jesu

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monty Python Gott.jpg

Halt ein, oh Besucher dieser Seite!

Der nachfolgende Artikel könnte deine religiösen Gefühle verletzen oder du könntest gar vom Glauben abfallen. Wenn du in dieser Hinsicht keinen Spaß verstehst, lies bitte hier weiter.

Falls dein fester Glaube unerschütterlich ist, du gar keinen hast oder sowieso schon den Scheiterhaufen vorgeheizt hast, wünschen wir dir viel Vergnügen beim Lesen dieses Artikels.

Gezeichnet, die Hohepriester und Propheten der Stupidedia

Heilige Handgranate.jpg
Früher Kreuzigung, heute Drive-by

Die Kreuzigung ist eine im Orient und im Alten Rom sehr beliebte Hinrichtungsart. Die meisten Opfer waren Sklaven, das berühmteste Opfer war Jesus

Grund für die Kreuzigung Jesu[Bearbeiten]

Aberglaube[Bearbeiten]

Die ganze Welt glaubt, man habe Jesus genagelt (ans Kreuz), da er für alle ein Gotteslästerer war. Das ist falsch.

Wahrheit[Bearbeiten]

Jesus war in Wirklichkeit ein Rapper

Wenn man der Evulotionsentwicklung zurückschaut, ist sich jeder Forscher einig, dass damals in dieser Gegend nur Menschen mit dunkler Haut lebten.

Auf allen Bildern der Bibel, der Kirchen und der Schulbüchern war Jesus ein Weißer. Maria und Josef waren aus einem europäischen Land geflohen, da sie die schon damaligen Pläne für den Euro nicht wollten und deshalb gejagt wurden. In Israel fanden sie Asyl.

Dort wurde er in Betlehem oder Nazaret geboren.

In seiner Kindheit wurde Jesus nur gemobbt, war der weiße Schandfleck auf dem Klassenfoto und er hatte niemanden als Freund. Da es in seiner Kindheit scheiße verlief, kommt davon auch nichts in der Bibel vor (klar, wer betet schon jemanden an, der immer verarscht wurde?).

Als Erwachsener beeindruckte er 12 Männern mit seinem Auftreten und sie wurden zu seiner Gang, die The Twelve Apostls hieß. Auch viele Bürger wickelte er um seinen Finger indem er sie heilte und so ihr Vertrauen gewann. Da damals auch schon Hip Hop weit verbreitet war, lies er sich von seiner Gang zu Battles überreden.

Sie feierten viele Erfolge, doch sein letztes Battle verlor er, da die Jury meinte, seine Texte wären zu religiös. Seine Anhängerschaft hatte jedoch auf ihn gewettet und war auch umsomehr sauer auf ihn, da er verlor. Seine Gegner hassten ihn auch, da er weiß war und somit schlossen sie ein Bündnis mit seinen Ex-Fans und kreuzigten ihn.

Nur The Twelve Apostls und sein größter Groupie Maria von Magdala hielten zu ihm.

Wiedergeburt[Bearbeiten]

Jesus erschreckte viele bei seiner Wiedergeburt

Jesus wurde nur wiedergeboren, da er die reale Welt nicht verlassen wollte, weil er eigentlich geplant hatte, noch ein paar Alben rauzubringen und noch viele Groupies flachzulegen.

Als er es schaffte, als Geist durch die Normal-Welt zu irren, da er zu faul war, ins Licht zu gehen, erschracken sowohl seine Rap-Gang als auch seine Groupies. Einige erschreckten sich sogar zu Tode.

Einige andere meinten, sie hätten zu viele Joints geraucht und lachten nur über den Jesus-Geist der wild mit den Armen rumfuchtelnd vor ihnen stand, um ihnen zu sagen, dass er nicht tot sei.

Ähnliches Leben[Bearbeiten]

Jesus liebte Kinder

Eminem hatte einen ähnlichen Lebenslauf, mit dem Unterschied, dass er Erfolg hatte. Auch er versammelte 12 Apostel um sich, nur dass die

  1. D-12 heißen
  2. Nicht mehr 12 sind, da einer mit Pistolenkugeln gesteinigt wurde

Em feiert jetzt das Leben, dass sich Jesus wünschte.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Da hängst de da wie Jesus am Karfreitag." - Stromberg
  • "Jesus war ein guter Mann, denn er hatte Sandalen an." - Unbekannter Autor
  • "Mehr Nägel, ich rutsche!" - Ein gewisser J. aus N.