Klimaabkühlung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Klimaabkühlung ist ein von Wissenschaftlern befürchteter Prozess, der schätzungsweise in den kommenden 50 Jahren einsetzen wird. Er ist eine unweigerliche Folge der Maßnahmen, die gegen die Klimaerwärmung erhoben werden und eine Bedrohung für alles Leben auf der Erde.

Der Prozess an sich[Bearbeiten]

In diesen Zeiten befindet sich die Welt im Prozess der Klimaerwärmung, welcher durch diverse Umweltsünden der Menschheit herbeigeführt wurde. Klimaforscher, Wissenschaftler und Umweltschützer stellten äußerst negative, fast schon apokalyptische Prognosen (z.B. Inseln werden von der Weltkarte verschwinden, die Pole schmelzen usw.). Die großen Politiker führen nun also Gegenmaßnahmen ein, die den Prozess verlangsamen und bestenfalls stoppen sollen. Völlig vergessen wurden dabei allerdings die negativen Zukunftsfolgen, die das Ganze notwendigerweise nach sich ziehen muss. So wird es zu einer Prozessumkehrung kommen, bei der zwar die gefürchtete Klimaerwärmung gestoppt wird, aber nun die Klimaabkühlung einsetzt. Interessanterweise erkannte dies zu allererst Uri Geller. Bei einem Kaffeeklatsch mit seinen imaginären Freunden fiel er plötzlich in eine Art Trance, in der ihn eine unbekannte Stimme aus dem Jenseits vor der Klimaabkühlung warnte. Darüber informierte Wissenschaftler ignorierten dies zunächst, da allgemein bekannt ist, dass Gellers Worten im Normalfall kein Glauben geschenkt werden darf. Dieser allerdings versetzte einen seriösen Forscher in Hypnose und zwang ihn so zu Nachforschungen. So bestätigte sich letztendlich doch Gellers Vorhersage. Vor der Presse sagte er:


"Es kommt zum Klima-Gau! Wenn wir nicht rechtzeitig Vorkehrungen treffen, erwartet uns in 100 Jahren eine neue Eiszeit."


Er warnt uns davor, weiterhin so drastisch gegen die Klimaerwärmung vorzugehen, da dies weitreichende Folgen haben wird. Nun werden also bereits wieder Gegenmaßnahmen für die Klimaabkühlung erarbeitet. Dass diese Gegenmaßnahmen im Umkehrschluss wieder zu einer Klimaerwärmung führen könnten, wird in all der Panik anscheinend übersehen. Es muss also ein Maß gefunden werden, mit dem das jetzige Klima gehalten werden kann.

Folgen[Bearbeiten]

- weltweiter Temperaturabfall von mindestens 30°C, im Extremfall von 50°C
- die Pole werden wieder größer, da das Meer zufriert
- die Vegetation in ohnehin schon kalten Zonen der Erde stirbt ab
- die Vegetation in einst warmen Ländern verkümmert, da sie nur an heiße Temperaturen angepasst sind
- Aussterben bestimmter Tierarten (z.B. Eisbären, Pinguine: sie erfrieren)
- ganze Länder und Kontinente werden unbewohnbar, da die Temperaturen zu niedrig sind
- Aussterben der Inuits
- der Eisverkauf geht den Bach runter, weil es zum Eisessen einfach zu kalt ist
- Kühltruhen, Kühlschränke und Eisschränke werden überflüssig
- der Verkehr bricht im Winter aufgrund von Schneestürmen, Lawinen und Vereisung zusammen, weshalb die meisten Menschen nicht mehr zu ihren Arbeitsplätzen gelangen und somit eine neue Weltwirtschaftskrise auslösen
- eine neue Eiszeit steht bevor

Gegenmaßnahmen[Bearbeiten]

- es wird ein allgemeines Radfahrverbot geben: künftig darf nur noch das Auto genutzt werden (auch wenn man nur eben mal die Straße zum Brötchen-Holen runter muss)
- die Heizungen müssen ganzjährig auf die höchste Stufe aufgedreht sein
- Sonnenschirme (vor Restaurants und Eisdielen) werden verboten, um kühlenden Schatten zu vermeiden
- Heizstrahler und Heizlüfter müssen ganzjährig in Betrieb sein