Kattemett

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chainsaw.gif
WICHTIGER HINWEIS!
Weder die Stupidedia noch der Autor dieses Artikels wollen Gewalt gegen Leben in irgendeiner Form verherrlichen! Der folgende Text ist lediglich eine skurrile Art von Humor und kein Aufruf zu Tierquälerei, Mord, Totschlag oder zur Zerstörung der abendländischen Zivilisation! Ja, es wird brutal und eklig. Lesen Sie aus diesem Grunde am besten gar nicht erst weiter, wenn Sie in dieser Hinsicht empfindlich sind! Wenn Sie es nicht sind, wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen, Sie Barbar!
Chainsaw.gif

Kattemett ist eine Mettwurst aus Katzenfleisch, wie sie in jedem Supermarkt zu finden ist und auch gern von Asiaten gegessen wird. Die Herstellung von Kattemetts ist eine alte friesische Tradition. Dies geschah früher in den Kattemöhls. Das waren Windmühlen, die statt einer Kornmühle einen großen eisernen Fleischwolf betrieben, in dem die Katzen zerkleinert wurden.

Damals wurden noch fast vollständige Katzen verarbeitet. Sie wurden lediglich ausgenommen und gehäutet. Das Kattemett, das so erzeugt wurde, wurde dann häufiger zu Kattebricks verarbeitet, die den heutigen industriell gefertigten eckigen Chevapcici sehr ähnlich sahen. Das war die Urform der Katzenstäbchen, aus der sich später die Fischstäbchen entwickelten, als die friesischen Katzenbestände stark überjagt waren.

Probleme mit der EU[Bearbeiten]

Es gab bezüglich des Neubaus einer Katzenstäbchenfabrik nordwestlich von Bremerhaven einige Probleme mit der EU. Da im Handel immer häufiger sogenannte Fischstäbchen auftauchen, die einen unscheinbaren Aufdruck "Beifang" tragen, ist es zu einer starken Verunsicherung der Verbraucher gekommen. Laut einer seit einigen Monaten gültigen EU-Richtlinie erlaubt dieser Aufdruck eine Beimengung von 30% Katzenfleisch bei der Herstellung von Fischstäbchen. Es gibt also neben Katzenfilets, reinen Katzenfleischstäbchen und Katzenformfleisch auch diese, letztlich auch einer alten Tradition anhaftende Katzenfleischzubereitung.

Bio-Siegel[Bearbeiten]

Verantwortungsbewusste Katzenhalter möchten natürlich nur das Beste für ihren Liebling. Bekanntlich werden auch in der ökologischen Landwirtschaft die männlichen Küken geshreddert, aber das sind dann Bio-Küken für Bio-Katzenfutter „mit Huhn“, so dass die Küken nicht umsonst gestorben sind. Dieses Futter ermöglicht mithin das Mästen von Bio-Katzen (zertifizierbar, wenn der Halter alle Kaufbelege aufbewahrt). So kann man, wenn überraschend Besuch eintrifft, mit gutem Gewissen frisches, ökologisch und ethisch einwandfreies Fleisch servieren.