Sergayowitsch Karuzmagu

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Karuzmagu)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dean Ivan Sergayowitsch Karuzmagu wurde am 29. Februar 1578 in Negisaka, einer kleinen mongolischen Provinz geboren. Seine Eltern, Homidos Gangus und Pawel Karuzmagu, waren nicht gerade stolz auf ihn, da er einen Buckel und einen tauben Fuß hatte. Doch seine Mutter kümmerte sich sehr liebevoll um ihn. Der Vater jedoch ging lieber in die Dorfbar und betrank sich mit seinen Genossen der KP Negisaka. Von Kindheit an wurden dem kleinen hässlichen Karuz die Gesetze der altertümlichen Physik gelehrt. Mit 9 1/2 Jahren wollte er etwas erfinden. Darum ging er in den benachbarten Märchenwald Ugomadiosio (Wald der 5 Zwerge) und nahm sich vor erst wieder heraus zu kommen, wenn er etwas erfunden hatte. Nach 78 Stunden, 56 Minuten und 34 Sekunden erfand er die Zentrifugalkraft. Damit stieg er in den Physiker-Olymp auf!

Karuzmagu war nicht nur bekennender Alkoholiker, er hatte auch Vorlieben für Paprika-Chips (geriffelt), pasteurisierte Milch, Hüftsteak und russisch-sibirische Ringerinnen.

Pubertät und Heirat[Bearbeiten]

Im Alter von 11 Jahren schritt er mit der russischen Ringerin Zloti Bwowitschkow (34 Jahre) vor den Traualtar. Es war eine traditionelle mongolische Hochzeit. Es wurde getanzt, gesungen, ein Yak geschlachtet, Zigeuner verprügelt und nackt gerungen. Es war keine besonders glückliche Ehe, da Zloti Karuzmagu immer zum Ringertraining benutzte und ihn regelmäßig verprügelte. Doch Karuzmagu liebte die 150 Kilo-Frau. Gemeinsam baute das Liebespaar das größte und schönste Haus in Negisaka. Es lies die restlichen 5 Hütten hinter sich! Es bestand aus Lähm und das Dach war aus Stroh. Es bestand aus einem Wohnraum (Wohnzimmer, Arbeitsraum, Küche, Bad, Klo und Hühnerstall in einem), einem Schlafzimmer und einem Dachboden. Die beiden waren sehr stolz auf dieses Meisterwerk.

Trennung und Umzug in den Wienerwald[Bearbeiten]

3 Tage nach dem 12 Geburtstag des Karuzmagus wurde er von seiner Ringerin verlassen! Sie nannte ihm keine Gründe. Mit 44 Jahren zog er in den Wienerwald um. Dort meditierte er bis zu seinem Lebensende. Er starb mit 104 Jahren in einem kleinen Dorf namens Wien an Leberzirrhose.

Mongolischer Nationalheld[Bearbeiten]

Karuzmagu ist der mongolische Nationalheld! Das merkt man nicht nur an den vielen Denkmälern in der Mongolei, nein sogar auf der 50 Möngö Münze, das ist die mongolische Währung, ist der Kopf des Karuzmagus abgebildet. Offiziel wurde Karuzmagu 1961 zum Nationalhelden der Vereinigeten Mongolischen Diktaturen erklärt. Damals war ein 5 tägiges Volksbesäufnis zu Ehren Karuzmagus veranstaltet worden. Seit 1979 ist die Religion des Karuzmagus Staatsreligion des Karuzmagus. Alle Schulen sind "Saufschulen". Dazu kommen wir jedoch noch später.

Karuzmagu Saufschulen[Bearbeiten]

In der Mongolei zählen die "Karuzmagu Saufschulen" zur allgemeinen Schulpflicht. Nach der Volksschule und nach einem 3jährigen Terroristencamp im Irak muss der kleine Mongole in eine der 12.000 Karuzmagu Saufschulen in der Mongolei. Diese Schule dauert 5 Jahre und das Ziel ist, dass man als Alkoholiker abschließt. Der Abschluss der Karuzmagu Saufschule ist die allmächtige Zenmeister-Prüfung. Dabei muss man 9 komplexe Rituale erfüllen.

Exkursionen und "Schnapsführerschein"[Bearbeiten]

Die Karuzmagu Saufschule hat einen sehr schweren und von Alkoholorgien gezeichneten Stundenplan. Den Schüler wird nicht nur das Saufen gelert, man macht regelmäßig Exkursionen in Wirtshäuser, Brauerein und Schnapsbrennerein. Dabei werden realistische Situationen geprobt, die einen in einem normalen Alkoholikerleben überraschen können. So sind die Schüler perfekt auf ihr späteres Leben vorbereitet.

In der 3. Klasse hat man die Möglichkeit den sogenannten "Schnapsführerschein" zu machen. Der "Schnapsführerschein" ist eine Prüfung, bei der man eine bestimmte Menge Alkohol in einer bestimmten Zeit trinken muss. Besteht man diese Prüfung, erhält man den "Schnapsführerschein". Mit diesem darf man in jeder Kneipe in der Welt saufen bis zum Umfallen.

Fächer[Bearbeiten]

  • Taktisches Kotzen (TK)
  • Alkohol allgemein (AA)
  • Trinksprüche (TS)
  • Wie säuft man jemand anderen unter den Tisch (WsmjaudT)
  • Religion des Karuzmagus (RdK)
  • Organisieren von Alkoholorgien (OvA)
  • Besoffene Kommunikation (BK)
  • Schnapskunde (Sk)
  • Alkohol in der Chemie (AidC)

Was ist die Zentrifugalkraft?[Bearbeiten]

Die Zentrifugalkraft wird auch in der Fachsprache als "Macht der Sonnenblume" bezeichnet. Die Zentrifugalkraft besagt:

Die Zentrifugalkraft ist eine der 5 Grundmächte der Thermik des Neuen Spätmittelalters. Man benutzt sie zum Besiegen von Wesen der dritten Art (Briefträger). Die hochkomplexe Formel der "Macht der Sonnenblume" ist: x > y² - 321,258

Über den Alkohol und seine Wirkung[Bearbeiten]

Dies ist der Name des Buches, das der Heilige Zenmeister Karuzmagu schrieb. Er schrieb es im Alter von 8 Jahren, als er seine ersten Erfahrungen mit Alkohol machte. Im groben sind alle Trinksprüche und Verse des Karuzmagus zusammengefasst. Er schrieb ungefähr 12 Tage, 14 Stunden und 56 Sekunden daran. Das Buch "Über den Alkohol und seine Wirkung" ist in der Mongolei bereits seit 1601 ganz oben auf den Bestseller-Listen. Es gibt sogar Religionsgruppen, die ihren Glauben auf diesem Buch aufbauen. Viele bekannte Sprüche stammen von Karuzmagu.

Einige Verse[Bearbeiten]

  • Nur pua macht zua!
  • Schnaps und Bier, das lob ich mir!
  • Ab morgen trinke ich nicht mehr, aber auch nicht weniger!
  • Prost, Prost, Prösterchen, Schnaps ist Medizin! Prost, Prost, Prösterchen, in Bier sind Kalorien! Prost, Prost, Prösterchen, in Wein ist Sonnenschein! Prost, Prost, Prösterchen, REIN, REIN, REIN!!!
  • Astalavista, olle, sauf ma an Kanister, okay! Und Warum? Weil wir so sexy sind!!!
  • Müde bin ich geh zur ruh, decke meinen Bierbauch zu. Herrgott lass den Kater mein, morgen nicht so schrecklich sein. Bitte gib mir wieder Durst, alles andere ist mir Wurst! Prost!!!

Eine weitere Lehre des Physikers war, dass man beim Anstoßen nicht "Prost" sagt, sondern laut und deutlich "Karuzmagu" schreit! Verstößt man gegen diese Regel und man ist bekennt sich zur "Karuzmagu-Religion", so bekommt man 100 Jahre keinen Alkohol mehr in die Finger.

Zen Meister[Bearbeiten]

Der wichtigste aller Titel von Karuzmagu ist natürlich der Zen Meister! Bei der "Zen Meister-Prüfung" muss man 9 komplexe und schwierige Rituale erfüllen!

9 Rituale der "Zen Meister-Prüfung"[Bearbeiten]

1. 3tägige Alkohlolorgie

2. besoffen mit einem Bären ringen

3. nackt durch die Stadt flitzen

4. einen in freier Wildbahn lebenden Eisverkäufer fangen

5. größten Döner der Welt ohne Probleme verdrücken

6. wieder 3tägige Alkoholorgie

7. mit einem tollwütigen Affen tanzen

8. mit einem Toaster und eínem Gummiband einen Schnapsbrenner bauen

9. jemandem einen Bären aufbinden (wortwörtlich)

Karuzmagu bestand alle seine 9 Rituale mit Auszeichnung. Er bekam das Diplom des Zenmeisters mit dem Fachbereich "Berunken Blödsinn machen". Seitdem nennt man ihn Zenmeister Karuzmagu!

Lieblingsgetränke[Bearbeiten]

Karuzmagu hatte viele Lieblingsgetränke. Manche eher normal und manche eher abstoßend. Er liebte sie jedoch alle!

Anmerkung:

Karuzmagu ist der einzige Mensch, der den Konsum von Strohrum überlebt hat, und das ohne irgendwelche Folgen. Das lässt daraus schließen, dass der Zenmeister eine außergewöhnliche Persönlichkeit in Punkto Alkohol war und in unseren Köpfen noch immer ist!

Pilgerreisen[Bearbeiten]

Karuzmagu unternahm in seinem langen, von Alkohol gezeichneten Lebensweg viele Pilgerreisen zu die unmöglichsten Orten. Dort versuchte er die Bevölkerung zu bekehren und Ihnen seine Lehre näher zu bringen. Immer wenn er neue Gläubiger gefunden hatte, versammelten sie sich und betranken sich in gewohnter Manier.

Wichtige Pilgerreischen[Bearbeiten]

  • Pilgerreise zu Hammerfest: Dies war die nördlichste Pilgerreise von Karuzmagu. Im hohen Norden versuchte er die Skandinavier zum Trinken zu verführen. Dies war jedoch ein Fehlschlag, da es so kalt war, dass der ganze Alkohol eingefroren wahr.
  • Saufgelage in Mexico-City: Karuzmagu wanderte weiter nach Mexico-City. Er wanderte 30 Minuten lang, bis er an seinem Ziel ankam. Der Grund für diese kurze Wanderung war, dass er eine Abkürzung genommen hat. In Mexico-City fand er besonders viele Anhänger, da er 3 riesige Tanklastwagen Tequilla mit sich hatte. Nach einem Saufgelage von 6 Tagen, waren alle 3 LKWs leer und alle Mexikaner und Karuzmagu besoffen.
  • Das Buderpester Rumkugeln: Das Buderpester Rumkugeln ging in die Geschichte ein. Karuzmagu und ein paar Anhänger tranken so viel Rum, das sie nur mehr herum kugelten. Von da an hieß dieses Sauffest "Das Buderpester Rumkugeln".
  • Skiurlaub 1471 im Uralgebirge: Karuzmagu und seine Anhänger verbrachten gemeinsam ihren Skiurlaub im russischen Uralgebirge. Dort bezwang man mehrere hundert Liter Vodka.

Denkmäler des Karuzmagu[Bearbeiten]

  • Nodendorf im Weinviertel - Kläranlagenplatz
  • Prag - Wenzelsplatz
  • Nursch/Großmugl - Güllegasse
  • Laa/Thaya - Schnaxplatz
  • Hanfthal - Jamaicagasse
  • Negisaka - Vijopjoij-IUkid (Geburtshaus)
  • Negisaka - Eijifc iifje EFDIs (Dom des Karuzmagus)
  • Detroit - 8 Mile
  • Wien - Am Gürtel 65