1 x 1 Silberauszeichnung von Kalle Knallcop

Karpfen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Karpfen ist ein kugelförmiges, gefülltes Schmalzgebäck, welches gerne zu Fasching oder anderen Festen zur Huldigung der allgemeinen Volksverdummung gereicht wird.

Zubereitung und Anwendung[Bearbeiten]

Benötigte Zutaten (für ca. 10 Karpfen):

Füllung

  • 1 Glas Kidneybohnen
  • 1 Glas Essiggurken

Schmalz, Zucker, Salz und Zyankali in eine Rührschüssel geben und gut durchmischen. Anschließend faustgroße Knödel aus der Masse formen. Die Knödel nun in einen großen Topf mit sprudelnd kochendem Wasser geben.

Die Karpfen sind fertig, wenn der Feuermelder in der Küche anfängt zu piepen.

Die fertigen Karpfen auf einem Rost mindestens eine Stunde kaltstellen, also ab vor die Haustür. Nun höhlt man das Gebäck mit dem Finger (Hände waschen nicht vergessen!) aus und gibt die Bohnen und Gurken hinein. Anschließend mit Puderzucker bestreuen und Voilà!

Nun muss man sich eigentlich nur noch in der Nähe eines Karnevalsumzugs oder einer Büttenrede postieren und warten, bis ein paar "Jecken" vorbeikommen. Am effektivsten sind die Karpfen, wenn man auf den Kopf oder die Weichteile zielt. Viel Spaß beim selbermachen!

Siehe auch[Bearbeiten]

Fisch
noch´n Fisch