Kabel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Patch-Kabel eignet sich hervorragend zum Wäsche aufhängen.

Ein Kabel ist ein Verbund mehrerer Leitungen, Drähte, Adern oder Fasern. Das Wort stammt von dem französischen Wort "cable" und dem lateinischen "capulum", und bedeutet soviel wie "Fangseil". Damals war man der Aufassung, dass mehr besser hält (viel hilft viel mehr als weniger viel), was ja nicht ganz falsch ist.
Leider wurde diese "Richtlinie" auch auf alles andere angewandt. So schluckten die Leute mehr Tabletten in der Hoffnung, dadurch schneller gesund zu werden (Aspirin wurde früher als reines Pulver verkauft und führte bei Überdosierung zu Kotzerei, krassen Hallus, Magenkrämpfen und anderen, viel schlimmeren Nebenwirkungen), bauten größere Schiffe, in der Hoffnung sie würden dann nicht untergehen (Titanic), und erfanden Polygamie, was eine Daseinsberechtigung für ein Abfallprodukt der Pharmaindustrie darstellte (Viagra).

Das Stromkabel[Bearbeiten]

Wird zum Transport von elektrischen Impulsen für die Energie- oder Datenübertragung verwendet, weil diese sich nur schwer einfangen, und in einem Käfig nur sehr schwer und schmerzhaft transportieren lassen. Weil Licht noch schwerer einzufangen ist und auch nicht in eine Batterie passt, hat man zur Nachrichtenübertragung auch noch das Glasfaserkabel erfunden.
Stromkabel werden durch einen Mantel zusammengehalten. Der Mantel hat den simplen Zweck, dass man bei der Berührung keinen Stromschlag erleidet, was bedeutet, dass sich Stromkabel prinzipiell gut zum Erhängen eignen (siehe Selbstmord). Wäre die Ummantelung nicht da, würde man einen elektrischen Schlag bekommen, der unter Umständen zur Amnesie führt, was wiederum dazu führen könnte, dass man vergisst, sich umzubringen. Hier ist es auch noch sehr interessant, die Neuerfindung des W-Lan-Kabels zu erwähnen, da dieses für die Datenübertragung genauso gut geeignet ist, man aber an dem lästigen und überaus teuren Stoff für den Mantel sparen kann.

hier eine weitere möglichkeit sich mit Kabeln zu ermorden

Kabelsalat[Bearbeiten]

Dieses mysteriöse Phänomen Kabelsalat kommt leider häufiger vor, als einem lieb ist. Wie durch Geisterhand vebinden sich Kabel zu einem riesigen Haufen und verknoten sich, auch dann, wenn eigentlich beide Enden eingesteckt sind. Trotz des Namens sollte vermieden werden, Flüssigkeiten über einen fertigen Kabelsalat zu gießen und den Salat zu verspeisen.

Prominente Kabel[Bearbeiten]

Das wohl prominenteste Kabel ist das W-Lan-Kabel. Bekannt geworden ist es durch unzählige Fernsehauftritte und Werbung. Durch seine äußerst gute Tarnung schleicht es sich in Privat- und Firmengebäude weltweit. Man weiß zwar von seiner Existenz, unterschätzt aber wie gefählich es sein kann und unternimmt meist auch nichts dagegen. Auch sehr bekannt ist das Katze-5-Kabel (eng. Cat-5), das sehr häufig auf Partys eines Typens namens LAN anzutreffen ist.

Siehe auch[Bearbeiten]