Käfig

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Käfig (lat. carcar), neudeutsche Sprachverhunzung für Lattengitterwetterkotten.
Der eigentliche Ursprung des LgWtKt liegt im Dunkel der Geschichte. Bedeutung für die moderne Architektur erlangte das Käfig erst im 2 Jhdt. vor Daimler also etwa 1733 nach Popanz, als zur Bekämpfung von Hungersnöten im Westerwald Käferhaltung betrieben wurde. Da jedoch eine Formel fehlte, welche die Berechnung eines geeigneten Gitterabstandes relativ zur Größe der Käfer ermöglicht hätte, verhungerten die meisten Wäller trotzdem. Erst mit der von Pitterschekk und Gammillschekk patentierten: "Methode zur dreidimensionalen Deckelung der Raum-Zeit Kurven von fliegendem oder liegendem Geziefer durch √erwendung von negativ reziprok dimensionierten Luftlöchern, sprich oFlucht < Käferwanst" fand sich eine universal einsetzbare Methode der Begrenzung des Bewegungsdranges von Lebendnahrung. Sprachwissenschaftler vermuten in dieser Zeit den Ursprung des Begriffs "Käfig" als eine Kurzform des Alarmrufs "Käferle isch ganga!".

20tes Jahrhundert[Bearbeiten]

Dieselgar van Waterslap arbeitete schon während seiner Professur am Brauhaus von Dessau an einem Konzept zur Entbehrung von Wänden bei Wohnhäusern. Sein Konzept, die herkömmlichen Wände von Wohnhäusern zu besserer Lichtausbeute und Materialersparniss durch tragende Billy Regale zu ersetzen, scheiterte tragisch, führte aber in direkter Konsequenz zur Entwicklung des allseits geschlossenen Überrollkäfigs in motorisierten fliegenden Bauten.

Neuzeit[Bearbeiten]

Käfighaltung führt nach neuesten Erkenntnissen amerikanischer Wissenschaftler zu grösserer Einsichtsfähigkeit. Daher wird auch in den USA und hier besonders in Guantanamo die Käfighaltung von Legeherren batterieweise betrieben.

Trivia[Bearbeiten]

- Daher auch das englische Wort für "Auto", wegen des Faradayschen Käfig.

- Der Plural von Käfig ist "Käfer". Käfer werden bevorzugt zur Haltung von Tieren, Fleischfressenden Pflanzen und Holländern verwendet. Die verschiedenen Arten des Käfig sind:

In diesen Behältern werden Tiere, meistens Vögel, gehalten. Dabei sollte man sich bemühen, mit Steinen, Wasserbecken und Laufrädern einen ideal nachgebildeten Lebensraum für die Vögel zu schaffen.

Der nordkoreanische Käfig unterscheidet sich von den anderen, da er oft zu Sadomasozwecken verwendet wird. Seine Besonderheit ist, dass die Gitterstäbe mit 200 Volt geladen sind. Der neueste nordkoreanische Käfig auf dem Markt wurde von einem Spezialteam individuell für den Diktator Kim-Jong entwickelt. Er wird häufig zu Folterzwecken verwendet und ist auf Wunsch auch mit Standheizung lieferbar.

Der Peniskäfig (auch Kondom genannt) ist eine eigenartige Kreatur, die sich kurz vor dem Geschlechtsverkehr hinterhältig und unbemerkt auf das Glied seines Opfers stülpt. (Begleiterscheinungen: Zeugungsunfähigkeit, Peniskrampf, Sackjucken).

Auch als die soganannte Aufbewahrungsbox bekannt.Sie dient dazu und das wichtigste Gut der Männer sicher zu lagern.