Interpol

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 10.07.2016

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Die vier Mitglieder von Interpol mit den charakteristischen schwarzen Uniformen

Interpol, die (Lat.: inter=zwischen, De.: pol=Pole) ist eine Vereinigung der in Polen lebenden Emigranten aller Herren Länder. Die Vereinigung nannte sich zuvor "Interpolen", das wurde aber oft fälschlicherweise als "zwischen den Polen (Nord/Süd) lebend" aufgefasst. Interpol setzt sich für eine saubere Nachbarschaft und reibungslosen Drogenhandel in Polen und Umgebung ein.

Geschichte[Bearbeiten]

Interpol wurde am 30. Februar 1896 von dem nach Polen emigrierten Schauspieler und Menschenrechtler Wilhelm Amarand Mozart gegründet. Da Polen zu dieser Zeit wegen der geringen Steuern und geringer Polizeipräsenz besonders für Steuersünder und Zuhälter beliebt war, wuchs Interpol schnell zu einem der größten eingetragenen Vereine (e.V.) in Polen. In den Kriegswirren des ersten Weltkriegs wurden jedoch viele Mitglieder der Interpol reumütig und kehrten in ihre Heimatländer zurück, um sich bis 1918 gegenseitig zu bekämpfen. Nach 1918 bleiben dem jungen Mozart lediglich 7, von vormals 50 Mitgliedern übrig. Doch Polen erholte sich schnell. Nach Einführung der Weimarer Republik in Deutschland setzte eine neue Mitgliederwelle ein, da die Reichen und Schönen des Ehem. Hlg. Römischen Reiches Deutscher Nation sich ein wenig mehr Totalitarismus und Führung wünschten. Das wurde ihnen in Polen ermöglicht, und so wuchs Interpol auf über 200 Mitglieder an. 1933, als Hitler in Deutschland das Ruder ergriff und die Autobahn baute, wurden die Deutschen Emigranten jedoch nicht mehr von "Mutter UDSSR" in ihr Heimatland gelassen, obwohl sie dort hatten, was sie wollten. Während des 2. Weltkriegs wurde Polen überrollt, und der "Große Führer der Interpol", wie Mozart sich selbst nannte, starb im Russischen Schützengraben durch Ertrinken in der Gasmaske. Nach Ende des Krieges waren die ehem. Mitglieder der Interpol desillusioniert und belebten die Interpol aus Respekt an dem Tod Mozarts nicht wieder.
Erst im Jahre 1991, nach dem Fall der Sowjetunion, gelang es dem Physiker und Polen-Fan Stephen Hawking, genug Immigranten zu mobilisieren und die Interpol neu aufzubauen. Seitdem gehört die Interpol zu den am stärksten wachsenden Vereinen auf der Welt.

Organisation[Bearbeiten]

Oberhaupt der Interpol ist Stephen Hawking. Er bekleidet das Amt des "Großen Führers". Über ihm steht nur Wilhelm Amarand Mozart, der nach seinem Tod in Hennessey Whiskey eingelegt wurde und seitdem im Kreml in Moskau zu bestaunen ist. Noch heute wenden sich viele Mitglieder der Interpol mit Fragen an ihn. Außer der Position des "Großen Führers" gibt es keine weiteren hierarchischen Strukturen innerhalb der Interpol. Die Interpol ist in 20 "Regionalbüros" in Polen eingeteilt. Dort finden Vierteljährliche Sitzungen statt, in denen das weitere Vorgehen der Interpol verkündet wird.

Anforderungen an die Mitglieder[Bearbeiten]

Es gibt 10 Anweisungen, die jedes Mitglied der Interpol einhalten muss.

  • Stelle dein Leben in den Dienst der INTERPOL
  • Stelle keine Fragen
  • Alles was der Große Führer sagt ist richtig
  • Nimm Drogen, am besten die gesamte Bandbreite
  • Halte dich und deine Nächsten sauber
  • Halte auch dein Haus sauber, sofern du eines besitzt
  • Schließe dich keiner Religion oder Sekte an, auch nicht Scientology
  • Wohne in Polen
  • Wenn du im Auslandseinsatz bist, klaue von allen BMW die du siehst die Alufelgen
  • Baue ein Haus, pflanze einen Baum, zeuge einen Sohn

Wenn ein Mitglied eine der Anweisungen nicht einhält, wird er aus der Interpol ausgeschlossen und in Deutschland als Finanzbeamter und/oder Sozialmitarbeiter eingesetzt. Die Aufnahmekriterien decken sich mit den 10 Anweisungen, nur der letzte Punkt kann im Laufe der Mitgliedschaft ausgeführt werden. Es muss aber der deutliche Wille geäußert werden, diesen Punkt einzuhalten.

Ansehen in der Öffentlichkeit[Bearbeiten]

Die Mitglieder der Interpol sind an grünen oder schwarzen Deutschen Mittelklasselimousinen mit lustigen Lichtern zu erkennen. Diese nutzen sie, um schnell zu dreckigen Gehwegen, Autobahnraststätten oder gefährdeten Drogendeals zu kommen. Dazu nutzen sie oft Einbahnstraßen falsch herum, fahren auf Standstreifen, übersehen vorsätzlich jegliche Geschwindigkeitsbegrenzung, und penetrieren das Umfeld mit den lustigen Lichtern. Auch in den Medien werden die Mitglieder der Interpol zumeist vermummt, mit Schutzhelmen oder riesigen viereckigen Sonnenbrillen bekleidet, dargestellt. Das führt dazu, dass der größte Teil der Bevölkerung die Interpol als |terroristische Vereinigung ansieht (vgl. Al-Quaida). Die Polizei hingegen tut nichts gegen die Interpol. Im Polizeiverzeichnis wird Interpol auch nicht als "Terrorgemeinde", sondern als "Kleingartenverein" geführt. Besondere Aufmerksamkeit erlangte die Interpol, als sie anfang Sommer 2008 den aus Polen geflüchteten Metzger Radovan Karadzic fand, der sich lange davor gewehrt hatte, in den Beamtendienst einzutreten. Karadzic hatte die Jahre der Flucht verwandt, um Notfallpatienten mit Kräuterlikör zu retten, was ihm zumeist misslang. Dies rückte die Interpol in ein besseres Licht innerhalb der Bevölkerung.

Kollaborationen[Bearbeiten]

Die Interpol arbeitet mit vielen fragwürdigen Organisationen zusammen:

Diese Kollaborationen haben zu dem massiven Reichtum der Interpol beigetragen.

Zukunft der Interpol[Bearbeiten]

Die Planungen des "Großen Führers" besagen, dass sie bis zum Ende des Jahres 2008 folgende Schwerverbrecher fangen wollen:

  1. Camilla Parker Bowles
  2. Osama Bin Laden
  3. Kurt Beck
  4. Johnny Walker
  5. Saddam Hussein George W. Bush

und folgende Nachbarschaften werden bis Ende 2008 gereinigt:

  1. Neukölln (Berlin)
  2. New Orleans (bereits abgeschlossen)
  3. Vogelnest (Beijing)
  4. Mariannengraben (irgendwo)
  5. Neapel (stinkt zum Himmel - Gott ist sauer!)
  6. Villa Riba (Ein bisschen Spaß muss sein!)