Integration

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Integration hat so viele Bedeutungen, das man kaum nachkommt, alle zu beschreiben.

Geschichte[Bearbeiten]

Integration kommt aus aus dem Lateinischen. Dem Ursprung diese Wortes haben wir den Römern zu verdanken. Waren es nicht die tollen Götter, die, die Adeligen erleuchtet hatten und ihnen ein glanzvolles Antlitz gaben. Somit konnten sie sich aus der Masse hervorheben und die Welt mit ihrer Wahrheit zumüllen. Waren sie doch nicht umsonst erleuchtet worden, denn sie galten als Vorbilder und niemand konnte Ihnen das Wasser reichen. Selbst die eigenen Sklaven nicht.

Nur Ihre eigene Wahrheit zählte und nur ihr eigener Kleidungsstil war der echte und wahre. Und ein jeder der nicht so war, musste integriert werden. Jeder musste damals eine Beatles Frisur tragen. Wer das nicht tat, gehörte eben nicht zu den oberen Zehntausend. Das Wort Integration erlebte später eine sprachliche Wandlung. Aus historischen Filmen wie Star Trek und Deep Space Nine wurde das Wort Integration mit Assimilation ausgewechselt. Eine Volksgruppe Namens Borg waren die Vorreiter dieser Kultur. Auch wurde es von den selbsternannten Adligen als Druck - und Fingerpointing Methode auf schwächere Volksgruppen angewendet. Eine Art wirtschaftliche Propagandataktik um das Volk von vielen Bestechungen, zwischen den Ferengis und den Staatsmächten, sowie von wahren politischen Vorgängen abzulenken. Siehe auch "Gefahr durch Terrorismus" und "Angstmache klappt immer" Bild-Zeitung.

Einführung[Bearbeiten]

Das Thema Integration oder Assimilation genannt, entfachte von einem alten Mann der bei einer Staatsbank arbeitete, dessen Tochter ständig männliche Klingonen Freunde mit nach Hause brachte. Darüber war er ganz und gar nicht erfreut. Er wollte seine Gene rein halten. Dies brachte den Bankier auf eine sagenhafte Idee. Er konnte damit mehrere Fliegen mit einer Klatsche schlagen. In kurzer Zeit schrieb er ein Buch mit einer Statistik über Klingonen und darüber, dass sie sich niemals integrieren würden. Dieses Buch wurde plötzlich der Renner und alle klopften Ihm auf die Schulter was für ein mutiger Mann er doch wäre, das er das sooo offen aussprechen könne ohne sich in die Buchsen zu machen und rot dabei zu werden. Und das obwohl Demokratie herrschte. Darüber hinaus war er sowieso kurz vor der Rente und der anschließende Rausschmiss aus der Bank kam ihm nur ganz recht, denn gleichzeitig würde er neben einer fetten Pension und dem Geld für sein Buch zusätzlich noch eine hohe Abfindung bekommen. Und alle würden ihn für Erleuchtet halten.

Diese kleine Geschichte entfachte eine riesige Diskussion in den Nachrichten und alle wunderten sich warum die Klingonen sich von alleine nie integriert haben und alle zeigten mit Fingern auf sie. Nun waren sie die Geächteten in der Gesellschaft. Obwohl, als sie neu im Land waren, der Staat nicht mal Sprachkurse anbot und ja sogar im Gegenteil sie wie Gastarbeiter behandelt wurden und die Integration damals gar nicht für notwendig hielten und nur arbeiten sollten. Aber das hatten ja schon alle später wieder vergessen und die integrierten Zeitungen und Medien gaben alles sehr einseitig wieder, um noch mehr Gründe zu finden , warum die Klingonen niemals integriert würden. Daher beschloss man unter anderem die Einreise der Klingonen zu reduzieren. Und achtete ab da an mit Argus Augen wann ein Klingone "nicht" integriert ist.

  • Wenn wir die Fremden in unserem Lande mit Zwang assimilieren, statt sie zu integrieren, erreichen wir nichts als nur den Status der Assimilation, nämlich das Simulieren, selber integriert zu sein. Peter Schumacher
  • Jetzt esse ich schon Schweinefleisch und ich wollte letztens mit meiner Frau in Swingerclubs ein und aus gehen, aber trotzdem werden wir nicht als integriert betrachtet. Sie haben uns nicht rein gelassen. Sagt mir endlich wann ich integriert bin. Ahmet 33 Jahre, Berufstätig
  • Ich hab ne 5 Jährige Tochter wenn die mit nem Klingonen mit nach Hause kommt dann schlag ich die windelweich. Los Lisa-Marie wir gehen mal Sonnencreme kaufen für unseren Urlaub auf Maranga IV* Lena 38
  • Ey aldah wenn du mir sagscht isch bin nischt intägriert hau isch dir paar aufz Maul! Bilal 17


* klingonisches Heimatland

Definitionsversuch[Bearbeiten]

Man vermutet das seit dieser Epoche Integration folgende Bedeutung hat: Das beherrschen der landesüblichen Sprache in Wort und Schrift, sowie das Vorweisen von vorbildlichen Zeugnissen und Abschlüssen sowie eine ähnliche Kleidung wie die, des Volkes der Betazoiden und der glaube an nur den einen bereits integrierten Gott, des jeweiligen Landes. Das Essen von Schweinsbratwurst sowie das Nackttanzen auf der Love Parade. Eine genaue Definition wurde jedoch noch immer nicht herausgegeben. Viele Eingeborene dieser Borg-Kultur konnten die Landessprache selber nicht richtig schreiben und lesen. Viele von ihnen waren sogar arbeitslos und ganz und gar nicht integriert. Deshalb fehlt bis heute eine klare Definition und Vorgabe.

Betrachtungsweisen und Funktionen der Integration[Bearbeiten]

Das Thema ist in der heutigen Zeit ist einer großen Diskussionen, darüber wann ein Mensch als integriert zu betrachten ist. Bis heute wurde keine Definition geliefert, die auch die Identität des Landes widerspiegeln kann. Somit ist einiges im unklaren, was Integration bedeutet. Im übertragenen Sinne kann das auch bedeuten: "Du machst was ich sagen oder du fliegst raus. Was ich dir noch sagen, wirst du noch hören, wenn ich dir sagen. Ich Boss du nix." Deine Familie ist auch nix.

Wir alle stellen uns die Frage was passiert nach einer Integration. Wann ist man integriert. Was ist mit Hooligans, Punks und der Gothic Szene und den vielen arbeitslosen und den Hartz IV Empfängern, sowie den Bayern und den Hessen die nicht mehr als Teil der Gesellschaft betrachtet werden. Sind sie genauso integriert oder ist man dann erst recht integriert? Wann ist man potenziell integriert?! Wenn man eine Bratwurst von einem Eisbein unterscheiden kann. Wenn man Heino und Blümchen kennt. Wenn man weiß welche Stadt den meisten Weißkohl verkauft?

Eine Integration hat bisweilen auch Nachteile. War es nicht die Sängerin Nena die in den 80er Jahren ganz offen ihren Plüsch unter den Armen, zur Schau trug als wäre es das schönste der Welt. Erst mit den Klingonen wurde das entfernen von Plüsch am Körper eingeführt. Eingeborene wurden darauf hingewiesen das es unhygienisch sei, wenn man den Plüsch stets wachsen lässt. Denn die Klingonen führten diese Kultur in das Land ein, was früher müde belächelt wurde aber heute zum Standard zählt. Denn Klingonen brachten diese Pflege aus Ihrer Kultur mit.

Psychologische Erklärungsversuche[Bearbeiten]

Psychologisch gesehen, spiegelt der Wunsch eines Volkes nach Integration seiner Mitmenschen stets, das verschmelzen wollen und eins sein mit der ganzen Welt wieder. (Siehe Astrologie Fische-Neptun Nebel.) Die Suche nach der wahren Identität im eigenen Land, eine Art Hilfeschrei. Los, mach was, dass du dich integrierst und danach sag ich dir ob das gut ist oder nicht. Und wenn mir das gefällt, dann bist du ich. Und wenn ich bei dir im Land umsonst Urlaub machen kann, dann sag ich den Anderen das du integriert bist.

Die Integration, ein Wegweiser zur eigenen Identität, der Schlüssel zum wahren ich? Ein Wandel der Globalisierung ist eingetreten. Die Menschen wollen das alle so sind wie man selber. Niemand soll anders sein, sondern alle sollen sein wie ein "ICH". Die Ich-losigkeit das Loch und der Schatten der Globalisierung schreiten unaufhaltsam voran. Man kann vor lauter Integration den Döner nicht mehr rollen sehen.


Das Andersartige macht Angst und wer ist man überhaupt selber? Und wenn andere nicht so sind wie man selber ist, was sind sie dann und wie können sie dann überhaupt sein? Dies sind alles Ängste von eingeborenen die alle die eigene Sprache total gut beherrschen, in Wort und Schrift.Und sogar total gebildet sind. Siehe Talkshows. Wenn man sich zu sehr integriert, hat dies auch Nachteile für manche Klingonen. Man gilt als Mitschwimmer und Weichei und als ein armes Opfer der Integration, der stets von anderen Anerkennung lechzt. Hier sieht man ganz klar sein eigenes Ich in dem anderen. Siehe Spiegelung.

Mit dem Wunsch der Integration, ist ein Wunsch behaftet, das sich alle Döner Buden auf der Welt sofort in Currywürste verwandeln und das dann schlagartig, es keine Arbeitslosen mehr gibt und alle Menschen nur noch Eisbein mit Sauerkraut und Kartoffeln essen.

Gesellschaftlich[Bearbeiten]

Die gesellschaftliche Integration ist Teil der Volkszählung, wo alle Einwohner eines Landes in die Erfassung einbezogen werden, auch die Ausländischen. In der heutigen Zeit erfolgt Integration bereits an der Staatsgrenze z.B. bei der Einreise von politischen Flüchtlingen in gut beheizten Auffanglagern. Die gesellschaftliche Integration ist die Hauptthematik des Krimidöners, ein deutsch-türkischees Theaterstück.

Kulinarisch[Bearbeiten]

Hängt laut Expertenmeinung primär von der Herstellung guten Döners ab. Da Deutsche inzwischen fast 80% der gesamten Weltdönerproduktion essen, ist dies ein guter Trick, um eine Völkerverständigung zu erreichen. Dies ist überigens nicht mit Intrigation zu verwechseln, wie es der weise Lothar Matthäus gerne mit ironischem Witz gepaart zu bedenken gibt: "Wir sind ein gut intrigiertes Team").

Physikalisch[Bearbeiten]

Ziel dieser Integration ist es den Einwanderern nicht allzu leicht zu machen. Jemand der nicht integrieren kann braucht auch nicht versuchen auszuwandern. Die physikalische Integration lässt sich wie folgt darstellen:

AbStammfunktion:

∫ Einwanderer(x)+Land