Limmel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Immel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tarnung: 0 Punkte

Der (in einigen wenigen Fällen auch die oder das) Limmel (schlumpfisch: Борд улинвичш) ist ein lilafarbener Kleinbär, der in den Gebieten in und um Alaska lebt (meist unter Baumstämmen der Buche und Eiche). Obacht, hier ist ein Limmel im Sommerurlaub gesichtet worden, daher auch die durch einen leichten Rosastich geprägte Färbung.

Aussehen[Bearbeiten]

Limmel auf der Flucht vor Fressfeinden. Sonst verhält er sich aber normal.

In seinem Verhalten und Auftreten ähnelt er dem australischen Koala-Bären, mit dem er nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen auch verwandt ist. Der markanteste Unterschied zwischen den beiden Arten ist wohl die lila Färbung.

Entdeckung[Bearbeiten]

Der Limmel wurde von einem der besten Wissenschaftler der Welt am 6.7.1982 beim Sonnenbaden auf Honduras entdeckt. Dies war jedoch ein sehr schwieriges Unterfangen, da es nur noch 93 Exemplare seiner Art gibt.

Verzehr[Bearbeiten]

Das Limmelfleisch ist äußerst wohlschmeckend und in den Varianten " rosted, bloody und mint " (wegen seines geringen Bestandes, leider nur in einem japanischen Nobelrestaurant namens " long jang limmeli ") erhältlich. Jedoch lohnt sich die mehr oder weniger lange Reise nur, wenn man nach dem Verzehr auf ein gefülltes portemonnaie zurückgreifen kann, um den vom Preis-Leistungs-Verhältnis her absolut gerechtfertigten Preis von 2,48 Milliarden Jang bezahlen zu können.

Zinkidibuscumcoffeinium-Trank[Bearbeiten]

Einer Sage aus dem 17. Jahrhundert zufolge, kann man aus den Fußnägeln des Tiers, sowie einigen anderen streng geheimen Zutaten aus den Wäldern des Miraculix einen so genannten "Zinkidibuscumcoffeinium-Trank" chem:Zi²Cof³(OH)² (umgangsprachlich: Haarwuchstrank) brauen.

!ACHTUNG!

Im Umgang mit diesem Gebräu ist äußerste Vorsicht geboten! Bei der missglückten Zugabe auch nur einer einzigen Zutat erhält der Trank augenblicklich eine toxische Wirkung! Folglich ist die Zubereitung nur äußerst erfahrenen Wissenschaftlern zu empfehlen.

Ein Braunbär
Ein Teddy