1 x 1 Bronzeauszeichnung von Hirsy

Ich habe abgerieben (Alice Schwarzer)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Autorin bei der Verleihung der Friedenspfeife des deutschen Buchhandels vor Pauls Kirche.

Ich habe abgerieben ist das erfolgreichste Buch der Feministin Alice Schwarzer. Es gilt als Bibel der deutschen Frau, weil es bundesweit auf den Nachttischen von Jungfrauen, Prostituierten und anderen weiblichen Angehörigen der Arbeiterklasse seinen feste Platz neben der Kondom-Packung und der Häkelnadel einnimmt.

Politischer Hintergrund[Bearbeiten]

Mitglieder des von Schwarzer entlarvten Männerbunds bei frauenfeindlichen Aktivitäten

1968 erkannte Alice Schwarzer als erste Frau des Abendlandes, dass für das Geschlecht, dem anzugehören sie die Ehre hatte, eine Diskriminierung bestand. Als Urheber dieses empörenden Umstands entlarvte sie einen geheimen Männerbund, der von Konrad Adenauer gegründet worden war und inzwischen von Peter Alexander geleitet wurde. Die Operationsbasis des Bundes befand sich in Zürich, wo pensionierte Angehörige der Schweizer Garde die gesamteuropäische Unterdrückung der Frau koordinierten.

Alice Schwarzer verstand, dass sie deshalb zunächst ihre Geschlechtsgenossinnen in der Schweiz befreien musste, wo bis zum 7. Februar 1971 noch kein Frauenwahlrecht bestand. Darum transferierte sie für Zwecke politischer Agitation größere Summen Geldes auf dortige Bankkonten, was arglistige Gegner ihr später als Steuerhinterziehung auslegen wollten. Gleichzeitig begann sie mit der Niederschrift des Manuskripts ihres Bestsellers Ich habe abgerieben. Der Titel bezieht sich auf die damals nach § 0/8-15 des Strafgesetzbuchs noch kriminelle Praxis der Abreibung.

Kampf gegen das Abreibungsverbot[Bearbeiten]

Bereits im Vorwort von Ich habe abgerieben entlarvte Schwarzer gnadenlos die Inkonsequenz des Gesetzes, indem sie auf Unklarheiten bei der Definition des Tatbestands Abreibung hinwies. Umfasste das Verbot nur, dass eine Frau einem Mann keine Abreibung erteilen darf, oder untersagte es den Angehörigen des weiblichen Geschlechts auch, dem Mann einen abzureiben? Die Offenlegung dieser damals bestehenden Rechtsunsicherheit gilt heute als Alice Schwarzers bedeutendster Beitrag zur Justizgeschichte der Bundesrepublik Deutschland und als Wende im Verhältnis der Geschlechter zueinander.

Ausgehend vom Kampf gegen das Abreibungsverbot legte das Werk Ich habe abgerieben dann in drei genialen Schritten, die den Hauptinhalt des Buchs bilden, die ideologische Grundlage für die weltweite und nachhaltige Befreiung der Frau dar: 1. Die Reinkarnationsanalyse, 2. Die Genitalanalyse, 3. Die Zwergenanalyse

Die Reinkarnationsanalyse[Bearbeiten]

Volker Zotz als Schnapsschutz in Ich habe abgerieben
Martin Heidegger in Schwarzers Geisterfotografie

Frauen können sich aussuchen, mit welchem Geschlecht sie wiedergeboren werden wollen, doch bewahrt sie ihr weibliches Einschätzungsvermögen davor, als Männer auf die Welt zu kommen. „Männer werden immer als Männer wiedergeboren,“ lautet die definitive Feststellung zur Reinkarnationsanalyse nach Alice Schwarzer. Die Hypothese ergab sich aus der Tatsache, dass das Dalai Lama bereits zum 14. Mal mit Penis und Hoden auf Erden erschien, womit es in allen seinen öffentlich bekannten Leben primäre Geschlechtsmerkmale des Mannes aufwies.

Den Beweis, dass dies als unumstößliches Gesetz gelten darf, belegte Schwarzer sodann, indem sie frühere Leben von vier deutschen Philosophen durch spiritistische Methoden untersuchte und ihre einstigen Gestalten mittels Schnapsschutz durch Geisterfotografie festhielt: 1. Theodor W. Adorno war im Vorleben der Gletschermann Ötzi. Dass dieser allein im ewigen Eis gefunden wurde, spricht für seine Frauenfeindlichkeit. 2. Martin Heidegger war eindeutig ein Bock, was keiner weiteren Erläuterung bedarf. 3. Karl Marx lebte einst als Ivar, der Schreckliche, was sich besonders in seinen unter dem Pseudonym Karl May veröffentlichten Werken nicht verleugnen ließ. 4. Volker Zotz war vormals ein Samurai, also der schwertfuchtelnde Inbegriff des Macho. Damit hat frau in Ich habe abgerieben durch vier sehr überzeugende Fallstudien eindeutig erwiesen: „Typisch Mann! Unflexibel einem Rollenbild verhaftet. Und das von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen“

Die Schwarzer’sche Genitalanalyse[Bearbeiten]

Männliche Geschlechtsorgane als vom Träger abgespaltene Wesen

Frauen besitzen die natürliche Gabe und daneben auch die moralische Verpflichtung, vollkommen frei über sich selbst, ihre Gedanken und vor allem über ihre Geschlechtsorgane zu verfügen. Männer erleben dagegen ihre groben und schwerfälligen sexuellen Apparaturen als vom Träger abgespaltene Wesen, die ein gespenstisches und für die gesamte Umwelt bedrohliches Eigenleben führen wollen. Als Beweis führt Alice Schwarzer in ihrem Buch die durch männliche Träume ausgelöste Ejakulation an, bei der menschliches Sperma nicht nur beim zölibatären Klerus zur Befeuchtung von Bettlaken beiträgt. Ein derartiger Ausstoß von Samen konnte bei Frauen trotz intensiver Forschungen renommierter Universitäten nie nachgewiesen werden.

Im langen Kapitel zur Genitalanalyse übt Alice Schwarzer auch eine fundierte Kapitalismuskritik. In einer historischen Darstellung und eingehenden Analyse der Machenschaften der Samenbank Ejakülat, Sämen & Spörm und ihres CEO, Schwarzers langjährigem Intimfeind Fridolin van Spörm, zeigt sie schlüssig auf, dass die männliche Samenproduktion in ihrerm Umfang und ihrer Intensität von internationalen Spekulanten künstlich angeheizt wird, was zu Überschüssen führt, die regelmäßig nach sinnlosem Abfluss oder eruptivem Ausstoß verlangen.

Die Zwergenanalyse[Bearbeiten]

Alice Schwarzer: "Alle Zwerge sind klein und männlich, doch alle Frauen sind groß und weiblich.“

Alice Schwarzer konnte in Ich habe abgerieben eindeutig belegen: „Alle Zwerge sind klein und männlich, doch alle Frauen sind groß und weiblich.“ Dieses nicht zu bestreitende Naturgesetz diente Schwarzer zur endgültigen Absicherung der Berechtigung ihrer Forderung nach einer totalen Befreiung der Frau von allem, was hemmt, unterdrückt, juckt und zuckt. Viele Frauen, die eingeschüchtert durch ihre Männer der Reinkarnationsanalyse und der Genitalanalyse noch mit zögerlicher Skepsis begegneten, wurden durch das Kapitel über die Zwergenanalyse in Ich habe abgerieben restlos überzeugt und in einer Art blitzartigen Erleuchtung voll emanzipiert.

Wirkung[Bearbeiten]

Monica Lewinsky, eine mittelbare Folge von Alice Schwarzers Buch

Die Wirkung, die Schwarzers Ich habe abgerieben auf die deutsche Gesellschaft und die Weltkultur ausübte, lässt sich nur schwer und von Männern gar nicht überschätzen. Unmittelbare Folgen der durch dieses genial genitale Buch ausgelösten Frauenbefreiung waren das Ende des Vietnamkriegs und der Mauerfall in Berlin. Mittelbare Folgen waren das Erscheinen von Monica Lewinsky als Fata Morgana von Fatima, eine leichte Abkühlung der Erderwärmung, ein messbares Nachlassen der Gravitation sowie der durchschnittlichen statistischen Ausdauer beim Blasen. Das Buch wurde deshalb von der Bayerischen Akademie der Blaskapellen für ihre Mitglieder auf den Index verbotener Bücher gesetzt. Dies war jedoch weltweit die einzige anhaltend negative Reaktion auf Ich habe abgerieben. Ansonsten wurde das Buch mit allen erdenklichen Literatur- und Kulturpreisen ausgezeichnet und erhielt in der Verfilmung mit der Autorin selbst in der weiblichen und einem gewissen Kachelmann in der männlichen Hauptrolle den Oscar für die gelungenste Kuss-Szene vor der Wetterkarte.