ICODS

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

ICODS (International Council of Dwarf Sports), ist ein internationales, 1963 gegründetes Gremium mit Sitz in Schruns, Tirol Der ICODS entstand aus dem Zusammenschluss des Deutschen Gnomen Sportbundes DGSB, des Österreichischen Zwergensportbund ÖZB, des Conseil des Sports Gnomien CSG, des Irischen Leprechaun Sports Council ILSC und des Italienischen Verandes Sportivo Nano. Vorsitzender ist Laurin von Rosengarten.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem der Zwergenweitwurf in England der Sport von Queen Mary verboten worden war erlebte er in Irland, wo viele reiche Englische Lords Güter besaßen eine neue Hochblüte, es gibt dahingehende Vermutungen dass bereits die Keltischen Stämmen Zwergenweitwurf und Ähnliche Sportarten betrieben haben. Im Frühen 19Jhdt kam der Sport auch nach Kontinental-Europa wo er vor allem vom Großbürgertum gerne Betrieben wurde. In den Alpenländern (Österreich und Schweiz, sowie Bayern) betrieb man bereits im späten 15. Jahrhundert das Zwergenschnalzen und das Zwergerlschmeissen. Hingegen kam in Deutschland der Zwergenweitwurf über die Kaufleute der Hanse via Hamburg ins Land der bis heute elitäre "Hamburger Zwergen und Gnomsportclub" HZGSC entstand 1896 aus der "Hansezwergenwerft-Gemeinschaft" HZWG Der HZGSC ist sein 1947 Mitglied im Deutschen Zwergenweitwurf-Verband DZWWV.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

ICODS hält alle drei Jahre eine Internationale Veranstaltung namens DWC ab die Dwarf World Championships die Veranstaltungsorte wechseln.

Nationale Verbände[Bearbeiten]

  • DGSB (Deutscher Gnomen Sportbund)Deutschland 1990 mit dem "Verband Sozialistischer Zwergensportclubs der Deutschen Demokratischen Republik VSZDDR" vereinigt, bis 1945 Deutscher Zwergenport Reichsverband
  • ÖZB (Österreichischer Zwergensportbund) Österreich
  • CSG (Conseil des Sports Gnomien) Frankreich
  • ILSC (Irish Leprechaun Sports Council) Irland
  • SN (Sportivo Nano) talien
  • EZSB (Eidngenössischer Zwergen Sport Verbund) Schweiz
  • CAS (Conseilho Anoes Sportivo) Portugal
  • SNB (Sports des Nains Belgique) Belgien
  • NUZC (Nederlandse Union van de Zwak Clubs) Niederlande
  • FSEP (Federacion Enanos Sportivo Peruviano) Peru
  • ASSSN (Asociatione Sanctum Spirtitum Sportivus de Nanum) Vatikanstadt
  • TS (Trpaslik Sportny) Tschechien
  • ASK (Assoziatie Sport Krasnuludiem) Polen

Probleme[Bearbeiten]

Bis 1971 war den Zwergen und Kleinwüchsigen die Mitsprache am sozusagen eigenen Sport verwehrt. Bis 1951 war es üblich das jeder Club einen Zwergenfänger beschäftigte der die Kleinwüchsigen besorgte. Nach dem Verbot des Zwergenfangs 1971 kam der Zwergensport in die Krise, und man begann den Zwergen und Kleinwüchsigen für ihre Kooperation viel Geld anzubieten. 1974 beschloß der ICODS nach einem Streik der Zwerge in einer 14 Stündigen Marathonsitzung eine Neues Grundsatzprogramm dass auch vorsah das erstmals Zwerge und Kleinwüchsige Clubmitglieder werden durften, und außerdem wurde beschlossen das Zwerge und Kleinwüchsige nicht mehr als "Sportgerät" bezeichnet werden durften was in vielen Satzungen bis dato noch üblich gewesen war. 1980 wurde erstmals ein Zwerg in den Vorstand des Weltverbandes ICODS gewählt, Laurin von Rosengarten aus Südtirol, der 1992 den Sprung zum Präsidenten des ICODS schaffte.

Ehemalige Zwergensportclubs[Bearbeiten]

  • Club Sportif des Nains, Auxerre 1830-1835
  • Club Royal des Nainettes, Versailles 1740-1776
  • Svenska Dvärg Sportclub, Stockholm 1812-1960
  • Chicago Dwarfthrowers, Chicago Ill. 1901-1947
  • 1st British Royal Dwarf and Troll Club, Exeter 1683-1824
  • Reichszwergensportclub Schwarweissrot Hohenzollern Marienburg 1897-1918
  • Preussischer Zwergen Sportclub Fürst Bismarck 1880-1921

Abtrünnige Zwergensportclubs[Bearbeiten]

Außerhalb des ICODS gibt es nur 2 Sportclubs für Zwergensportarten welche aber aus dem Weltverband ausgeschlossen sind.

  • SAFDSC (South African Dwarf Shooting Club) 1993 Ausschluß aufgrund der Weigerung auf das erschießen von Zwergen zu verzichten
  • NCDSA (North Corean Dwarf Sport Association) 1997 Ausschluss weil 12 Zwergensportler im Trainingslager verhungerten