Hongkong

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volksrepu Stadt Hongkong
香港香港香港香港
Flagge und Stadtwappen
Hongkong-Flagge Neu.svg Hongkong.png

Basisdaten

Bundesland China
Landkreis Kreisfrei
Höhe 34360572398 km ü. NN(Gebäude)

0,001 km ü. NN(Boden)

Fläche 1000000 cm²
Einwohner Nur Chinesen
Bevölkerungsdichte 902834172346827 Einwohner pro km²
Postleitzahlen 00001-00002
Vorwahlen +3,14159265358979323846 64338327950288419716939937510...
Kfz-Kennzeichen HK
Webpräsenz www.香港香港香港.hk
Bürgermeister Hei-Kong-Mong (Wechselnd, bei jedem Besuch dieser Seite ein anderer)
Städtepartnerschaften Alle anderen Chinesichen Städte
Internet-TLD .hk

Hongkong (chin. 香港, Xiānggǎng, kant. Heunggong, engl. Hong Kong Very Important Special Administrative Region of the Imperium’s Republic of China „Duftendendes Frauenzimmer“)ist eine Stadt in oder bei China, so genau weiß dass nämlich niemand. Es ist eines der bedeutendsten Städte östlich von Kasachstan und und gehört nicht zu den Gründungsmitgliedern der Europäischen Union. Bis zum heutigen Tage wird Hongkong mit dem japanischen Gorilla Donkey Kong verwechselt, hat aber bis auf die Behaarung nichts mit ihm gemeinsam.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Bevölkerung von Hongkong hat Schlitzaugen, kann überraschenderweise jedoch unter Einschränkungen sehen. Sie sehen zwar aus wie Chinesen, und sprechen scheinbar auch Chinesisch, behaupten aber trotzdem die meisten anderen Chinesen nicht im Geringsten zu verstehen (ein wissenschaftl. Beweis dieser These steht allerdings noch aus). Die Kultur ist geprägt von den vielen Jahren als Kolonie des Imperiums (nicht zu verwechseln mit England) unter der Herrschaft der dunklen Queen. Da Chinesen im allgemeinen kein Alkohol vertragen, haben sie sich die Teekultur des Imperiums angeeignet (momentan ist eine Diskussion über das Verbieten von sog. "Flatrate-Tee-Partys" im gange). Die Bevölkerungsanzahl von Hongkong ist immens, da Verhütungsmittel unbekannt sind. Die Hongkongnesianer gehören keiner Religion an, weil sie keinen Platz für Kirchen haben und nicht wissen wie man betet. Trotzdem glauben sie an den Weihnachtsmann und an den Osterhasen, was vielen Theologen sauer aufstößt.

Politik[Bearbeiten]

Hongkong ist eine lupenreine Demokratie. Derzeit regiert von der rechts-liberalen Mitten, einer sehr großen Koalition, gegründet 1968 im Verlauf der zweiten Reiskrise. Das politische Vorgehen beruht auf undurschschaubaren Gesetzmäßigkeiten und zeichnet sich durch eine unerreicht hohe Korruption und sein hervorragendes Wahlsystem aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte Hongkong wird in 5 wichtige zeitliche Abschnitte eingeteilt. Wobei jeder dieser Abschintte eine wichtige Epoche der geschichtlichen Entwicklung Hongkongs darstellt und hier zur Verdeutlichung dieser Tatsache aufgelistet wird. Die folgende Aufzählung soll ihnen einen Einblick in die kompakte Geschichte Hongkongs ermöglichen und versucht besonders detailgetreu vorzugehen, um auch wirklich alle Zweifel aus dem Weg zu räumen und für Bildung unter den Mensch der westlichen Welt zu sorgen. Die Hongkongniasiatische Geschichte, wird besonders durch die beiden Reiskrisen und die Koloniezeit geprägt und ist somit eine der erfolgreichsten Geschichten seit der Bibel. Noch heute befindet sich sich auf ausgewählten Bestsellerlisten.

Prähistorische Zeit[Bearbeiten]

Über diese Zeit liegen der Menschheit keine Aufzeichnugen vor. In dieser Zeit leben warscheinlich prähistorische Lebewesen in Hongkong und beschmutzen die prähistorische Erde, mit prähistorischem Mist aus der Frühsteinzeit. Dieser Zeit wird die Entwicklung der Hongkongaffen zugeordnet aus welcher sich die heutige Rasse der Hongkong-Chinesen entwickelte. Lizenzen für Wissenschaftliche belege sind einer japanischen Firma für Unterhaltungsmedien zu eigen.



Mittelzeit[Bearbeiten]

Diese Zeit ist in der Mitte der Geschichte.

1. Reiskrise[Bearbeiten]

Im dritten Quartal Anno 1602 stürzten auf einmal alle Kurse an der asiatischen Reisbank in den Keller. Mit den Kursen stürzen auch die Preise am Reismarkt und viele Spekulatoren erlitten schreckliche Rückschläge, es gab etliche Verwundete und zwei dutzend Tode, darunter auch der damalige Reisminister Lang Kollnleis, der den Rückschlag wegen zuwenig Sicherheiten nicht überlebte. Warum die Preise fielen ist bis heute unklar, ein zu hohes Gewicht oder eine lockere Schraube könnte aber die Erklärung für den Preissturz sein. Die Reispreise erholten sich nur langsam und stiegen bis Anno 1701 wieder auf ihren ürsprünglichen Wert zurück.

Die Eroberung durch das Imperium[Bearbeiten]

Vor dieser Zeit war Hongkong noch ein Teil der DDR. Die Eroberung durch das Imperium wurde von der Queen angeordnet und Russland ein auszuwischen. Sie hatte hatte keinerlei Sinn und wurde nur aus Spaß und Vergnügen befohlen und anschließend durchgefürht. Pläne Hongkong mit einem gigantischen Laserstrahl vom Erdball zu blasen wurden von der Opposition vereitelt. So kam es, dass sich die Bewohner von Hongkong Schlitzaugen bekamen.


Postimperiale Zeit[Bearbeiten]

Die Post macht Hongkong reich.

In dieser Zeit wurde die Post entdeckt und gibt der Epoche somit ihren Namen.

Die Bürgerversammlung[Bearbeiten]

Während der Zeit der Besetzung entstand ein Hass gegen das Imperium und die Bewohner entschieden in einer Bürgerversammlung die Auflösung der imperialen Diktatur. Die Queen des Imperiums willigte überraschenderweise ein, ihr Interesse an Hongkong war vergangen, denn sie hatte gerade Indien für sich entdeckt. So packte sie ihre sieben Sachen und verließ das Land über den Seeweg zunächst in Richtung Süden, dann nach Westen und schließlich etwas nach oben und erreichte am dritten Tage Indien.

2. Reiskrise[Bearbeiten]

In der zweiten Reiskrise entschieden sich die chinesischen Bauern, dass sie zu wenig zu Essen haben und den Reis lieber selbst verzehren wollen. Aus dieser Krise sind die Hongkongnesiationalisen immer noch nicht draußen. Sie hungern viel und ernähren sich nur noch von Fisch und Katzenschwanzsuppe. (Viele tolle Reisrezepte finden sie im Buch "Kochen mit Reis" von Johann Lafer)

Die letzten Tage[Bearbeiten]

In den letzten Tagen ereignete sich nichts besonderes. Bis Mitte 2014 China dem Land den Krieg erklärte; als Anlass gilt der 2. Westkoreanische Krieg. Das juckte Hongkong nicht weiter, woraufhin China ein paar Studenten aus Hongkong abmurkste. Daraufhin protestierten 264% der Mathematik-Studenten Hongkongs.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Hongkongs Wirtschaft basiert zum einen auf einer starken Industrie, zum anderen auf einem ausgeprägten Dienstleistungssektor. Nur dumm, das Hongkong kein Körnchen Reis selber produziert und sich deswegen nur von Industrie und Dienstleistungen ernähren kann. Aus diesem Grund haben die klugen Chinesen einen großen Hafen gebaut, in der Hoffnung, irgendjemand würde netterweise Essen für sieben Millionen Einwohner vorbeibringen. Im Allgemeinen ist die Wirtschaft in Hongkong eine verflixt gut ausgedachte Martwirtschaft, die auf dem Prinzip von Angebot und Anfrage im Wandel der Zeit unter Berücksichtigung von Umwelteinflüssen basiert.
Hongkong ist aber auch bekannt für die Herstellung von diversen Bekleidungsstücken wie T-Shirts, Jacken und Hosen. Bei diesen Artikeln werden meistens Waschanleitungen als übergroße Stoffanhängsel in die Kleidung eingenäht. Wenn dann z.B. soetwas hinten aus der Hose heraushängt, spricht man von einem Arschfax.