Hintergrund

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hintergrund, nicht verwechseln mit dem Untergrund, wird oft fälschlicher Weise als dessen kleiner Bruder bezeichnet. Die Unterschiede sind eindeutig, wie man alleine schon an der Tatsache erkennt, dass in einem Hintergrund niemals Blau, Grün oder Rot verwendet wird. Durch diese eklatanten Unterschiede wird Verdeutlicht, dass auch eine entfernte Verwandschaft vollkommen ausgeschlossen ist. Auch ein DNA-Test kam zu dem selben Ergebnis

Geschichte[Bearbeiten]

Beginn des Siegeszuges[Bearbeiten]

Erste Belege für den Hintergrund wurden 1968 in Lampukistan gefunden. Den Dokumenten zufolge wurde bereits 1688 in der weltweit wichtigsten Kunstmetropole Porada Ninfu durch den Hintergrund eine einzigartige Wirkung erzielt. Das Bild soll so realistisch gewesen sein, dass Menschen aus ganz Lampukistan zu diesem Kunstwerk strömten und dort massenweise gegen das Bild gelaufen sind, das sich übrigens durch den Hintergrund exorbitant gut seinem Untergrund anpasste, da es einfach so realistisch aussah. Der Hintergrund hatte also seine einzigartige Erfolgsgeschichte gestartet. Der neue Star am Kunsthimmel konnte nicht aufgehalten werden und so wurde der Hintergrund 1769, in die bis dahin Hintergrund lose, reale Welt übernommen.

Der Hintergrund in Europa[Bearbeiten]

Durch den Maler Kan Nichmalen schwappte der Trend des Hintergrundes 1700 letztendlich auch nach Europa über, musste sich aber gegen harte Konkurrenz durchsetzen, wie den Mittelgrund aus Timbuktu und den sogenannten "Das-Blatt-einfach-leer-lassen"-Trend. Aber nach massiven Demonstrationen, der Kunst und politischem Druck aus Lampukistan wurde der Hintergrund 1719 letztendlich per Gesetz in allen Staaten Europas als einzig akzeptierte Form eingeführt.

Französischer Wurfstern

Bereits 1720 kam es aber zu Ausschreitungen in Frankreich, da man hier das Gesetz nicht akzeptieren wollte. Am 13. Juli 1721 marschierten dann Truppenverbände aus ganz Europa in Frankreich ein und schlugen die Aufstände gewaltsam nieder. Ein letzter großer Aufstand ereignete sich am 27. November in Paris, welcher aber auch unterbunden werden konnte. Um weiter Aufstände zu verhindern wurden alle Waffen aus Frankreich entfernt und an die umliegenden Staaten verteilt. Die Aufständer wollten sich aber dennoch nicht geschlagen geben und formierten sich zu Untergrundorganisationen und erfanden neuartige Waffen, das Baguette als Waffenersatz und das Croissant als Wurfsternersatz.

Der Zusammenhang mit den Illuminaten[Bearbeiten]

Illuminaten[Bearbeiten]

Eindeutige Beweise für den Zusammenhang mit den Illuminaten sind die Quersummen von dem Entstehungsjahr und von dem Jahr der Übernahme in die reale Welt, da beide genau die Zahl der Illuminaten ergeben nämlich 23. Mathematiker der Fachhochschule in Lampukistan haben dafür folgende Formeln zur Verfügung gestellt:

1+6+8+8=23 bzw. 1+7+6+9=23

Da aber sämtliche Regierungen der Welt daran festhalten, dass die Illuminaten nicht existieren, haben sich Kunsthistoriker an Galileo Mystery gewendet um die Existenz der Illuminaten stichhaltig zu beweisen. Man ist sich sicher, dass bald eine Sendung zu dem Thema Hintergrund erscheinen wird.

Besondere Fähigkeiten[Bearbeiten]

Mentale Kräfte[Bearbeiten]

Der Hintergrund ist nicht nur ein Werkzeug für die Verfeinerung eines Kunstwerkes, sondern auch eine gefährliche Kunst der Magie. Der Hintergrund hat die Fähigkeit die Gedanken eines jeden zu lesen und zu steuern, so ist der Hintergrund beinahe allmächtig. Da die Meisten ihre Betrachter aber nur so manipulieren, dass diese mit dem Bild sympathiesieren und es kaufen wollen, wenn es auch nicht immer schön aussieht, sind die meisten Hintergrunde eher friedlich. Im Laufe der Zeit haben sich aber auch extremistische Gruppen unter den Hintergründen gebildet die nur ein Ziel haben, nämlich die totale Kontrolle. Erste Anzeichen dieser Einstellung waren etwa, dass Maler dazu getrieben wurden, den Hintergrund auch in grellem Rot zu gestalten. Eine Vorankündigung der drastischen Auswirkungen.

Auswirkungen[Bearbeiten]

Durch die extremistischen Hintergrundsgruppen wurde bereits ernsthafter Schaden angerichtet. Regelmäßig kommt es zu Börsencrashs und komplett unfähige Politiker kommen an die Macht, die, da sie einen schwachen Geist besitzen, leicht von den Hintergründen kontrolliert werden können. Jüngste Beispiele sind in den USA zu finden. Bush soll ein Sklave der Hintergründe sein, damit würden die Hintergründe die beste Armee der Welt und ein großes Atomwaffenarsenal haben. Darüberhinaus gibt Gerüchte nach denen das Pentagon voll von Illuminaten besetzt sein soll, die durch einen Putsch der Hintergründe eindringen konnten.