HiC

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

HiC ist die offizielle Abkürzung für "Head in Center" und bezeichnet ein Phänomen aus der Natur, das hauptsächlich für die Anatomie einiger Säugetiere von Relevanz ist.

Begriffsdefinition[Bearbeiten]

Bei Lebewesen, die über einen HiC verfügen, befindet sich der Kopf nicht wie üblich auf dem Hals in exponierter Lage, sondern direkt auf Körperhöhe. Daher stammt auch die Bezeichnung. Den HiC-besitzenden Kreaturen fehlt somit zum einen der Hals und zum anderen das Genick. Dies führt zu einer Reihe von potenziellen Problemen, die im Folgenden näher erläutert werden sollen.

Problematik[Bearbeiten]

Die Probleme der von dem anatomischen Phänomen des HiCs Betroffenen erwachsen aus dem vollkommenen Fehlen eines Halses und eines Genickes.

Tritt ein HiC bei einem Menschen auf, so ist dieser auf jeden Fall lebensbedrohlichen Umständen ausgesetzt, deren nähere Ausgestaltung von dem jeweiligen kulturellen und geografischen Hintergrund bestimmt wird. So ist bei HiC-Trägern in zivilisierten und folglich stark oberflächlichen Gesellschaften immer wieder zu sehen, dass sie diskriminiert und ausgegrenzt werden, was zu tiefgreifenden psychischen Schäden bis hin zum Selbstmord bei den Betroffenen führen kann. Wenig besser steht es um jene, die in einer kaum oder nicht zivilisierten Gesellschaft mit einem HiC ihr Leben fristen müssen. Hier ist es vor allem der Kampf ums Überleben, der den HiC-Trägern zu schaffen macht, da es ihnen durch ihren Mangel an Körpergröße und den Umstand, dass sie sich der Lächerlichkeit ihres Aussehens bewusst sind, an Durchsetzungsfähigkeit mangelt.

Auch bei anderen Tieren kann ein HiC zu einem Mangel an Lebensqualität führen. Ein bekanntes Beispiel hierfür sind HiC-tragende Giraffen, die aufgrund ihres fehlenden Halses nur die trockenen und geschmacklosen unteren Blätter der Bäume erreichen können.

Theorien[Bearbeiten]

Es existieren nichtsdestotrotz ebenso wissenschaftliche Theorien, die davon ausgehen, dass HiC-Träger auch über gewisse Vorteile verfügen. Auf der Hand zu liegen scheint beispielsweise die Tatsache, dass es nicht einfach sein dürfte, jemandem ohne Genick das Genick zu brechen. Selbst Chuck Norris soll bei dem Versuch, einem HiC-Inhaber mit Hilfe eines Roundhousekicks die Halswirbel zu zertrümmern, verzweifelt sein.
Weiterhin soll es einigen Tieren, die unter HiC leiden, gelungen sein, sich derart anzupassen, dass sie Vorteile aus ihrer misslichen Lage ziehen konnten. Hier sei noch einmal exemplarisch auf die Giraffen eingegangen, von denen betroffene Vertreter unbestätigten Beobachtungen zufolge ihre geringe Körpergröße nutzen, um an den Zitzen der weiblichen Tiere Milch zu saugen, während jene Giraffen ohne HiC nur Blätter von den Bäumen fressen können.

Beim Thema HiC handelt es sich folglich um ein vieldiskutiertes, äußerst brisantes und ambivalentes Themengebiet.