3 x 3 Goldauszeichnungen von Derkleinetiger, Lysop3669 und Radieschen

Hermann-Teig

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia.PNG
Die selbsternannten Experten von Wikipedia haben ebenfalls einen Artikel zu diesem Thema.

Der Hermann-Teig ist ein Kuchenteig, der in einem sozialen Prozess von vielen, vielen, vielen, vielen Leuten produziert wird.

Die Erfindung des Teigs[Bearbeiten]

Die Teigvorstufe.

Im Jahr 1945 n.Chr. geriet der Berliner Hermann-Otto Kwasulke plötzlich und unerwartet kurz vor Ende des 2. Weltkriegs in russische Kriegsgefangenschaft. Als seine geliebte Ehefrau Mathilde-Ida Kwasulke, 42, vom Schicksal ihres Mannes hörte, informierte sie umgehend ihre Nachbarin Theresia Sommersfeld, 39. An einem lauen Frühlingsmorgen saßen die zwei in der Küche, als Mutter Kwasulke eine fantastische Idee bekam:

Sie hatte den spontanen Einfall für die Rückkehr ihres Mannes, wann auch immer die sein sollte, einen besonders nahrhaften und wohlschmeckenden Kuchen zu backen. Das stellte die beiden Berliner Berufshausfrauen vor das schier unlösbare Problem, wie man einen Kuchenteig vorbereitet, wenn man noch nicht weiß wann man den dazugehörigen Kuchen backen kann. Unter tätiger Mithilfe ihrer Nachbarin Frau Sommerfeld und derem damaligen Liebhaber Dipl.-Chem. Ludwig von Schwadronia, entwickelten sie eine Rezeptur für einen Teig der später Hermann Teig heißen sollte. Dieser war nicht nur sehr kostengünstig sondern auch selbstkonservierend und daher lange haltbar. So kann der Teig bis zur Heimkunft des Ehemanns eingelagert werden. Der positive Nebeneffekt das Teigs war, dass sich der Teig stetig vermehrte und so aus wenig Teigmasse innerhalb weniger Wochen beinahe eine Monatsration Essen für Äthiopische Kinder wurde.

Theresia teilt den Teig[Bearbeiten]

Ein günstiges Vergnügen für die ganze Familie.

Da Theresia Sommersfeld in einer Großfamilie aufgewachsen war (sie war eins von zwölf Kindern), war sie das Teilen gewöhnt. So kam sie auf die Idee, als der Kuchenteig sich unaufhaltsam vermehrte und alle im Haus bis über die Maßen mit Hermann-Teig versorgt waren weitere Kriegsgefangenenhinterbliebene jeweils mit einem Stück des Teigs zu beschenken.

Die Personen die von Frau Sommerfeld mit dem Teig beschenkt wurden, bekamen wiederum gesagt, dass auch sie bei einem weiteren Anwachsen der Teigmenge, weiter Kriegsgefangenenhinterbliebene mit einem Teigstück beschenken sollten (und auch diese sollten wieder zum verschenken aufrufen). Dies führte zu einer Potenzierung der Teigmenge in Berlin.

Ein Kuchenteig geht um die Welt[Bearbeiten]

Mehr und mehr Berliner Ehefrauen, die auf ihre kriegsgefangenen Ehemänner gewartet haben, hörten so von der Idee mit dem kwasulkischen Sauerteig. Die Idee und somit der Teig verbreiteten sich rasch. Erst innerhalb Berlins, dann innerhalb der SBZ, schon bald innerhalb des gesamten Bundesgebietes und schließlich auf der ganzen Welt. Die Verbreitung des Hermann-Teigs gilt als weltweit erstes Schneeballsystem. Der Name Hermann-Teig blieb in jeder Überlieferung bestehen, er wurde lediglich je nach Region um einige Zutaten erweitert und an die regionalen Geschmäcker angepasst.

Rezepte[Bearbeiten]

Der Hermann-Teig[Bearbeiten]

Man nehme:

  • 200 g Sägespäne (wahlweise 150g Tiermehl (ohne Hirn!)
  • 2 Liter Wasser
  • 1 EL Eselsmilch
  • 1 Bund Sauerampfer (mind. 120gr)
  • 1 kleines Glas Quittengelee
  • 1 Prise Mohnblütenstaub
  • 1 Messerspitze Rattenleberextrakt (nicht das Zeug aus der Tube!)
  • Zifferblatt einer abgelaufenen Parkscheibe (möglichst von Montag)

Hermoahn Toieg (Bayrische Art)[Bearbeiten]

Der deutsche Hermann-Teig, belegt mit Äpfeln, ist der Sinn des Lebens von Eva Herman.

Man nehme:

  • 250 g zerhexelte Schweinshaxn (nicht das Zeug aus der Tube!)
  • 2 Liter abgeschöpftes Sauerkrautwasser
  • 2 Spritzer Alpenmilch (nur direkt aus dem Metallmilchkännchen!)

The English Herman (Hermann erobert England)[Bearbeiten]

Man nehme:

  • 2 kg (4,4 Pfund bzw. 70,5 Ounce) Friteusenfett
  • 1 Dose "Baked Beans"
  • 2 EL Schwarzteeextrakt (nicht das Zeug aus der Tube)
  • 3 Stückchen Kandiszucker
  • 2 kl. Tiegelchen Marmite
  • 2 Flaschen Essig
  • ACHTUNG! Bitte keine Gewürze außer die oben genannten verwenden!

Taigersaki Hermann-San (レコー]該当条件)[Bearbeiten]

Man nehme:

  • 200 g Shabu Shabu (nicht das Zeug aus der Tube)
  • 2 kg Reis
  • 500 g Kugelfisch
  • 1/2 kleinwüchsigen Nordkoreaner
  • 10g Bachblüten
  • 2 Päckchen Jum Jum Suppe

American Herman[Bearbeiten]

Man nehme:

  • 200ml CherryCoke Diet
  • 125g Marschmallows
  • 500ml Cookie Dough (fat reduced)

Shiva hare bum shanka Om Krischna-Hermann (सुनार कि एक ॐलोहार कि)[Bearbeiten]

Man nehme:

  • 1/8 Sack für den Export bestimmtes Currypulver
  • 1 angesengtes Räucherstäbchen
  • 3 Gebetskerzen