Hänsel und Gretel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Intensive Gewaltschilderungen brachten dem Märchen den Status der Killerlektüre ein!

Hänsel und Gretel sind zwei Blagen aus der Welt der Märchen, deren tragische Geschichte noch heute manch gestandenen Mann frösteln lässt.

Das Märchen[Bearbeiten]

Ein alter Holzhacker aus Gelsenkirchen beschließt eines Tages seine beiden Kinder zu verkaufen, da sie nie auf ihn hörten und stetig Unruhe verbreiteten. Von dem Erlös aus dem Verkauf erwirbt der Holzhacker eine Boeing 747, die er allerdings beim ersten Flug aus Versehen im städtischen Gartenteich versenkt. Hänsel und Gretel, so die Namen der verkauften Kinder, landen bei einem alten Mann namens Dr. House, der all sein Hab und Gut dafür einsetzt, bei den kränklich blassen Kindern nach Krankheiten zu suchen, die es gar nicht gibt.
Kurze Zeit später wird Dr. House von Alien entführt und die Kinder sind auf sich alleine gestellt. Sie laufen in den finsteren Wald, der zum Haus ihrer Eltern führt, wollen aber zu dem großen Anwesen von Dr.House jederzeit wieder zurückkehren können, falls Vater Holzhacker erneut ein Geschäft wittern sollte. Daher beschließen sie Brotkrumen auf ihrem Weg zu verstreuen, denen sie auf dem Rückweg nur zu folgen brauchten. Doch da hatten die beiden Kinder ihre Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die goldene Gans, in Fachkreisen auch die hungrige, goldene Gans genannt, frisst die gesamten Brotkrumen auf, ohne dass die Kinder etwas bemerken. Da sie inzwischen in Lübeck angekommen sind, gehen zu dem gestörten Bäcker Klaus Störte, der ihnen aber kein Brot gibt. Erst als Hänsel und Gretel ein altes Lebkuchenhaus finden, explodiert die überfressene Gans an der Kreuzung Balker Mühle/Winster Kotten.

Im Lebkuchenhaus selbst stoßen Hänsel und Gretel auf die böse Hexe, die keine guten Pläne mit den Kindern hat. Sie stammt von den Kannibalen ab und möchte die Kinder gerne grillen um sie anschließend mit reichlich Mayonaisse und Ketchup zu verspeisen. Das entsetzliche Geständnis der Hexe lässt Hänsel und Gretel vor Schreck laut aufschreien, parallel zur Explosion der Gans, so dass sie diese gar nicht wahrnehmen. Der alten Hexe platzt dabei das Trommelfell und taumelt rückwärts in ihren Backofen, in dem sie gerade ein leckeres Brot gebacken hatte. Die Tür des Backofens fällt auch noch unglücklich ins Schloss und der Geist Caspar, der in diesem Teil des Waldes spuken soll, stellt die Temperatur auch noch auf 300 Grad Celsius.
Wenig später ist die alte Hexe verbrannt, weil Caspar das Rezept nicht richtig gelesen hat. Hänsel und Gretel hätten allerdings sowieso keinen Hunger mehr gehabt, da sie schon das Lebkuchenhaus aufgegessen haben. Mit vollem Magen erreichen sie schließlich das Haus ihres Vaters, der sie glücklich willkommen heißt und für einen Apfel und ein Ei an seinen Nachbarn verkauft.

Verfilmung[Bearbeiten]

Sissi Perlinger in ihrer besten Rolle.
  • 1947 Konrad Adenauer und Sissi Perlinger glänzen in den Rollen von Hänsel und Gretel. Clint Eastwood gibt einen seriösen Holzhacker und Gina Wild eine kuriose Hexe.
  • 1971 Mike Krüger und Thomas Gottschalk als Hänsel und Gretelmann, Sissi Perlinger als alte Hexe und John Favreau als alter Holzhacker.
  • 1988 Lothar Matthäus als Hänsel und Gretel, Sissi Perlinger als alter Holzhacker und alte Hexe
  • 2007 Kiefer Sutherland besetzt die Rolle des Hänsel, zwingt die Drehbuchautoren allerdings die Handlung und seinen Namen im Film zu ändern. Als Jack Bauer erobert er zusammen mit Sissi Perlinger als Gretel das Hexenhaus und erledigt zwischenzeitlich noch zahlreiche Terroristen, so unter anderem Osama Bin Gans, Fuchs du hast die Gans gestohlen und George W. Holzhacker. George W. Holzhacker wird zum Leidwesen der Produzenten nach einigem Hin-und her von Bill Clinton gespielt, der während der Dreharbeiten allerdings interessiert den Wahlkampf seiner Frau und die Geburt seiner unehelichen Kinder verfolgt. Als alte Hexe überzeugt Cordula Stratmann, abwechselnd mit Mirja Boes. Die Drehbuchautoren entschieden, die Rolle doppelt zu besetzen, da im Ofen noch Platz für eine zweite Person ist.

Während der Dreharbeiten kommt es zum Eklat. Kiefer Sutherland verlässt das Set ohne Angabe von Gründen um zum Set von "24" zu fliehen, hat aber zuvor soviel Cocktails geschlürft, dass er gegen einen Baum fährt und von der Polizei wegen Alkohol am Steuer verhaftet wird. Dirk Bach, bisher Double von Kiefer Sutherland, steht als Nachfolger bereit. Doch Helge Schneider, inzwischen Executive Producer des Films, schmeißt schließlich alles hin, als Bill Clinton Cordula Stratmann schöne Augen macht. Die nicht geordneten Szenen kommen im November 2007 auf den deutschen DVD-Markt unter dem Titel "Hänsel und Gretel- mal etwas anders", 70 Minuten Film, 135 Minuten Monolog von Helge Schneider über Toupets bei Frauen.
Der Film diente der Blut-Zeitung zufolge als Inspiration für den Kriminalfall Johannes und Margarethe Waldmann. Allerdings wird dieser Behauptung durch die Faktenlage deutlich widersprochen.

  • 2023 Lena Meyer-Landrut in der Doppelrolle von Hänsel und Gretel, in der 527 Millionen Dollar teuren Verfilmung von Steven Spielberg. Das komplexe Klangkaleidoskop kolportiert kontemplative Klaustrophobie, die kontemporiert wird mit konsequenter kyrillischer Kongenialität.

Veroperung[Bearbeiten]

Der Sänger Engelbert Humperdinck hat 1971 eine Oper mit dem Titel "Hänsel und Gretel" komponiert, die frei an die Handlung des Märchens anknüpft. Er verlegt die Handlung nach Los Angeles, macht aus dem Vater einen Dealer und verdreht die Rollen von Dr. House und der Hexe um Rechtsstreitigkeiten aus dem Weg zu gehen. Zudem läßt er eine große Anzahl von niedlichen Tieren auftreten, was ihm eine erfolglose Klage von Disney einbrachte. Die Oper selbst dauert über vier Stunden und ist nach einhelligem Bekunden von Experten absolut langweilig.