Hämorrhoiden

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Central Obesity 011.jpg
Hier wird's eklig...

Leute, die nicht viel abkönnen sollten hier nicht weiterlesen, sondern eher hier.

Vielleicht auch erst mal was Süßes?
Scheissende Spinne.jpg
Iiiieeeh
Bloß nicht hingucken!
Hämorrhoiden (griechisch anôs = Anus, blubb = Blase, auch: Analpusteln, umgangssprachlich: Hämmo-Riders) sind große eitrige Pocken im Anus- und Gesäßbereich. Sie sind eng mit dem Herpes verwandt. Während besonders entartete Menschen Hämorrhoiden eigens züchten, kultivieren und miteinander austauschen, werden diese Eiterpusteln von den meisten Menschen doch als sehr unangenehm und störend empfunden. Im Schlager „Anale Grande Number One“ hat man ihnen dennoch ein Denkmal gesetzt. Der Pavian gilt als Schutzheiliger der Hämorrhoidenträger, weil er statt eines Gesäßes einen riesigen erigierten Hämorrhoid besitzt und darauf auch noch stolz ist. Hämorrhoidale erkennt man am gequälten Gesichtsausdruck. Der Anstand verbietet es hier darunter Leidende wie Helmut Kohl, Gerhard Schröder, Sabine Weber, zu nennen. Sitzriesen gehören fast immer zu den Hämorrhoidalen, sie haben keinen langen Oberkörper sondern sitzen erhöht auf einer dicken weichen Matte aus Hämorrhoiden.


Symptome und ihre Ursachen[Bearbeiten]

Hämorrhoiden werden durch unkontrollierten Analverkehr mit Tieren oder Menschen, zumeist aber durch unreine Toilettensitze in der Schule, am Arbeitsplatz oder bei Bekannten übertragen. Bösartige Menschen haben auch schon Nahrungsmittel und Toilettenpapier mit Hämorrhoidensporen präpariert, eigens um Unschuldige zu infizieren. Die unangenehmen Analpusteln machen sich bereits nach wenigen Stunden durch permanenten heftigen analen Juckreiz in Verbindung mit starkem Austritt von rötlichem Arschwasser bemerkbar. Eine Hämorrhoide platzt nach ca. 48 Stunden Reifezeit und setzt dabei bis zu 50 ml Eiter frei. Mit Hämorrhoiden Infizierte sind daher gehalten, in der Öffentlichkeit aus Hygienegründen Windeln zu tragen

Stadieneinteilung[Bearbeiten]

  • Stadium 1
die Knoten sind voll reversibel, es treten keine Schmerzen auf
die Hämorrhoiden sind nicht von außen sichtbar, sie können nur proktoskopisch dargestellt werden
  • Stadium 2
die Knoten fallen beim Pressen in den Analkanal vor
die Hämorrhoiden sind allein nicht mehr rückbildungsfähig
  • Stadium 3
die Knoten fallen spontan vor
es kann zur Einklemmung und Blutung kommen
die Reposition (Hineinschieben) ist noch möglich
  • Stadium 4
entspricht einem Analprolaps (Tiefertreten), die Reposition (Hineinschieben) ist nicht mehr möglich
  • Stadium 5
Die Hämorrhoiden sind so groß, dass sie Anspruch auf die Anrede „Analkondas“ haben
  • Stadium 6
Sollten die Hämorrhoiden dem Stadium 5 entwachsen sein, bekommen sie eine eigene Postleitzahl
  • Stadium 7
Die Hämorrhoiden sind so groß, dass sie den Wirt als lästiges Anhängsel empfinden. Sie versuchen die Herrschaft zu übernehmen und den Wirt los zu werden
  • Stadium 8
Hämorrhoiden die sich ihres Wirtes entledigt haben, gehen gerne in die Politik. Auch der Anwaltsberuf wird von ihnen nicht selten angestrebt

Zwischenstufen zwischen den einzelnen Stadien sind möglich.

Behandlungsmethoden[Bearbeiten]

Hämorrhoiden sind unheilbar. Je mehr man sie bekämpft, desto stärker breiten sie sich über ihren Wirt aus. Bei vielen Menschen sind Hämorrhoiden auch schon bis zum Gesicht vorgedrungen. In manchen Ländern sind Hämorrhoidenopfer sogar dazu verpflichtet, ihr Gesicht zu verhängen. Die in Deutschland erhältlichen Medikamente zur Linderung des Leidens sind überaus teuer, betroffene Patienten können sich das hierzu nötige Kleingeld aber als Werbeträger der „XXXL-Möbelhäuser“ dazuverdienen („Die mit dem roten Stuhl“). Es gibt für Hämorrhoiden spezielle Tragetücher ähnlich denen, mit deren Hilfe Mütter ihre Babys herumschleppen.

Mögliche Verwechslungen[Bearbeiten]

Anders als der Maulkorb, bei dem es sich genau andersherum verhält, beißen H. am Hintern.
Es wird aber vereinzelt von Gefängnisinsassen berichtet, dass sie die H. wieder los werden. Dies muss noch erforscht werden.
CAVE: Auch eine Verwechslung mit der mohammedanischen Anus-Ferchichizyste darf nie ausgeschlossen werden.

Altertümliche Bezeichnungen[Bearbeiten]

Blinde Ader, Arschpickel, Goldene Ader, Arschparadeiser,Golfballöler, Anales Riesenmassaker, Analkondas