Graf Zahl

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Graf Zahl!

Graf Zahl (* 6. Juni 666 in Bukarest; † 11. September 2001 in New York) war einst ein rumänischer Spätaussiedler und Angehöriger des dortigen Hochadels. Seine Berühmtheit erlangte er durch Funk und Fernsehen. Er ist der Sohn seiner Eltern Jessica und Klaus Zahl. In der Popkultur wird er oft als antisemitische Karikatur verwendet.

Jugend und Schule[Bearbeiten]

Geboren im Jahre 666 unter dem Namen "Harthmut Zahl", verbrachte er seine Kindheit primär auf dem Anwesen der Nachbarsfamilie, der Familie Adams. Im Alter von 31 Jahren wurde er dann in die Grundschule eingeschult, wo er ein beachtliches Talent an den Tag legte, was Kochen, Backen und Fesselspiele anging, in allen naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathematik und Biologie jedoch versagte. Nach Vollenden der Grundschule erhielt er eine Empfehlung für die Hauptschule, konnte sich trotzdem noch einen Platz auf einer Universität erkaufen. Allerdings musste er sich zuvor noch einigen schmerzhaften Operationen unterziehen, die ihn, wie man heute annimmt, wahnsinnig machten. Er verfiel der Welt gegenüber in tiefe Abscheu, begann Menschenfleisch zu essen, absolvierte die Uni aber paradoxerweise mit Bravour. Zur Überraschung aller Professoren war er nun im Stande, sowohl zu addieren als auch zu subtrahieren, mit Rechenhilfe sogar simple Multiplikationen vorzunehmen.

Etablierung und Status[Bearbeiten]

Nach der Festigung seiner Rolle als Hurer und Säufer in einem Pariser Nobelviertel bekam der Graf ein großzügiges Angebot der Freimaurer, welches er nicht ablehnen konnte. Leider fehlen alle Dokumente aus dieser Zeit, da sie durch einen Kaminbrand im Lager vernichtet wurden. Bekannt ist nur, dass er in einen Orden innerhalb der Freimaurer aufgenommen wurde, der sog. Sesamstraße. Anfang des 19. Jahrhunderts war er noch eifrig bei der Restauration dabei, jedoch wurde er 1848 gestürzt und zog sich in sein Privatleben zurück.

Graf Zahl ist die einzige Person, die dazu berechtigt ist, den Kragen hochzuklappen, ohne eine von Mutti gewischt zu kriegen.

Gegenwart und Zukunft[Bearbeiten]

In den letzten Jahren ist es bis auf ein paar Schmerzens- und Lustschreie ruhig um den Grafen geworden. Seine wenigen Fernsehauftritte, die er Kontakten und nicht seinem Talent zu verdanken hatte, wurden stetig weniger. Nach den Gastauftritten auf Alben wie "Painkiller" oder "Reign in Blood" lebte der Graf nun in seinem fünf - Hektar-Anwesen im Kern von Wacken und schrieb Emulatoren für PS3-Spiele. Er kehrte Anfang 2009 wieder in die Sesamstraße zurück um dort eine Stiftung für Zahlen zu gründen. Jedoch trieb der Graf noch jedes Jahr sein Unwesen auf dem alljährlichem Wacken Rocks, wo er vergeblich versucht die dort gesoffenen Biere zu zählen. Böse Zungen munkeln sogar, dass ihn das schon vor Jahren um den Verstand gebracht hat. Weiterhin wird in Expertenkreisen beraten, ob der Anschlag am 11. September 2001 nicht primär Graf Zahl galt, da er angekündigt hatte, die Anzahl der Barthaare einiger einflussreicher Taliban haargenau bestimmen zu wollen.

Werke[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

  • Ich, Graf Zahl
  • Count to six and die
  • The Number of the Beast
  • Count Duckula (Serie)
  • 3,2,1 deins (e-book)
  • 2 fast 4 U (mit Graf Porno)
  • Buchzahlensuppe vom Grafen (Kochbuch)
  • Ich kann schon bis 10 Zählen (Biographie)
  • Der Tag an dem ich mich verzählte (Thriller)
  • Ich weiß genau was gestern für ein Tag war (Kalenderbuch)
  • Zählofonie -und wie man es bekämpft- (Med.Heilbuch)
  • Zählofonitis -wenn Hopfen und Malz verloren ist- (Med.Buch)
  • Ich bin zu dumm zum lesen darum Zähle ich (Biographie)
  • Meine erste Uhr mit Digitalanzeige (Gebrauchsanw.)
  • Das Telefonbuch auswendig lernen für Anfänger (Hobby&Freizeit)
  • Wie bekomme ich meinen Nachbarn auf 180? (Sozialpädagogik)
  • Playgraf für blinde (Blindenbuch-ab18)
  • Mit + und - hab ich noch Probleme (Schulbuch)
  • Der Graf von Monte Christo und Ich
  • What is between fear and sex? Fünf!
  • L'Hospital et moi. C'est seulement deux.

Alben[Bearbeiten]