Gleiskriechmaschine

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Gleiskriechmaschine, im Folgenden GKM - nicht zu verwechseln mit ÖKM - werden besondere Formen von Fahrzeugen bezeichnet, die sich entlang zweier (meistens metallener) gemeinsam und nebeneinander als Gleise(auch: Geleise) gelegten Schienen und meistens nur vor- oder rückwärts bewegen.

Bekannte GKM[Bearbeiten]

Weniger bekannte GKM[Bearbeiten]

  • Die Lade des CD/DVD-Laufwerks im Computer oder in der Stereoanlage, wenn elektromotorisch angetrieben
  • Motorisierte Garagentore
  • Bewegliche Kräne
  • Fahrzeuge im Computerspiel Have A N.I.C.E. Day!, wenn die Leitplankenführung aktiv ist
  • Zielscheiben an professionellen Schießständen

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gleiskriechmaschine wurde im Zweiten Zeitalter von Gandalf dem Grauen erfunden und patentiert, um größere Mengen Eis aus dem Nebelgebirge des Grauens nach Mittelerde zu transportieren, wo es von Gandalf & Co zu Speiseeis der Geschmacksrichtung Frodo verarbeitet wurde.

Nachdem jedoch Sauron & Friends ihre eigene Geschmacksrichtung Der Eine Ring entworfen hatten - die sich im übrigen sehr gut verkaufte - mußte Gandalf seinen Eissalon schliessen und die GKM samt Patent verkaufen. Da Gandalf Der Graue ab diesem Zeitpunkt nicht mehr die damals noch mit Kohle betriebenen GKM fahren und deshalb auch keine Kohle mehr schippen musste, benannte er sich um in Gandalf Der Weiße

Entwicklung und Verbreitung[Bearbeiten]

Kurz nachdem Gandalf's Namensänderung standesamtlich besiegelt war, erkannte Sauron, dass es für die Orks und andere Bewohner Mordors einen praktischen Nutzen hatte, per GKM zu reisen. So mussten sie nicht jedesmal monatelange Fußmärsche zurücklegen, um an diverse Kriegsschauplätze zu gelangen. So wurde die GKM von der Material- zur Personen...
(häääh? Orks sind doch keine Personen!? - SCHNAUZE! SCHREIB, DU WURM!)
-Beförderung umgewidmet.

Fressen oder gefressen werden?[Bearbeiten]

Bald tauchte das Problem auf, dass auf den immer noch Tage dauernden Kriegsfahrten Hunderte Orks immer hungriger wurden, da an Reiseproviant anfangs gar nicht gedacht worden war. Die Orks begannen, einander gegenseitig zu fressen. So verloren sie selbstverständlich einige Kriege, wenn von zwölftausend Orks, die eine Reise begonnen hatten, bloss 400 lebendig am Kriegsschauplatz ankamen.

Erfindung der Speisewagen[Bearbeiten]

Eines Tages lud ein schlauer Ork-Kommandant die eine Hälfte der GKM mit Orks und die andere Hälfte mit Eis und bereits erlegter Beute, bevor die Kriegsfahrt begann. Die Idee stellte sich als gut heraus, da ALLE Orks die Reise unverdaut überstanden. Sauron sicherte sich sofort das Patent auf die Gefriertruhe.

Verwendungszweck[Bearbeiten]

GKM können je nach Größe verschiedene Zwecke haben:

  • als Suizidhilfsmittel
  • zur Beförderung von Sand in Form einzelner Körner
  • zur Beförderung von Facebook - Gefällt Mir! - Buttons vom Server zum Browser
  • und zur Personenbeförderung, was allerdings nur 0,001 (null komma null null eins) Promille oder 10 Dioptrien des Bruttosozialprodukts ausmacht