1 x 1 Goldauszeichnung von Lt. Simpson

Gewinnspiel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleinperga.png
Die Stupidedia ist vielfältig!  •  Zum Thema Gewinnspiel gibt es folgende Versionen:
Sternchen Enzyklopädisch Sternchen Kreativ Sternchen 
Kleinperga.png

Als Gewinnspiel bezeichnet der Handel ein einseitiges Rechtsgeschäft, mit dem ein großzügiger Kapitalist zu Werbezwecken eine Belohnung für die erfolgreiche Ausführung einer bestimmten Handlung verspricht.

System[Bearbeiten]

Falls an einem Preisausschreiben mehrere Spieler teilnehmen, entscheidet das Los über den angeblichen Gewinner. Dieser wird dann glaubhaft mit seinen Initialen, Foto und Wohnort im Internetz oder sogar im Warenkatalog des Händlers abgebildet mit dem Satz:

Ja, Frau A. aus B. hat bei uns bestellt und 100.000 Euro gewonnen. Herzlichen Glückwunsch an Frau A. aus B! Darum bestellen auch Sie, sehr geehrter [Empfänger des Katalogs] aus [Wohnort des Empfängers] noch heute bei uns!

Manchmal kommt auch Frau A. aus B. selbst zu Wort:

Ach, ick habe ja jahrelang an Jewinnsspiele teiljenommen und nie wat jewonnen. Dann hab ick aber mal gleichzeitisch noch son komisches Buch bestellt und direkt 100.000 Euro jewonnen! Jetz kann ick endlich mein Enkel ne jebrauchte Opel koofen und selbst ma auf Majorca fahren!

wobei natürlich nur der wohltätige Manager des Versandhauses und der Druckereibesitzer wissen, dass die glückliche Frau A. aus B. in Wirklichkeit nur ein von der Modellagentur für 50 Euro erworbenes Foto ist, und dass die 100.000 Euro sich längst auf dem schweizer Privatkonto der Frau des Managers befinden.

Zweck[Bearbeiten]

In erster Linie dient das Gewinnspiel dem Adressenhandel. Während ein Preisausschreiben läuft, sitzen Haussklaven des Kapitalisten jeden Abend gemütlich an seinem Computer und tippen die Adressen der Absender in eine Datenbank ein, bevor die unnützen Postkarten mit dem Lösungswort in den behaglich knisternden Kamin geschickt werden. Bei einem Wiederverkaufswert von fast 2 Cent pro Adresse kann man so bis zu 5 Euro in der Stunde erwirtschaften.

Wie ein Gewinnspiel die Wirtschaft revolutioniert[Bearbeiten]

Gegen Ende des 17. Jahrhunderts veranstaltet die Zeitung "der Weimarer Drahtzieher" ein Gewinnspiel FFFF, welches die Wirtschaft revolutioniert. Es zieht viele Erfindungen nach sich und führt zu einem stürmischen Wirtschaftswachstum. Unter anderem wird der Zement, der Unterwasser-Forschungsroboter und das Fahrrad erfunden, die Liebesnacht, die Kettensäge und das Unkrautvernichtungsmittel. Eine weitere Erfindung bewirkt die Umwandlung von Weibern in Hyänen. Auslöser ist eine Taucherglocke. Die Dichter Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller spielen dabei eine gewichtige Rolle.

Preise[Bearbeiten]

Der attraktivste Preis bei Gewinnspielen ist selbstredend Bargeld. Aber eigenartigerweise kennt niemand jemanden, der wirklich schon mal richtiges Geld gewonnen hätte, wenn man von den 7,50 Euro absieht, die Lotterien maximal ausschütten (siehe auch unter: Payback).

Da auch die Kapitalisten selbst inzwischen erkannt haben, dass man mit Bargeldversprechen eigentlich nur noch alte Menschen verarschen kann, lockt man seine Opfer vorzugsweise mit Urlaubsreisen oder Autos als Hauptgewinnen. Mehr als eine glänzende Motorhaube, einen Palmenstrand und ein paar Wörter in großen Buchstaben braucht es nicht. Dabei muss es nicht mal ein Mercedes sein: schon mit einem einzigen Smart kann man genug Adressen ködern.

Der sparsame oder unterbemittelte Gewinnspielveranstalter kann sich alternativ auch mit preiswerten Büchern, CDs, Wurstwaren oder Gutscheinen behelfen.

Augen auf bei Gewinnspielen[Bearbeiten]

Stiftung Warentest fand in einer vergleichenden Studie heraus, dass es bei Gewinn- und Glücksspielen gravierende Unterschiede zwischen einzelnen Glückspielprovidern gibt. Darüberhinaus ist ein signifikanter Zusammenhang zwischen verlosten Urlaubsreisen etwa nach Ägypten und zuvor dort stattgefundenen Terroranschlägen zu vermelden. Des weiteren wird immer wieder von schwarzen Schafen unter Hoteliers berichtet, die trotz anstehenden lautstarken Bauarbeiten in ihren Häusern mit Hilfe von verlosten Erlebnisreisen eine 100%ige Auslastung ihrer Etablissments erreichten.