Gemütlichkeit

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Probier's mal mit Gemütlichkeit!

Gemütlichkeit ist das Gegenteil von Bewegung. Sie tritt häufig bei Kindern in der Pubertät, bei Erwachsenen nur selten und bei Rentnern ständig auf. Gemütlichkeit gibt es natürlich auch im Sport, leider wurde dieses Prinzip bisher nur in der Bananenrepublik Deutschland als Leistungssport anerkannt.

In der Pubertät[Bearbeiten]

In der Pubertät gibt es verschiedene Arten der Gemütlichkeit. Die Gefahr, die die Gemütlichkeit stört und die Ausübung der Gemütlichkeit, die die Effizienz steigern soll.

Gefahren[Bearbeiten]

Die Gemütlichkeit im pubertärem Alter wird häufig durch die Eltern größtenteils verhindert, wie zB. durch Müllraustragen, Altpapier wegbringen, in Museen gehen (sinnlos weil Pubertäre alles wissen) usw...

Die Gemütlichkeit kann auch durch sinnloses wie Schule oder lernen beeinträchtigt werden. Beim lernen zB. ist die Gemütlichkeit endgültig zuende, sollte eine nervende Mutter wachenden Blickes aufpassen, dass man nichts Unerlaubtes (in diesem Falle gemütlich einrichten) macht. In der Schule kann man zwar Gemütlichkeit durchführen, jedoch nicht allzu gemütlich, da man öfters alle 45 Minuten den Raum wechseln muss, bzw. man von dem Lehrer als neues Opfer ausgesucht wurde.

Die oben genannten Punkte kann man jedoch durch primären und sekundären Krankheitsgewinn loswerden.

Ausführung[Bearbeiten]

Gemütlichkeit kann bei Jugendlichen auf viele Arten ausgeführt werden (der Beliebtheit nach geordnet, das Beliebteste steht oben):

  • Sich vor den Computer hocken, Fastfood oder Chips essen und den Kontakt zur Realität verlieren
  • Fernsehen, Fastfood oder dickmachende Snacks vertilgen
  • Gemütlichkeit durch Schwänzen
  • Essen
  • Sich hinlegen und Schlafen
  • Ins Bett legen oder in einen Sessel setzen und ggf. Musik hören
  • Einfach nur da sitzen und nichts tun
  • Chillen und ein Buch lesen (wobei das nur bei einigen wenigen Jugendlichen gemacht wird)

Als Erwachsener[Bearbeiten]

Erst in der eigenen Wohnung (hier Frankfurt Innenstadt) wird es so richtig gemütlich.

Da man als Erwachsener arbeiten (vorrausgesetzt man ist kein Hartz4-Empfänger bzw. Arbeitsloser) muss, ist es einem vergönnt, die Gemütlichkeit zu genießen. Natürlich könnte sich in dem Büro Gemütlichkeit verbreiten, hätte der Chef da nicht in ein jedes Büro der Mitarbeiter Überwachungskameras und sog. Gemütlichkeitsdetektoren versteckt einrichten lassen.

Der Chef hingegen macht nichts, als sich Kaffee kochen zu lassen, die anderen auf Gemütlichkeitsentzug zu stellen und arbeiten zu lassen und einfach nur darauf zu achten, dass niemand, wirklich NIEMAND auch nur ein Fünkchen Gemütlichkeit verbreitet!

So bleibt einem nur noch eine vorgetäuschte Krankheit oder das Nehmen von Urlaub, sollte man auf einem Gemütlichkeits-Entzug sein. Die vorgetäuschte Krankheit jedoch ist beliebter bei den Arbeitern, da sie dann noch zusätzlich zu ihrem Krankheitsurlaub die vollen Urlaubstage bekommen.

Da die meisten Erwachsenen in ihrer Kindheit nicht genügend Gemütlichkeit bekommen haben, leiden sie unter schweren Depressionen. Die Erwachsenen überkommt dann, in einem fortgeschrittenem Stadium, eine Art Wahn in dem sie meinen, ihren Kinder (sofern vorhanden) die Gemütlichkeit berauben zu müssen. Sollte er jedoch über keine Kinder verfügen, aber Chef sein, so überhäuft er seine (in seinen Augen) Untertanen mit viel Arbeit, damit diese nicht auch nur ein Fünkchen Gemütlichkeit bekommen!

Hat der Betroffene weder Kinder noch ist er Chef, kann er folglich seinen Frust nicht abladen und kommt in ein weiter fortgeschrittenes Stadium der Depressionen. Nun leidet der Betroffene unter Minderwertigkeitskomplexen und Selbstmordversuchen.

Im Rentneralter[Bearbeiten]

Auch hier gibt es wiederum eine Unterteilung in zwei Kategorien: Gemütlichkeit "Zuhause" oder "Im Altersheim".

Zuhause[Bearbeiten]

Die Gemütlichkeit im Rentneralter ist zwar sehr Öde, aber dennoch sehr entspannend. Da die Rentner nicht mehr Arbeiten müssen haben sie Äusserst viel Zeit um die Gemütlichkeit auführen zu können. Der Vorteil der Rentner gegenüber den Jugendlichen ist, dass die Gemütlichkeit nicht durch Eltern oder Schule gestört werden kann.

Man kann einfach die gemütlichsten Sachen machen, die man machen will und das, ohne dass Eltern dazwischen reden. Das einzige was die Gemütlichkeit stören könnte, ist das zur Apotheke laufen um die Medikamente zu besorgen oder gar die Enkel, die meinen, die Gemütlichkeit stören zu müssen, nur damit sie ausgelastet werden.

Jedoch birgt die Gemütlichkeit im Rentneralter auch Gefahren:

  • Durch lauter Gemütlichkeitsbeanspruchung vergessen Medikamente einzunehmen
  • Abhängig werden durch Gemütlichkeit
  • Den Bezug durch die Rauschgefühle der Gemütlichkeit zur Realität verlieren.

Im Altersheim[Bearbeiten]

Eigentlich ist es fast genauso wie bei der Gemütlichkeit zu hause, nur dass man hier seine Medikamente geliefert bekommt, und nicht extra noch dafür zur Apotheke laufen muss. Außerdem wird man nicht mehr von seinen kleinen, nervigen Enkeln genervt, es sei denn, sie meinen einen Besuchen zu müssen.

Probleme könnten auftauchen, wenn man von seiner Familie in das Altersheim gesteckt wird, nach dem Motto "Alter gib Ruhe", nachdem man sich mal wieder über die Medikamentpreise aufgeregt hat. Das könnte zu Depressionen führen, welche wiederum zur Aufhebung der "Gemütlichkeit im Altersheim" führen oder sogar dazu führen, dass der Rentner meint, sich bewegen zu müssen, sofern ihm das überhaupt noch möglich ist.

In das Paradies der Gemütlichkeit (Paradisius Chillicus) kommt man nur, wenn man einen sehr Gemütlichen Job wie Arbeitsloser oder Hartz IVempfänger ausgeführt hat. Augenzeugenberichten zufolge soll das Paradies der Gemütlichkeit nur aus Sofas, Fernsehern, Kühlschränken (samt Bediener/in) und vielem mehr bestehen, jedoch gab es bisher nur einen (Ainer Schissier), der aus dem Paradies der Gemütlichkeit zurückkam, da er den Falschen Weg genommen habe. Er wollte wohl angeblich in das Paradies der Workaholics.

Gemütlichkeit im Sport[Bearbeiten]

Es gibt viele verschieden Gemütliche Sportarten wie zum Beispiel das Ausdauerwettsitzen,Wettfernsehen, Wettschlafen und jede mögliche gemütliche Sportart die man sich erdenken kann! Da die gemütlichen Sportarten nur in der Bananenrepublik Deutschland ausgeführt wurden, gibt es auch nur von Deutschen aufgestellten Weltrekorde.