Irre

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Geisteskrank)
Wechseln zu: Navigation, Suche
...und bitte mal lächeln, erwischt!

Irre (Lat. irrere -> Total durchgekallt), auch Gehrinverkalkung genannt (Lat. Gehirnus verkalkum), beschreibt einen Zustand der totalen geistigen Vernebelung, in der man nichts für das kann, was man tut. Z.B. kann man es Hip-Hopern nicht übel nehmen, dass sie sind, was sie sind, man sollte eher Mitleid mit ihnen haben.

Nähere Erklärung[Bearbeiten]

Bei dem physischen Zustand des Irre-Seiens ist es, als würde sich im Gehirn eine kleine Platine vor die Zonen:

  1. Logik
  2. Guter Geschmack
  3. Hand Augen Kombination

legen.

Die betroffenen Personen bekommen meist die Handlungen, die sie in diesem Abschnitt ihres Lebens tun nicht voll mit (z.B. Zeichnen). Die Schmerzen der (nicht seltenen) Fehltritte und -handlungen wären sonst auch nur unter einer Morphium Therapie zu ertragen. Des Weiteren neigen irre Menschen zum Explodieren, wenn sie in Berührung mit Sonnenlicht geraten.

Hilfe[Bearbeiten]

Es gibt Fälle, in denen sich diese Gehirnblockade von allein löst, dies ist aber nicht sicher.
Andere Heilungsmethoden wurden noch nicht gesucht oder gefunden da, die meisten Professoren, die dieses Phänomen behandelt haben, an Totalverblödung gestorben sind, oder die Schmerzen nicht ertrugen und deshalb ihre Forschungen abbrachen.

Betreuungsheime[Bearbeiten]

Da es viele Menschen gibt, die an dieser Hirnverkalkung leiden, gibt es Hilfseinrichtungen, die mit mehreren "Calgonspülungen" versuchen, die Probleme ihrer meist dort ansässigen Patienten zu lösen. Diese Methode ist aber sehr umstritten.