Gefährlichkeitsskala

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gefährlichkeitsskala bewertet Tiere. Sie erklärt durch Berichte verstümmelter Opfer als wie gefährlich manche Tiere einzustufen sind.

Erfinder[Bearbeiten]

  1. Der Magier Roy Hoorn, sein rosaroter Tiger, Lahmachun griff ihn an und verletzte ihn gravierend an der Rosette
  2. Der "Crocodile Hunter", versuchte mit einem Krokodil Monopoly zu spielen. Das Krokodil war ein taferer Gegner und biss sich durch.
  3. Gregor Gysi, er versuchte gegen einen Gorilla im Armdrücken zu gewinnen.
  4. Paris Hilton, sie versuchte "wer zuerst blinzelt hat verloren" zu Spielen. Ihr Gegner war ein Goldfisch.
  5. Amy Winehouse, konsumierte zu viele Drogen und kommunizierte mit einer Fliege, die sie später Joelinoloko nannte. Die beiden trafen sich am nächsten Morgen auf dem Balkon, um das Fliegen zu üben.
  6. Jason Jamie Richter wurde während des Drehs von Free Willi von dem Killerwal für einen alttestamentlichen Propheten namens Jona gehalten und verschluckt
  7. Pete Doherty tat das gleiche wie Amy Winehouse, nur mit einem Schmetterling.
  8. Der rosarote Panther. Der sprechende Panther war die Hoffnung der Wissenschaftler, etwas neues über Raubkatzen herauszufinden. Sie hofften, dass er Katzensprache versteht und ihnen wichtige Informationen über das Leben der Panther mitteilt. Doch alles was er berichten konnte war, dass er von seinen Artgenossen wegen seiner aussergewöhnlichen Färbung diskriminiert wird.

Bewertung der Skala bis 1940[Bearbeiten]

Früher wurden die Tiere einzelnd zur Jury gerufen und abgefragt:

Fragen die gestellt wurden:
Sind sie gefährlich ?
Wie gefährlich sind sie ?
Warum sind sie gefährlich ?
Auf welche Art sind sie gefährlich ?
Wie gefährlich ist ihre Umgebung ?
Sind sie braun ?

Diese Methode erwies sich nicht als erfolgreich, zumal die Tiere fast immer mit "Muuuuuh!"! , "Kiekeriekii!" ,"Miau" oder einem Schweigen antworteten. Zudem erhielten die Fragen schlechte Kritik und wurden als Kindisch und Naiv dargestellt. Adolf Hitler, der Verfasser der Fragen wurde ebenfalls kritisiert. Ihm wurde vorgeworfen,dass er braune Tiere bevorzuge und sie als harmlos und nett einstufe, was sich 3 Jahre später auch als richtig erwies.

Heutige Bewertung der Gefährlichkeitsskala[Bearbeiten]

Nach diesem Reinfall beschloss eine Jury aus verschhiedenen Jurymitgliedern verschiedener Jurys eine neue Bewertungsmethode zu entwickeln. Das heutige Punktesystem. Pro Kategorie werden maximal 50 Punkte an die jeweilige Tierart vergeben und die daraus entstandene Tabelle dem Test-Tier nach Hause mitgegeben. Klingt widersinnig, ist auch so

Karegorie: Punkte:
Intensität: 3
Nebenwirkung: 2
Lollipop: 1

Erklärung: War die Begegnung schmerzhaft? Wenn ja, wie fühlte sich der Schmerz an, war es ein stechender Schmerz, ein dumpfer oder vielleicht doch ein saurer?(Kürzel:Intensität)
Hat die Begegnung unerwünschte Nebenwirkungen zur Folge gehabt (Schüttelfrost, Übelkeit,Kopfschmerzen, Blähungen, Liebeskummer).(Kürzel:Nebenwirkung)?
Kam die Begegnung unerwartet oder war sie vorhersehbar.(Kürzel:Lollipop)?

Jury[Bearbeiten]

Die Jury wird jedes Jahr aufs neue zusammengesetzt. Jedoch wird erst nach der Prüfung der Jury durch eine Jury entschieden, wer in der Jury sitzen darf. Die Jury-Jury entscheidet also mit folgenden Kriterien über die Jury:

Ein Jurymitglied muss:
-Fantasievoll sein
-Lebenserfahrung besitzen
-ein außergewöhnliches Aussehen aufweisen
mindestens 5 mal von einem Tier zerfleischt worden sein

Die Liste/Skala[Bearbeiten]

Quartal harmlos eingestuft[Bearbeiten]

Der Tiger[Bearbeiten]

Seltenes Original-Foto: Der Tieger frisst Roys bestes Stück
Tiger
Bewerter: Roy Hoorn
Intensitätspunkte: 4
Nebenwirkungspunkte: 1
Lollipoppunkte: 4
Im Durchschnitt: 3

Roy Hoorns Tiger Lachmaccun griff bereits im August 1998 einen Zoo-Wärter an und aß dessen Genitalien. Wenige Jahre später war Roy Hoorn endlich dazu im Stande, diese Form des Schmerzes am eigenen Leib zu erfahren. Dummerweise war 90% seines Körpers von vielen Körperliftings taub und gefühllos geworden, sodass er damals zu folgendem Fazit kam. Persoenlicher Kommentar des Bewerters:Och mein Lachmaccun. Ich habe ewig auf diesen Moment gewartet. Seit Jahren haben wir ihn mit Tollwut-Viren versetzte Bockwürste verabreicht, aber er lag trotzdem noch während 80% der Auftritte schlafend in der Ecke. Doch dann, bei jenem Auftritt im Cesars Palace Hotel, hat er mich endlich mit einem Wiener Würstchen verwechselt. Ich hab aber kaum was gespürt. Hat ja keine Kraft die Miezekatze. Komischerweise sitze ich aber seit dem im Roystuhl... äh... Rollstuhl!

Maulwurf[Bearbeiten]

Ein Maulwurf
Bewerter: Dieter Bohlen
Intensitätspunkte: 5
Nebenwirkungspunkte: 1
Lollipoppunkte: 2
Im Durchschnitt: 4
Wie man sehen kann ist Dieters linker Fuss noch so unversehrt und hübsch wie vor der mutwilligen Attacke.

Dieter Bohlen wurde am 4. Dezember 1987 während des Drehs seines Musikvideos " Hairy Hairy Lady " von einem Maulwurf angegriffen, und erlitt dabei Biss und Kratzwunden. Der genaue Verlauf der Auseinandersetzung ist nicht bekannt. Jedoch wird vermutet dass das Tier auf Grund der nervtötenden Soundkulisse kurzfristig beschloss, unter Dieter einen Fluchttunnel zu graben. Persönlicher Kommentar: Joa du, mit dem singen gefährlich sein haste das ja nicht so duu. Musse mal bisschen üben also fürn Recall reicht das nicht. Perfomance war ein absolutes " No go "! Den Biss hab ich aufgrund meiner vorhandenen Nerven in den Fussnägeln zwar gespürt doch weh, das tat er nicht duu. Mit so 'nem Biss kannste meine Oma einschläfern. Also hammermäßig war das nicht!

Haubentaucher[Bearbeiten]

Haubentaucher
Bewerter: Der rosarote Panther
Intensitätspunkte: 7 ( Kamikaze-Bonus)
Nebenwirkungspunkte: 1
Lollipoppunkte: 8
Im Durchschnitt: 8
2-Angriffsbereite Haubentaucher

Als Paulchen Panther am 1.4.1974 mt seinem rosarotem U-Boot namens Tellow submarine eine Probefahrt machte, ahnte er nichts bösess. Doch er wusste nicht, dass er sich im Weltgrössten Haubentaucherrevier Weltweit bevand. Die Haubentaucher fühlten sich durch Paulchens Eindringen gestoert und versuchten gemeinsam das 4-Meter große U-Boot anzugreifen. Dabei saussten sie wie Dartpfeile auf das Objekt zu, um es zu entern.Dabei geriet einer dieser aggressiven Vögel an die U-Boot Schraube und blockierte sie. Die darauf folgende Wirkung war da plötzliche Blocken der Schraube und ein rasches Absinken auf den Grund. Persoenlicher Kommentar: Ach du meine Guete der vierte April 1974, ein schockierendes Erlebnis. Als der Haubentaucher mich angriff ging mir echt die Zeit aus, Ich musste vom Cockpit aus zum Notschalter der sich am Heck des U-Bootes befand.Als ich das Heck erreichte vergangen ganze 45-Stunden. Ich konnte die ganze Zeit nur an eins denken:...Wer hat an der Uhr gedreht ???.

T-Rex[Bearbeiten]

T-Rex
Bewerter: Der rosarote Panther
Intensivitätspunkte: 8
Nebenwirkungspunkte: 3
Lolipoppunkte: 2
Im Durschschnitt:
Der Dino folgte einen strengen Diätplan. Außerdem trug er immer einen Sonnenschirm, um seine wertvolle Haut vor den Sonnenstrahlen zu schützen. Nachdem er Paulchen den Kopfstoss verpasste färbte sich dass Fell des Panthers ebenfalls pink.

15 Meter groß scharfe Zaehne und ein furchteinfloessender Blick. Der Anblick eines Tyrannosurus Rex ist furchteinflössend. Was aber viele nicht wissen, ist, dass der T-Rex trotz seines furchteinflössenden Aussehen ein harmloses Tier sein kann wenn man ihn auf Salat Diät setzt. Trozdem sollte man ihn nicht reizen denn wie jeder andere Dinosaurier ist der t-Rex schnell reizbar. Diese Information schien Paulchen Panther während des Drehs von Jurrasic Parks zu ignorrieren.Denn währen des Drehs von Steven Spielbergs nächsten Films (Jurrasic Park 4 Die rosa Gefahr) machte sich Pauclchen immer wieder über die Färbung des Dinosauriers lustig. Der riesige Dinosaurier veruchte die kleinen häufig vorkommenden regelmässigen Anspiegelungen beim Regisseur zu petzen. Der Regisseur der zu beschäftigt war kümmerte sich nicht um ankommende Probleme und ignorierte den Koloss. Daraufhin wurde er sauer und gab Paulchen die entscheidene Kopfnuss.Die Kopfnuss die sein Fell färbte. Persönlicher Kommentar des Bewerters:Der Dreh für Jurrasic Park war eine aufregende Epoche meines Lebens. Voller Tiefen und Höhen..Ok ich gebe, zu von einem Flugsaurier ausgekotzt zu werden war eher ein ein Tiefpunkt und der Schwanzschlag des Stegosaurus war auch nicht gerade das Highlight doch einen Höhepunkt hab ich erlebt. Meine aussegewöhnliche Färbung, zwar wurde ich ab diesem Zeitpunkt nicht mehr von meinen Artgenossen respektiert, doch das stört mich nicht, denn ab diesem Zeitpunkt war ich nicht mehr verpflichtet diesen primitiven Lenenstil zu leben. Jetzt bin ich Stil-Ikone der Schwulenmode und der weltberühmteste Nudist.Als ob das nicht genug wäre, hab ich jederzeit die Möglichkeit mit Bruce Darnell zu kooperieren Zudem kann ich die verschiedenen Lebensstile mischen. Ich kleide mich an wie ein Panther...oder besser gesagt ich ziehe mir rein gar nichts an und rede wie ein Mensch und teile deren Medien und Schwulenzeitschriften.

Hirschferkel[Bearbeiten]

Hirschferkel
Bewerter: Bruce Darnell
Intensivitätspunkte: 4
Nebenwirkungspunkte: 1
Lolipoppunkte: 13
Im Durschschnitt:
Ein wild gewordenes Hirschferkel

Als Bruce Darnell im Maerz 2002 ein Hirschferkel dabei beobachtete wie es einen Menschen angriff. Entschloss er sich Tiere zu hassen.Persoenlicher Kommentar des Bewerters: Oh, Mein Gott ik hab diese Angriffszene gehasst. Wirklich gehasst.. Ja wirklig gehasst..Ja,ja...Das ist der Wahrheit.Dieses Schwein oder dieses Hirsch oder dieses Was auch immer. Es rannte wie ein brennendes Model auf den Mann zu und wollte ihn umrammen. Gott sei Dank war es nur so groß wie meine Handtasche...Oh.. Dieses Ding war so mekwuerdig.

Aga Kröte[Bearbeiten]

Aga-Kröte
Bewerter: Dieter Bohlen
Intensivitätspunkte: 8
Nebenwirkungspunkte: 9
Lolipoppunkte: 9
Im Durschschnitt:
So nachdenklich diese Kröte auch sein mag sie ist kein Lutscher..

Sex,love and drugs, das Motto der flotten 70ger in der Dieter Bohlen 18 wurde und wie jeder durschschnitliche unterdurchschnittliche Deutsche bersorgte Dieter sein stets starken Stoff bei dem Kubanern Reich Ranicki Flenjato Jojo. Da der Kubaner aber unter starkem Marijuahna Einfluss stand, packte er ihm die falschen Drogen ein. Statt dem Brausepulver, dass Dieter eigentlich haben sollte gab ihm der Kubaner eine Tüte Aga Kröten mit. Als Dieter bemerkte was sich in der Tüte befand bekam er einen Schreck. Grüne Amphibien hatte er nicht erwartet. Doch statt sie freizulassen entschloss er sie zu konsumieren. In dem Fall, sie abzulecken. Nachdem er die hochgiftige Kröte sorfältig ableckte erlitt er starke Zungenschmerzen ( Den Schmerz kann man sich besser vorstellen, indem man die Zunge in einen Mixer steckt ) Persönlicher Kommentar des Bewerters:Boaah zunächst war das hammageil duu. Doch langsam spürte ich die Schmerzen und echt duu und wenn Schmerzen singen könnten duu dan würde ich Alexander Klaws,Elli Erl, Mark Medlock und wie sie noch alle heissen einfach abschreiben und den Schmerz meinen Persönliche Schützling nennen. Ich seh das große erfolgreiche Album schon vor mir, es wird "Ein Indianer kennt keinen Schmerz" heißen.

Computer-Maus[Bearbeiten]

Computer-Maus
Bewerter: Paulchen Panther Intensivitätspunkte: 4
Nebenwirkungspunkte: 24
Lolipoppunkte: 3
Im Durschschnitt:

Paulchen Panther konnte Computer noch nie leiden. Noch heute braucht er beim chatten auf ICQ für ein Wort mehr als eine Minute. Das langsame Schreiben wird durch seine Pfoten hervorgerufen es fällt ihm schwer einzelne Tasten zu treffen so paulchen beid der Games-Messe in Leipzig. Seine erste Begegnung mit einem Computer verlief ebenfalls negativ. Persönlicher Kommentar: Ein anderer Grund warum ich von meinen Artgenossen nicht respektiert wurde war mein schlechtes "Jagdverhalten". Einmal stand ich vor einem Reh es stand genau vor mir. Ich hätte nur noch zugreifen müssen um es zu fangen. Doch stattdessen drehte sich das reh um und diskutierte mit mir über das Leben veganischer Muslime die eine Gemüse und Fleisch Allergie haben. Ich, als Philosophie Passionierter musste meine Meinung über das Thema mitteilen. Wir dikutierten drei Tage lang und als ich müde wurde verabschiedete ich mich von dem netten Reh und schleif auf der Stelle ein. Aber kommen wir zur Sache. Es war der dritte Raubzug mit meinem Kumpel Bagera der vorschlug den Knirps Mogli zu fangen. Als wir schliesslich in Moglis hochbewachter Dschungelbuschmann-Festung waren bemerkte ich einen alten Computer der unbbenutzt in der ecke lag. Der Computer an sich sah unapetitlich aus doch dann bemerkte ich das kleine Gerät das an ihm angeschlossen war. Mein erfahrener Freund Bagera, erklärte mir das das am Computer 3angeschlossene Gerät" die Maus sei. Angetrieben aus Gier und Hunger stürtzte ich mich auf die Maus. Ohne zu wissen, das das Innere der Computer Maus aus Kabeln aus Metall bestand. Pech für mich. Denn der Dschungel Mafioso Mogli bemerkte uns und warf uns raus. Ich lag 2-Wochen im Krankenhaus