Gebiss

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein freies Gebiss

Das Gebiss ist eine medizinische Maschine und Waffe zur Entnahme von Blutproben. Es hat einen Freiheitsdrang und ist am Kopf befestigt. Der Zahnarzt ist für das gewissenhafte Festkleben des Gebisses verantwortlich.

Ein Gebiss befreit sich oft während des Schlafes, läuft dann im Bad herum und springt meist in ein Wasserglas. Die "freien Gebisse" verbreiten Angst und Schrecken.

Allgemein[Bearbeiten]

Als Gebiss wird oftmals die Zahnansammlung beispielsweise bei Menschen bezeichnet. Man kann ihr Aussehen aufgrund persönlicher Erfahrungen generalisieren. Ihr Aussehen kennzeichnet sich durch blutunterlaufene Glubschaugen, gefletschte Zähne, einen recht gewöhnungsbedürftigen Körpergeruch und durch ihre recht penetrante, aufdringliche Art. Man unterscheidet diese in zwei Kategorien: Das Pferdegebiss und das Homo Sapiens Sapiens Gebiss.

Das Pferdegebiss kennzeichnet sich durch seinen pferdeartigen Körperbau, sprich große Zweimeterriesen, mit einem enorm breiten und hervorstehenden Unterkiefer, stumm, aber wenn sie sprechen, dann mit einer trollähnlichen Stimme. Sie fallen ebenso wie das Homo Sapiens Sapiens Gebiss durch ihre sehr rüde und dreiste Art auf.

Das Homo Sapiens Sapiens Gebiss kennzeichnet sich durch seine gebückte, affenähnliche Haltung und seinen spitz zulaufenden Kiefer, der ihm einen sehr listigen, ja fast sogar einen teuflischen Anklang verleiht.

Die moderne Zahnheilkunde hat vier Gebisse erfunden. Das erste Gebiss sind die Milchzähne beim Kind. In der Pubertät kommt das zweite Gebiss, das eine Weile hält, also meist bis zur Hochzeit. Dann kommt meist das dritte Gebiss, welches sich aber nicht so dauerhaft bewährt hat. Dafür wurde das vierte Gebiss erfunden: die Implantate. Diese letzte Errungenschaft ist so stabil, dass sie sogar die Verbrennung der Leiche im Krematorium schadlos übersteht - also wirklich etwas für die Ewigkeit.

Das Haifischgebiss zeichnet sich dadurch aus, dass die Zähne immer wieder nachwachsen. Deswegen sind sie für Menschen so gefährlich.

Sport[Bearbeiten]

Bei dem Volk der Gebisse ist nur ein Sport vertreten: das Beißen. Dabei stellen sich zwei Gebisse nackt gegenüber und versuchen, das Gebiss des Anderen zu zerbeißen. Diese Kämpfe werden auf lokaler, regionaler, nationaler und sogar internationaler Ebene ausgeführt, vergleichbar bei den Menschen mit dem Fußball. Nach so einem Kampf ist das Opfer stark suizidgefährdet und muss des öfteren in eine psychiatrische Klinik eingeliefert werden. Denn bei den Gebissen ist das Gebiss der ganze Stolz.

Weltweite Nutzung[Bearbeiten]

Für das Jahr 2050 plant der Erfinder eine weltweite Vermarktungsstrategie und eine Massenproduktion in Fernost.

Siehe auch[Bearbeiten]