5 x 5 Goldauszeichnungen von MetalOn, Rue di Guerre 55, Ferdinand f., Obsidian und Neuerfan1

Galileo

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Galileo Logo.svg
Titel: Galileo
Original Titel: Galileo Galilei
Genre: Erklärung-von-Sachen-die-keiner-wissen-will-Show / Möchtegern-Wissenssendung
Produktionsland: Deutschland
Zielgruppe: Unterunterdurchschnittliche Unterdurchschnittliche (Leute, die glauben das wäre eine echte Wissenssendung)

Galileo (italienisch: Galileo, gesprochen: Gallileo) ist ein werktägliches (jetzt auch samstags und sonntags) Format des Fernsehsenders Pro Sieben. Ursprünglich als Wissenssendung konzipiert, läuft die Sendung heutzutage unter der Bezeichnung Arbeitslosen-TV (Hartz IV TV), was natürlich keine Diskriminierung darstellt, vergleichbar mit der Sendung mit der Maus, jedoch mit dem großen Unterschied keine Fachbegriffe und abstrakten Erklärungen zu benutzen. Klingt komisch, ist aber so. Andere deuten Galileo auch als erfolgreichen Versuch, Fernsehen auf RTL-Niveau zu produzieren. Da nach einiger Zeit die Produktionskosten vom Sender eingeschränkt wurden, sendet Galileo nur noch zusammen geschnittenes Material. Weshalb auch manchmal spontan der Moderator wärend der Sendung wechselt. Typische Produktionen von Galileo sind "Die Top Ten <beliebiges Thema>" wobei immer altes Sendematerial verwendet wird, oder "Der große <beliebiger Gegenstand> Check" wo am Ende ein einfacher Gegenstand wie ein Handy von typischen Alltagssituationen wie z.B. einem Elefanten, einem Bulldozer oder einem Flammenwerfer bearbeitet wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals ausgestrahlt wurde Galileo am 30. November 1998, moderiert von Aiman Abdallah. Die anfängliche Idee, die Sendung eine halbe Stunde lang wissenschaftlich zu gestalten, stellte sich schnell als unmöglich heraus. Die Zielgruppe war durch Konkurrenzprodukte anderer Sender (Nachrichten, Neudeutsch: News) nur schwer zu erreichen. Daher wurde die Sendezeit auf anfänglich 1 Stunde und später auf 1,25 Stunden erhöht und das Format auf eine neue Zielgruppe ausgerichtet – Personen die kein Interesse an Politik, Wirtschaft oder generell an inhaltsvollen Sendungen haben, aber auch an Leute die Hartz IV beziehen. Die Menschen die zuhause sitzen und über 150kg wiegen darf man auch nicht vernachlässigen.

Der beste Vergleich vom früheren zum heutigen Format zeigt dieses Zitat: "Früher wurde in Galileo gezeigt, wie ein Kühlschrank funktioniert, heute wird gezeigt, wie man einen kauft (bzw. finanziert) und danach wird eine Blondine hineingesetzt, um in einem 'Experiment' zu testen, wie kalt er ist."

Nach der Neuausrichtung des Sendeformats zeichnete sich langsam ab, dass die Rolle des Moderators mit Aiman Abdallah doch zu kompetent besetzt worden war. Durch das grau melierte Haar und sein perfekt akzentfreies Deutsch wirkte Abdallah zu seriös und wurde schließlich durch Daniel Aminati ersetzt, der das Image der Sendung besser vertreten konnte. Abdallah arbeitet nun an einer Steigerungsform namens Galileo Mystery, welche weiterhin das Motto der Galileoshow unterstützt nämlich "du bist was du siehst!"

Doch auch Daniel Aminati wurde vor kurzer Zeit von einem neuen Moderator ersetzt (Stefan Gödde). Dieser soll nun mit seinem jungen, "spritzigen" Gesicht (laut taff Moderatorin Annemarie Warnkross) das stark verblödete Image von Galileo aufpeppen.

Auch wird von Verschwörungstheoretikern behauptet, dass Galileo im Auftrag der Regierung die Menschen so verblöden soll, dass es wieder zu einer Diktatur kommt. Wobei von den blöden Menschen vergessen wird, dass wir schon längst eine Diktatur haben. Perfektes Beispiel für die Verblödung von Galileo: Die Kompassnadel am Kompass richtet sich nach Norden aus, weil es dort große Eisenreserven gibt. Ähnlich gehaltvoller Satz: Der Magen an Jumbo Schreiner richtet sich zum nächsten Bauernhof aus, weil es dort große Schweinefleisch-Reserven gibt.

Bis zur kürzlich erfolgten Ablösung durch Stefan Gödde wurde Galileo von Daniel Aminati und seinen beiden Helfern Jumbo Schreiner, der bis jetzt jede Haxe, jeden XXXXL Burger und jedes Megaschnitzel zur Strecke gebracht hat, und dem verrückten italienischen Koch Sante de Santis, der deutsche Pizza genauso hasst wie das Wort "Nudel", regiert.

Im Jahr 2010 kam ans Licht, dass die Verantwortlichen bei ProSieben den Namen des Formates an dessen Niveau und die bevorzugten Themen anpassen wollten. So war eine Umbenennung der Sendung in Küchileo sowie die Einrichtung von Rubriken - Essileo (Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe von Essen), Messerileo (Herstellen, Schlucken, Operieren und Spielen mit Küchenmessern), Kämpfileo (Nationenwettkampf um den besten Eichelrandkäse, Holland gewinnt) sowie Nachbauileo (Herstellen von perfekten Kopien von Mars, Snickers, Zäpfchen und Karl-Theodor zu Guttenberg) - geplant. Die Pläne wurden jedoch letztlich nicht umgesetzt, weil sonst die Selbstverstümmelungen der Galileo-Reporter zu kurz kommen würden.

Themen der Sendung[Bearbeiten]

Die Themen der Sendung drehen sich meist um profanes Zeug, das uns schon im Alltag nicht interessiert und durch eine überflüssige Infotainment-Sendung wie Galileo kein bisschen interessanter wird. Die meisten Themen wurden mindestens 5 bis 10 mal wiederholt und immer als TOPAKTUELL bezeichnet. Beispiele:

Produktionen[Bearbeiten]

  • Produktion von LSD
  • Produktion von Eiskonfekt
  • Produktion von Eistörtchen (genau das gleiche wie Eiskonfekt, trotzdem zwei unterschiedliche Beiträge)
  • Produktion von Dackelkostümen
  • Produktion von Einwegunterwäsche
  • Produktion von Scheiße am laufenden Band (Teil einer jeden Galileo Sendung)
  • Produktion von Quietscheentchen
  • Produktion von Atombomben
  • Produktion von Emoritzklingen
  • Produktion von uninteressanten Themen, die den Anschein erwecken sollen, das Pro Sieben doch intelligentes Fernsehen zu bieten hat
  • Produktion von einem neuen, überdimensionalen Studio

Jumbo Schreiner[Bearbeiten]

  • Jumbo sucht und isst den größten Döner der Welt
  • Jumbo sucht und isst den größten Donut der Welt
  • Jumbo sucht und isst die größte Pizza der Welt
  • Jumbo sucht und isst die größte Haxe der Welt
  • Jumbo sucht und isst den größten Kuchen der Welt
  • Jumbo sucht und isst das größte Schnitzel der Welt
  • Jumbo sucht und isst den größten Burger der Welt
  • Jumbo sucht und isst die größte Brezel der Welt
  • Jumbo geht nach Afrika und isst den größten Menschen der Welt
  • Jumbo isst die größte Pizza, den größten Döner, den größten Burger, die größte Haxe und den größten Donut, die alle zusammen in die größte Pizza Calzone eingebacken wurden
  • Wieviel kann Jumbo essen bis er platzt?
  • Jumbo ist geplatzt und frisst jetzt seinen eigenen Körper auf. Wie viel packt er, bis er wieder platzt?

Top Tens[Bearbeiten]

  • Die Top Ten der besten Call-Girls der Welt
  • Die Top Ten der besten Sexstellungen Von Jumbo Schreiner auf seiner Ergonomischen Matratze, wegen seines korpulenten Körperbaus, auf Hasch Krack und Koksnutten
  • Die Top Ten der größten Verkehrsmythen
  • Die Top Ten der gefährlichsten Straßen der Welt
  • Die Top Ten der größten Gesundheitsmythen
  • Die Top Ten der außergewöhnlichsten Restaurants in Deutschland
  • Die Top Ten der außergewöhnlichsten Restaurants auf der Welt
  • Die Top Ten der gefährlichsten Restaurants der Welt
  • Die Top Ten der größten Speisen, die Jumbo jemals gegessen hat
  • Die Top Ten der besten Top Tens von Galileo
  • Die Top Ten der größten Brüste
  • Die Top Ten der wiederlichsten Triebtäter
  • Die Top Ten der normalsten Wohnzimmer
  • Die Top Ten der billigsten Flittchen
  • Die Top Ten der langweiligsten Galileo-Sendungen
  • Die Top Ten der ekligsten Speisen der Welt
  • Die Top Ten der gefaktesten Internetvideos
  • Die Top Ten der bekanntesten James Bond-Filmklischees
  • Die Top Ten der bekanntesten Star Wars-Filmklischees
  • Die Top Ten der bekanntesten Indiana Jones-Filmklischees
  • Die Top Ten der höchsten Wasserrutschen
  • Die Top Ten der längsten Wasserrutschen
  • Die Top Ten der schnellsten Wasserrutschen
  • Die Top Ten der steilsten Wasserrutschen
  • Die Top Ten der kurvigsten Wasserrutschen
  • Die Top Ten der außergewöhnlichsten Wasserrutschen in Deutschland
  • Die Top Ten der höchsten Wasserrutschen in Deutschland
  • Die Top Ten der längsten Wasserrutschen in Deutschland
  • Die Top Ten der schnellsten Wasserrutschen in Deutschland
  • Die Top Ten der steilsten Wasserrutschen in Deutschland
  • Die Top Ten der kurvigsten Wasserrutschen in Deutschland
  • Die Top Ten der härtesten Wasserrutschen in Deutschland
  • Die Top Ten der Crèm de la Crèm der Top Ten der Welt der Wasserrutschen aller Zeiten
  • Die Top Ten der am meisten selbstmordgefährdeten Galileomitarbeiter
  • Die Top Ten der Top Ten der langweiligsten Sendungen
  • Die Top Ten der sinnlosesten Sendungen im dt. Fernsehen auf Pro Sieben um 19:05 Uhr
  • Die Top Ten der besten Praktiken, um Selbstmord zu begehen
  • Die Top Ten der besten Transenpuffs in ganz Hamburg
  • Die Top Ten der besten Transenpuffs in ganz Deutschland
  • Die Top Ten der übergewichtigsten Leute in der ganzen Galileo-Redaktion
  • Die Top Ten der besten Gebrauchsanweisungen, die bei Kondomen beiliegen
  • Die Top Ten der besten Sexstellungen vorgemacht von Jumbo Schreiner
  • Die Top Ten der schwärzesten Afrikaner der ganzen Welt
  • Die Top Ten der ekligsten Gerichte, die Jumbo S. verputzt hat
  • Die Top Ten der Top Tens
  • Die Top Ten der Pro7-Sendungen (auch Schleichwerbung genannt)

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Die Weltmeisterschaft im Rutschen (4 verschiedene Nationen nahmen Teil)
  • Die besten Tricks wie man die Weltmeisterschaft im Rutschen gewinnen kann
  • Der Weltrekord im 24-Stunden-Dauerrutschen
  • Der Weltrekord im 24-Stunden-Dauerrutschen (ein neuer Rekord wurde aufgestellt)
  • Der 42-Kilometer-Rutschen-Marathon
  • Was passiert, wenn man ein Kaubonbon in ein kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränk tut?
  • Wie erzeugt man eine Colafontäne?
  • Die Top Ten der ekligsten Puddingsorten
  • Der große Sauna-Test
  • Tanyas erster Saunabesuch
  • Nackte Statisten in der Sauna
  • Der große Sauna-Weltrekord
  • Die 10 größten Sauna-Mythen
  • Was muss man beim Saunabesuch beachten
  • Die geilsten Autos der Welt
  • Wie pimpt man Autos (wer hätte das gedacht?)
  • Wie man Scheiße zu Geld macht
  • Kann man ein Haus aus Butterkeksen bauen?
  • Wie man Geld wieder zu Scheiße macht
  • Italienischer Meisterkoch sucht die beste deutsche Pizza und behauptet, dass deutsche Pizza scheiße ist und lieber Kuchen genannt werden sollte.
  • Jumbo Schreiner isst sowohl die beste deutsche Pizza als auch den besten deutschen Kuchen und erklärt dem italienischen Meisterkoch den Unterschied
  • Das Making of von Kabel 1's Serie "Wie leben wir Deutschen?"
  • Wie helfen Sie uns, diese Scheiße zu bezahlen?
  • Best of: Verstehen sie Antimaterie?
  • Kann man mit einem Kondom Feuer machen?
  • Kann Jumbo 20 Badeschockoladen und 30 XXL-Steaks essen während er einen Handstand macht?
  • Die 7 effektivsten Methoden, seinen Schädel möglichst heftig gegen eine Wand zu hauen.
  • Auswirkungen des Lesens auf unser Gehirn! (Vorsicht!! Lesen gefährdet die Dummmheit)
  • Grundsätzlich alle Formate, bei denen sich geschickt ins Gehirn gehämmerte Schleichwerbung einschleichen lässt, sowie die wohl existenziell wichtigste Frage des Lebens: Wie mache ich den perfekten Wackelpudding?
  • Wie masturbieren Sie richtig?

Rubriken[Bearbeiten]

Harro und Jumbo und Aiman.png

Experiment[Bearbeiten]

Inspiriert von Sendungen wie Brainiac oder Mythbusters startete Galileo ein Segment, in dem sinnlose und vorhersehbare Experimente durchgeführt werden. Während die Vorbilder durch eine Mischung aus Technik und Comedy unterhaltsam sind, sind die Galileo Produktionen – meist durchgeführt von Studenten in Maleranzügen - einfach nur saudumm – und damit genau richtig für Zuschauer und Moderator. Durch die sinnlose Sprengung teurer Fahrzeuge und anderer wertvolle Gegenstände ist Galileo zu 41% für die Welthungersnot verantwortlich. Die meisten Experimente wurden auch 1:1 von Brainiac oder Mythbusters übernommen, es wurde lediglich der Humor entfernt.

Beliebte Experimente, die immer wieder wiederholt worden sind:

  • Sprengung eines Safes
  • Sprengung eines Autos
  • Sprengung eines Flugzeuges
  • Sprengung eines Studenten im Maleranzug
  • Sprengung eines Einfamilienhauses (ohne Wissen der Familie)
  • Sprengung eines Rathauses durch Wasser (Hä?)
  • Sprengung eines Elefanten, der sich auf einen Baum geflüchtet hat (Name des Beitrags: Das XXL Elefanten-Barbecue)
  • Sprengung von Autoren, die sich über die Welt lustich machen, ohne auch nur zu ahnen, dass lustich mit "g" geschrieben wird
  • Sprengung eines Silicon-Tabs
  • Sprengung eines Teletubbies
  • Sprengung von Welt der Wunder samt Moderator zwecks Konkurrenzausschluss
  • Sprengung von Sprengstoff
  • Sprengung des Budgets
  • Sprengung einer Bank
  • Sprengung eines Puffs mitsamt Inhalt und Beschäftigter
  • Sprengung des Pro7 Senders
  • Sprengung des Jumbo
  • Welche dummen Leute man auf der Straße finden kann.
  • Wie dick muss ein Gelatineblock sein, um eine Pistolenkugel zu stoppen?
  • Wie dick muss ein Eisblock sein, um eine Pistolenkugel zu stoppen?
  • Wie dick muss ein Holzbrett sein, um eine Pistolekugel zu stoppen?
  • Wie dick muss eine Betonwand sein, um eine Pistolenkugel zu stoppen?
  • Wie dick muss Jumbo Schreiner sein, um eine Pistolenkugel zu stoppen?
  • Wie kann man Volksverblödung als Wissenschaft ausgeben (Dauerexperiment, wird seit dem Niveauabfall durchgeführt)
  • Wie viel Käse benötigt man, um eine Person vor einer Pistolenkugel zu schützen?
  • Wie viel Butter benötigt man, um eine Person vor einer Pistolenkugel zu schützen?
  • Wie viele Personen braucht man, um Butter vor Jumbo Schreiner zu schützen?

und natürlich:

  • Fällt das Ei immer nach unten wenn man es loslässt und warum geht es dabei kaputt? Und woher weiß das Ei überhaupt, wo oben und unten ist, oder aus welcher Höhe ich das fallen lasse? Und was haben die Illuminaten damit zu tun? (Das Thema wurde später in Galileo Mystery wieder aufgegriffen)
  • Kann man eine Wassermelone auf dem Kopf balancieren während man auf einem Moped fährt?

CO2NTRA[Bearbeiten]

Natürlich sprang auch Galileo bzw. ProSieben auf den Global Warming-Zug auf und macht tolle Propaganda gegen CO2 – anschließend werden Flugzeuge gesprengt oder andere der Umwelt in keiner Form zuträgliche Experimente durchgeführt. Leider wird während der CO2NTRA Produktion auch durchgehend von allen Beteiligten geatmet, so dass hier ein absolut überflüssiger CO2-Ausstoß nicht zu vermeiden ist. Also hat sich jemand aus der Redaktion ein sinnvolles Motto ausgedacht: Gib CO2NTRA, hör auf zu Atmen

Top 10[Bearbeiten]

Da selbst bereits oben erwähnter Schwachsinn nicht immer die Sendezeit füllen kann, wurde ein neues Format ins Leben gerufen: die Top 10 an nicht vergleichbaren Dingen wie bspw. die Top 10 der skurrilsten Erfindungen, kalorienhaltigsten Süßspeisen, geheimsten Orte oder die Top 10 der Dinge ohne Namen und nicht zu vergessen die Top 10 von Dingen, die schon mal in einer Top 10 waren usw. Die Anordnung der Top 10 ist in den wenigsten Fällen nachvollziehbar, der Inhaltswert entspricht etwa dem Text neben dem Tittenbild der BILD-Zeitung. Zudem sind zwischen den einzelnen Beiträgen immer schlecht animierte Animationen mit hässlichen Menschen, die einem nach dem 4. Mal dann doch auf den Geist gehen.

ProSieben Wissenspreis[Bearbeiten]

Der Wissenspreis ist zwar ein eigenständiges Format, muss jedoch trotzdem hier erwähnt werden, da er indirekt auch von Galileo mitentwickelt wurde. In den Nominierungen aus Milliarden von Einsendungen arbeitsloser Hobbyschrauber und motivierter Jugendlicher, denen "Jugend forscht" nicht ausreicht („Ich will ins Fernseh'n!“) wurden folgende drei „Erfindungen“ in die Endrunde aufgenommen. Der Bewerber 21+ (damit ist das Alter gemeint, nicht der IQ!!!): Ein blinkender Handschuh als Fahrradblinker im Dunkeln, eine isolierte Butterdose gegen geschmolzene Butter beim Frühstück (wer kennt das Problem nicht) und last, but unfortunately not least der eingebaute Flaschenöffner im Bierkasten. Das sind die drei besten Erfindungen, die die „Elite“ der Galileo Zuschauer im Alter über 21 hervorbringen konnten. Man könnte jetzt sagen, „man muss erst mal auf die Idee kommen“, allerdings kann man auch eine Fensterscheibe mit eingebautem Türspion erfinden - nur weil’s vorher keiner gemacht hat, muss es nicht genial sein.

Wissen in 100 Sekunden[Bearbeiten]

In der Kolumne von "Wissen in 100 Sekunden" versuchen Scientologen die Welt von Ihrem Glauben und der Nichtsnützigkeit der Welt in 100 Sekunden zu erläutern, damit die Leute sich durch weiteres nichts-nütziges Wissen , was wertvollen Platz in der rechten Gehirnhälfte verbraucht, das Gehirn des Zuschauers zu füllen und es somit vor der Offenbarung andere Religionen und andere Fast-Food-Geschäfte außerhalb Burg-Kings zu verdrängen.

!!!Fake!!!-Check[Bearbeiten]

Beim Galileo Fake Check versuchen Aiman Abdalah und sein Team "unglaubliche" Myvideo Videos (die jedoch alle von YouTube stammen) auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen. Meistens sieht man dabei schon von vorne rein, dass das Video ein Fake ist, doch anstatt direkt zum Filmtechniker zu gehen, probieren sie erst mal selbst das Video nachzustellen. Hierbei achten sie besonders darauf, so wenig physikalische Gesetze zu berücksichtigen wie möglich. Teilweise lassen sie diese auch ganz weg und lassen einem Metzger ihres Vertrauens das Video nachstellen. Wenn dieser jenes nicht schafft, hat Galileo bewiesen, dass das Video unmöglich ist und ein Fake sein muss.

Checker-Tricks[Bearbeiten]

In der Rubrik "Checker-Tricks" versucht ein Glatzköpfiger, Passanten auf der Straße mit unnötigen Tricks für den Alltag zu beeindrucken.

Beispiele:

  • Eine Schüssel aus einem Blumentopf und einer Schallplatte machen
  • Schuh mit Rumfuchteln zumachen.
  • Ein Ei mit einem Wurf an einem Pfannenwender aufschlagen.
  • Ein T-Shirt in zehn Sekunden ausziehen.
  • Eine Treppe runterrutschen.
  • Fernsehgucken während man sich eine Tiefkühlpizza im Ofen macht.
  • Während eines Saltos Pickel ausdrücken.
  • Auf der Toilette Zeitung lesen.
  • Mit einer Pizza eine Wasserrutsche runterrutschen.
  • Einen Klappstuhl in unter elf Sekunden zusammenklappen.
  • Handtuch im Freibad mit einem Purzelbaum ausbreiten.
  • Einen Kopfsprung vom 1-Meter-Brett machen.
  • Feuer mit Hilfe eines Feuerzeugs und einem Liter Spiritus zu machen.
  • Einen Döner bestellen, während man in der Nase bohrt.
  • Eine Socke über das Smartphone stecken, um zu sehen, ob es wärmt
  • Wie man Suizid beim Galileo gucken vermeidet

Galileo Wiederholungsreise[Bearbeiten]

Bei der Galileo Wiederholungsreise werden Beiträge wiederholt, die noch nicht ausreichend während der Woche wiederholt worden sind. Üblicherweise passen alle Beiträge im weitesten Sinne zu einem Thema. Bei den Themen handelt es sich wiederholt um Superlative. Jeden Samstag wird das Senden der Wiederholungsreise wiederholt. Wenn man die Sendung noch einmal sehen möchte, kann man sie in der Mediathek wiederholen.

Moderatoren[Bearbeiten]

Ein wichtiger Bestandteil des Programmes von Galileo sind die Moderatoren, die täglich unterwegs sind, um den größtmöglichen Dummfug für den durchschnittlichen Zuschauer schmackhaft zu machen. Ein beliebter Moderatorentyp ist Glatzkopf Typ „Cooler Bursche“, Baujahr 1975 und jünger, maximal 30.000 Kilometer und keine Schäden am Lack, dafür bevorzugt Schäden am Dach. Warum hätten die sonst eine Glatze, wenn da nicht aller zwei Monate der Mechaniker ran müsste. Der zweite beliebte Moderatorentyp (oder Moderatorentypine) ist das Modell Typ „Partynudel mit Hauptschulabschluss“, vorzugsweise mit exotischem Namen, einer Stimme wie Heidi Klum und immer fröhlich aufgelegt wie Andy Borg (Achtung, Mann!).

Haupttätigkeit dieser Außenmoderatoren ist es, in fünffacher Beschleunigung durchs Bild zu rennen, ihre Köpfe in Totalansicht der Kamera zu präsentieren, wahllos auf Tastaturen herumzuklimpern (um vorzugeben, zu recherchieren) und den Zuschauer mit einer kessen Einlage am Anfang des Beitrages auf das folgende tiefe Niveau herunterzuziehen. Diese Tätigkeit ist mit dem geringsten Risiko verbunden, weil die Moderatoren nicht auf Zivilisten losgelassen werden, sondern meistens im Studio arbeiten.

Umso gefährlicher ist es dann, wenn die Außenmoderatoren mit anderen Menschen interagieren. Hier fallen sie durch unnötige und saublöde Fragen, Lacher an der falschen Stelle, nicht jugendfreie Stammtischwitze und nervige Unterbrechungen des Gegenübers auf, da es wieder an der Zeit ist, einen Witz zu reißen, damit die Zielgruppe nicht wegschaltet. Um diesen möglichen Unannehmlichkeiten für den Sender vorzubeugen, wurden die Interaktionen mit echten Menschen auf ein unbedingt erforderliches Maß begrenzt, also beispielsweise das Gespräch durch ein Mobil- oder Megafon. Seit einigen Jahren sind die Galileo-Moderatoren hauptsächlich in vegetationslosen menschenleeren Ton- und Kiesgruben zu sehen, in denen sie ungestört 20 Tonnen Käse mit Streichhölzern anzünden können.

Galileo hat einen großen Verschleiß an Reportern und Mitarbeiten. Meistens werden Reporter und Moderatoren für etwa zwei Monate beinahe in jeder Sendung gezeigt, danach nie wieder. Galileo Mystery widmete diesem Sachverhalt bereits eine Sendung.

Im Folgenden werden nun beliebte (oder beleibte) Reporter, Mitarbeiter und Moderatoren von Galileo vorgestellt.

Aiman Abdallah[Bearbeiten]

Hauptartikel: Aiman Abdallah

Aiman Abdallah, nicht zu verwechseln mit "Ey, Mann, Abdullah!", ist der Ankermann der Sendung. In diesem Fall bedeutet das, dass er für die Verankerung des Formates in der unteren Niveauklasse zuständig ist. Seine Aufgabe ist relativ simpel: Er stellt vor der Werbepause die Produkte vor, die im täglichen Gewinnspiel unters Volk gebracht werden sollen. Damit das Gewinnen nicht zu einfach wird, sind die Fragen für den Durchschnittszuschauer sehr anspruchsvoll. Ein Beispiel: Wie heißt das Fohlen vom Pferd? A: Pony; B: Totilas.

Im Verlauf der Sendung überlässt Abdallah das Feld hauptsächlich seinen Außenreportern. In der echten Welt sieht man ihn nie, Psychiater vermuten bei ihm das Sigmar-Gabriel-Syndrom. Dies besagt, dass er das Galileo-Studio nicht verlassen kann, ohne dabei Krampfanfälle zu bekommen, nach der Mama zu rufen oder seine Moderationskarten zu verspeisen. Womit wir auch schon beim nächsten Thema wären.

Die Moderationskarten mit dem großen Galileo-Logo handhabt Abdallah souverän. Das dürfte vor allem daran liegen, dass das Logo auf beiden Seiten aufgedruckt ist. Deshalb bekommt der Zuschauer die dem Moderator zugewandte Seite auch nie zu sehen. Diese beidseitig bedruckten Moderationskarten gibt es aber erst, seitdem Daniel Aminati bei der Sendung einstieg. Er konnte nicht lesen, weil er sein ganzes Geld für seine Optik und seine Besuche im Sonnenstudio ausgab und damit kein Kopiergeld hatte, worauf man ihm die Teilnahme an der Grundschule verbot. Früher waren auf den Moderationskarten noch die Texte für das Gewinnspiel aufgedruckt, bis heute hat sich Abdallah noch nicht an das Fehlen dieser Texte gewöhnt und schaut beim Rezitieren des Werbetextes immer ungläubig auf seine Karten. Dadurch gerät er ins Stocken, was er meistens aber gekonnt umgeht.

Mehr hat er eigentlich nicht zu tun. Vor jedem Beitrag sagt er mal kurz zwei Sätze, damit der Zuschauer merkt, dass der Fernseher noch eingeschaltet ist.

Jumbo Schreiner[Bearbeiten]

Jumbo, der zwei Meter groß ist, eine Fleischmütze trägt und mindestens soviel wie eine Rugby-Mannschaft wiegt, isst und testet alle XXL-Essen, die es gibt. Natürlich isst er immer alles auf. Manchmal holt er sich Hilfe z.B. durch eine Kinder-Fußballmannschaft, die ihm beim Essen helfen soll. In Wirklichkeit bekommt sie die eine Pizza (3m²) für sich, aber Jumbo bestellt sich noch zwei für sich selbst, damit sein Hunger wenigstens ansatzweise gestillt wird. Er hält sich selbst für witzig und macht sich alle paar Sekunden zum Deppen.

Jumbo ist ständig in einem Smart unterwegs, dessen Achsen und Stoßdämpfer nach jeder Werbeunterbrechung ausgewechselt werden müssen.
Es ist geplant, die Sendung demnächst in "Galileo: JUMBO FRISST" umzubenennen, denn um andere Themen geht es bei Galileo schon lange nicht mehr. Außerdem gibt es in diesem Teil von Galileo einen gravierenden Fehler: Mahlzeiten, die man in bestimmten Restaurants einfach in XXL bestellen kann, werden mit Rekordversuchen gemischt. Durch die immensen Kosten für Produktion und Essen schrammt Pro7 ständig am Rande der Pleite entlang und musste bereits 2x die Dienste Peter Zwegats in Anspruch nehmen und Arbeitslosen die Pfandflaschen klauen, was eine Insolvenz des Senders für die nächstens 2 "Jumbo-Ausstrahlungen" verschieben konnte. Um Kosten zu sparen wurde seit neustem auch sogenanntes Gammelfleisch als Mahlzeit verwendet.

Galileo-Wissen[Bearbeiten]

Angesichts der erschreckenden Erkenntnisse, die Galileo-Reportagen zu Tage bringen (z.B. dass die Redakteure nicht in der Lage sind ein Lexikon zu benutzen oder dass Galileo sich oft im gleichen Beitrag selbst widerspricht), entwickelte sich in den letzten Jahren das sog. Galileo-Wissen. Es steht für unbrauchbare und sinnbefreite Details ohne sinnvollen Anwendungsbereich. Galileo-Wissen ist regelmäßig für Unterhaltungen jenseits der 1,5 Promille-Grenze zu gebrauchen. Es hilft aber, dass alle 10 Minuten ein Werbeblock kommt, in dem Joko & Klaas für Circus Halligalli bzw. Galileo in gewollt unlustig werben.

Galileo Mystery[Bearbeiten]

Galileo Mystery ist eine sinnlose Erweiterung von Galileo. Aiman Abdallah und sein Team suchen ca. 1 Stunde lang nach der Lösung ob Mythen wahr sind oder Fabelwesen existieren. Jedoch kommen sie bei fast jeder Folge zu dem Ergebnis , dass sie sich nicht sicher sind und keine Antwort auf die Frage haben. Außerdem sind wahrscheinlich das Government, die Rothschilds und alle Juden der Welt dafür verantwortlich. Sind sie sich dennoch sicher, sind die Illuminaten im Spiel und verantwortlich dafür.

Galileo Big Pictures[Bearbeiten]

Da Pro7 mal wieder das Geld ausgegangen war, mussten sie sich ein neues Show - Format ausdenken; damit war Galileo Big Pictures geboren. Die Grundidee ist, interessante Bilder zu zeigen, die eigentlich doch keiner sehen will und dazu einen nervigen Moderatoren reinzusetzen, der alle 2 Minuten "Unglaublich!", "Unbeschreiblich!", "Unfassbar!" oder ähnlich Sinnfreies von sich gibt. Und wer eignet sich dafür besser als Aiman Abdallah!?

Aiman tritt hierbei nicht als normaler Moderator auf, nein, durch die Kraft der Computeranimation wird er Teil des Bildes, das gerade gezeigt wird: Er wird zum Astronauten, zu einem Sportler, zum drogenabhängigen, schimpfenden Penner von der Straße, der Frauen belästigt.

Leider vorschob Daniel Aminati vor einer Sendung unabsichtlich einige Bilder von Aimans Privatordner in den Präsentationsordner für die Show. Diese "Big Pictures" wollte dann nun doch keiner mehr sehen. Jumbo Schreiner, der sich zu dieser Zeit auch im Studio befand und gerade den Kühlschrank des Produktionsteams leerfraß, fiel bei diesem abstoßenden Anblick in Ohnmacht. Sein Aufprall löste ein Erdbeben der Stärke 8,5 auf der Richterskala aus.

Siehe nicht[Bearbeiten]