Gähnen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mustergültiges Gähnen.

Das Gähnen ist, einzeln oder in der Gruppe, eine Form des Entweichenlassens von Gas. Im Gegensatz zu Furzen und Hirnschiss entweicht dabei jedoch CO² und kein Methangas oder hoch konzentrierte Jauche.

Gründe zum Gähnen[Bearbeiten]

Der *gähn* häufigste Grund dafür, dass jemand gähnt, ist, dass sich die betreffende *gähn* Person etwas langweilt. Das *gähn* beste Beispiel ist der Autor des *gähn* Artikels, der, weil ihm langweilig ist, in der *gähn* dritten Person von sich selber spricht. Dies wiederum kann viele *gähn* Gründe haben, unter anderem:

  • Sehr *gähn* langsames Internet
  • Mangel an Beschäftigung
  • *gähn* durch *gähn* als *gähn* verursachte *gähn*Lange*gähn*weile
  • Ermüdende Familienspiele
  • zu viel *gähn* Freizeit
  • zu weinig Freizeit (die betreffende *gähn* Person sitzt in der Schule oder auf der *gähn* Arbeit)
  • Langeweile um der Langeweile *gähn* willen
  • Langeweile um *gähn* sich *gähn* beschweren zu können
  • Eine Versammelung an Vielrednern, die einen mit Politik foltern wollen.
  • zuletzt die Person langweilt sich dadurch, dass sich andere Leute langweilen und ebenfalls gähnen, somit kann es zu einem globalen Gähner kommen, wenn nur genug Leute lange genug im Fernsehen gähnen.

Das Ausmaß eines globalen Gähnes kämme einer 2/5 globalen Erwärmung gleich.

Abgesehen von Langeweile kann ein *gähn* Gähnen auch ausdrücken, dass die Person seit zwei Tagen nur gearbeiet hat und das *gähn* Gähnen nimmt seinem Schöpfer damit die Aufgabe ab, dem *gähn* Chef des Erschöpfers zu sagen, dass sie nun gefeuert werden kann. Somit ist es ratsam, sich das Gähnen zu *gähn* verkneifen.

Gefahren und Gefährden des Gähnens im Unterricht[Bearbeiten]

Beim Gähnen kann dem Gähnenden ein Insekt, wie zum Beispiel eine Fliege oder schlimmer noch eine Wespe, in den Rachen fliegen. Eine andere Gefahr besteht darin, dass der Gähnende durch den Rückstoß des Gähnens beim Kippeln nach hinten umfällt. Es kann außerdem passieren, dass unbeteiligte Personen bei dem Gähnenden Essensreste zwischen den Zähnen feststellen könnten. Ein weiteres Problem ist, dass der Lehrer sich durch eine gähnende Person bedroht fühlen könnte und so überreagiert. Der Gähnende könnte auch Alltagsgegenstände verschlucken, wie zum Beispiel eine Heftklammer und daran ersticken. Es kann auch passieren, dass der Gähnende beim Strecken unbeteiligte Personen verletzt. Außerdem kann es sein, dass der Gähnende beim Gähnen sabbert und so eine Pfütze entsteht und andere unbeteiligte Personen darauf ausrutschen könnten und sich schwere Verletzungen beim Sturz zuziehen könnten. Darüber hinaus kann der Gähnende den Finger von einer sich meldenden Person abbeißen und daran ersticken.

Zuletzt wollen wir noch erwähnen, dass eine gähnende Person eine, sich über Luft ausbreitende Krankheit, haben könnte und dadurch die gesamte Umwelt gefährdet, krank zu werden und zu sterben.