1 x 1 Silberauszeichnung von Lysop3669

Funk

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als the Funk (engl., ausgesprochen: [ða: faŋk:]) bezeichnet man Strahlen, die Musik in den menschlichen Kopf übertragen: nämlich als Handy-Klingeltöne in Form von Mikrowellen. Das Funkloch wird so gut wie nie für eine Crackhöhle der zugedröhten Hippiekommune gehalten.

Die Entwicklung des Funk[Bearbeiten]

Funker Vogt

Der Funk wurde 1821 von Funker Vogt erfunkt erfunden. Zunächst war der Funk eine rein militärische Einrichtung und für das gemeine Volk nicht zugänglich. Er wurde statt der bis dato üblichen "Ohren auf die Gleise legen" Methode benutzt und löste diese veraltete Form der Früherkennung von Feindbewegungen ab.
Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Gebrauch des Funk auch Zivilisten ermöglicht. Ein wahrer Funk-Boom brach aus, und die Verkaufszahlen der Funkgeräte stiegen ins Astronomische. Ein Jeder Bauer konnte jetzt seinen nächsten Schachzug mit seinem König über Funk besprechen. Doch auch der Otto-Normalerbraucher hatte seinen Nutzen am Funk gefunden. Bis 1911 entwickelte sich der Funk zwar zum meistgebrauchten elektonischen Kommunikationsweg, doch wahren seine Möglichkeiten weiterhin auf das zwischenmenschliche Gespräch begrenzt.
Erst im Winter 1911 kam die große Rundumerneuerung des Funk. Dr. Funkenstein entwickelte ein System, mit dem man neben akustischen auch visuelle Signale per Funk übertragen konnte. Alles was man dazu brauchte, war ein 82-Zoll-Plasmafernseher mit HD Ready. Da dieser jedoch erst 2004 erfunden werden sollte, wurde diese Idee wieder eingestampft.

Vom Funk zum Punk[Bearbeiten]

Vom gewöhnlichen Funk gelangweilt, erfanden die Briten 1963 den Strich, der die beiden Querstriche des "F" aus dem Wort Funk miteinander verband: Der Punk war geboren und definierte den Funk von grundauf neu. Dieser Aufschwung ließ den Funk ein neues, ungeahntes Hoch erreichen und die Zahl verkaufter Geräte verdreifachte sich noch einmal.

Leider war das Gekreische und Geschredder des Punk für das Militär nich besonders gut zu verstehen, und so kam es, dass viele Länder sich allmählich vom Funk entfernten, um ihre militärischen Botschaften in Krisengebieten per Briefesel zu versenden. Da die Kosten des Funk nicht allein von pupertierenden Teenagern getragen werden konnten, musste eine radikale Änderung des Funk-Konzeptes stattfinden- was 1984 auch passieren sollte.
"The Artist formally known as Prince", ein Gartenzwerg aus Kambodscha, machte aus dem Punk wieder Funk und konnte mit seinen ruhigen Melodien und seiner für das menschliche Gehör nicht mehr wahrnehmbar hohen Stimme den Funk auch wieder für Militär-Zwecke interessant machen. Damit war die Finanzierung erneut hergestellt, und mit der Unterstützung einiger grenzdebiler Politiker wurde der Funk sogar weiterentwickelt:

Es entstanden Handyfunk, Sattelitenfunk, Motherfunker, Feuerfunken und viele weitere Bahnbrechende Projekte, die den Funk bis zum heutigen Tag für den Menschen unverzichtbar machen. Außerdem gibt es inzwischen auch die tollen "HD-Ready Plasmafernseher", von denen schon Dr. Funkenstein schon 1911 berichtete.

Arten von Funk[Bearbeiten]

Inzwischen gibt es viele verschiedene Arten von modernem Funk. Der Funk arbeitet heutzutage auch in Zusammenarbeit mit Satelliten und konnte somit seine Möglichkeiten vervielfachen. Zu den verbreitetsten Arten zählen folgende:

Audio-Funk[Bearbeiten]

Der Audio Funk, also der klassische Dialog über Funkgeräte oder Telefon, ist der am Häufigsten genutzte Funk. Nach dem Militär benutzen pupertäre Jugendliche den Großteil des internationalen Funknetzes aus. Firmen wie "zed" oder "jamba!" unterstützen großzügig das kommunikative Voranbringen zwischenmenschlicher Auseinandersetzungen im Alter von 12 bis 22 Jahren. Soll heissen: Grenzdebile verwöhnte Kinder geben ihr ganzes Taschengeld für Handyklingeltöne aus, die sie dann wehrlosen Passanten von früh bis spät in voller Lautstärke um die Ohren hauen können.

Ein charakteristischer Sender wäre die Stupid Talk Station, der Radiosender der Stupidedia.

Fernseh-Funk[Bearbeiten]

Das Fernsehen bietet dem geneigten Betrachter inzwischen eine breite Palette an Möglichkeiten, seinem Gehirn dauerhaften Schaden zuzufügen. Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar", "Germany's next Topmodel", "Popstars", Unmengen von Koch-, Gerichts-,Reality- und Dauerwerbesendungen machen das Fernsehen zum echten Erlebnis für alle Freunde der geschmack- und geistlosen Unterhaltung. Kritiker vermuten, der Fernseh-Funk wurde nur erfunden, um unterschwellige Nachrichten an das Volk zu senden, sich dem Militär anzuschliessen oder Roberto Blanco zum Bundeskanzler zu wählen. Diese Theorien wurden allerdings nie belegt.

Simon and Gar-Funk[Bearbeiten]

Diese besondere Art von Funk ist nicht sehr weit verbreitet und wird meist nur von traurigen, kleinen Menschen betrieben, die sich über die Schallwellen einer Akustik-Gitarre und ihr eigenes weinerliches Geheule über hunderte Kilometer entfernt unterhalten können.

Siehe auch[Bearbeiten]