Flunkyball

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flunkyball ist die wohl älteste und einfachste Form seine Leber total zu zerstören (siehe: Rammstein). Als Flunkyball vor etwa 2387 Jahren 6 Monaten, 3Tagen und 7 Stunden erfunden wurde hieß es noch "BOB", klang aber scheiße und so wurde es in Flunkyball umbenannt. Flunkyball ist der Volkssport schlecht hin im Emsland,der Stadt Duisburg, in Freudenstadt und in der Grafschaft Bentheim, dort besonders in Getelo, bei dem es eigentlich auch nur ums Saufen geht. Überregional vor allem in Niedersachsen, aber auch auf Großveranstaltungen wie dem Oktoberfest oder der alljährlichen Militärparade in Südkorea gewinnt es immer mehr an Zuspruch.

Früheste Formen[Bearbeiten]

Vor vielen Jahren wurde der Legende nach das Spiel erfunden, da die Emsländer, auch Emsköppe genannt, einen Grund zum Saufen suchten. Parallel dazu erschufen die Kölner den Karnevall. Die Emsländer dachten auch über diese Erfindung nach, entschieden sich dann aber dazu, dass es zu teuer wäre sich zusätzlich zu dem Alkohol auch noch Schminke kaufen zu müssten. Es stellten sich alle Bewohner des Emslandes auf und bildeten zwei parallele Fronten, in der Mitte dieser Fronten stand anfangs noch ein Stock (ca. 30cm lang und 5cm dick). Ziel des Spiels war es jetzt schnellstmöglich Total betrunken zu werden, dies funktionierte dann so:

Front eins: Spieler 1 wirft einen Ball(in frühen versuchen auch Steine bis 4m Größe), wenn er trifft darf Gruppe eins trinken.

Reaktion von Front 2: Spieler 1 rennt los um den Stock/ heute eine halbvolle Colaflasche wieder hin zustellen, ist dies erledigt eilt er zur Mannschaft zurück und die gegnerische Seite darf nicht weiter saufen.

Diese Prozedur wiederholt sich immer wieder in abwechselnder Reihenfolge und der Reihe nach mit allen Spielern.

Am Ende des Spiels hatte die Mannschaft gewonnen, die während des Trinkens noch an den Olympischen Spielen teilnahm. In einem Krieg befahl die römisch-katholische Kirche der Menschheit weniger zu Trinken, was allerdings nichts brachte, da man Spiele nicht verbat. Außerdem wurden im Jahre 1184 die Aliens mittels Flunkyball vernichtet und heimgeschickt, nachdem man ihnen ihre ganze Ausrüstung für die Verbesserung der Kornbrennereien geklaut hatte. Des Weitern wurde Flunkyball durch den Krieg gegen die Osmanen berühmt als der König von Polen mit dem Sultan Flunkyball spielte, der Sultan kannte das nicht und erzählte nur noch Blödsinn, nach einem sechs Wochen langem Rausch fuhr er beleidigt nach hause zurück.

In der Raumfahrt wurde Flunkyball als erstes Spiel überhaupt durch einen eigenen Planeten geehrt: dem Flunkyplanet. Im heutigem Sprachgebrauch steht das Wort flunky für eigentlich überhaupt nichts, aber das Wort Ball allein wäre auch Blödsinn gewesen, daher entschloss man sich 1506 im Reichstag zu Worms Flunky davor zu schreiben, hat ja auch geklappt.

Heute nimmt die Zahl der Sympathisanten enorm zu. Das hohe Potential Flunkyballs droht Fußball als Nationalsport zu ersetzen. Denn so wie es in der Bibel steht, wird das Paradies einkehren, sobald die gesamte Welt die erste (offizielle) Flunkyball Weltmeisterschaft starten würde. Menschen die für dieses Besäufnis leben, legen sich auch Künstlernamen zu. Beispiele wären "Blackbeerd", "Bierson", "Johannes der Säufer" uvm.

Getränke beim Spiel[Bearbeiten]

Meistens wird zum Flunkyball Bier oder Misch-Bier genommen, es kommen im Bereich Dörpen aber auch immer mehr Alkoholiker auf die Idee mal eine Flasche Whisky oder eine Flasche Roten mit einzubauen. Andere wie die Bewohner der Pommesinseln nehmen auch Mayo und wieder andere wie die Bewohner des Himmels nehmen Engelpipi als Getränk. Chinesen bevorzugen Reiswein und sind meistens nach zwei Schlucken blau. Flunkyball kann man mit allem spielen was Flüssig, Fest oder unsichtbar ist wie bspw. Kartoffeln.