Floskel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Floskel, die: (aus Flosse und Molluske) bis zu 35 Meter langes flossenbehaftetes Weichtier (nicht verwandt mit dem Flossenquaster).

Wissenschaftliche Vorgeschichte[Bearbeiten]

Bereits mit Aufkommen der Evolutionstheorie durch Karl Darwin sah sich diese schärfster Kritik seitens namhafter Meeresbiologen ausgesetzt. Besonderer Angriffspunkt war das sogenannte Missing Link. Laut Darwin sind sämtliche Fische aus ihren evolutionsbiologischen Vorgängern, den Muscheln entstanden.

Bekanntlich sind aber Muscheln Kiemenatmer ohne Flossen, während Fische Lungenatmer mit Flossen sind. Im Zuge einer langsamen Anpassung und Umwandlung, so der seinerzeit sehr einflussreiche Ichthyologe H. A. I. Carcharodon, hätte es demzufolge Zwischenstufen im Tierreich geben müssen, die den Übergängen entsprechen. Das völlige Fehlen (Missing Link!) entsprechender Tiere galt denn auch bis ins Jahr 2006 als wissenschaftlicher Beweis für die völlige Haltlosigkeit der Evolutionstheorie.

Die Expedition "Fun TiKi"[Bearbeiten]

Erste Aufnahme einer Floskel

Im Frühjahr 2006 startete der bekannte Tierforscher L. Ochness, Präsident der "Das letzte Einhorn-Gesellschaft" des Früchtetum Liftensteins, die Forschungsreise "Fun TiKi".

Ausgangspunkt war die potographische Aufnahme (s. Photo links) eines bis dato unbekannten Meerestieres durch den Angler L. Atein aus Verroz. Die Expedition artete nach Sichtung des Tieres zu einer wilden Verfolgungsjagd über alle Sieben Weltmeere aus und endete am St. Sebastianstag des Jahres 2006 mit völliger Erschöpfung von Mannschaft und gejagtem Tier in der Blauen Lagune vor den San Felix Inseln. Von einem Tauchboot aus gelang den Forschern die sensationelle Aufnahme der ersten von Menschen gefunden Floskel.

Die Floskel, mit fr. Genehmigung der Universität Früchtetum Liftenstein

Über einen mitgeführten Flux-Kompensator, der von dem berühmten Sprachforscher P. Ygmalion eigens für die Kommunikation mit fremden Lebensformen als Translator umgebaut worden war, gelang die Kontaktaufnahme zu dem sanften Meeresriesen. Die ersten Worte der Floskel lauteten "Dies ist ein großer Schritt für euch Menschen". Über den weiteren Verlauf des Gespräches vereinbarten beide Seiten vorläufiges Stillschweigen.

Bedeutung der Entdeckung der Floskel[Bearbeiten]

Die darwinsche Evolutionstheorie ist durch die Entdeckung der Floskel in Gänze bestätigt worden. An sämtlichen Schulen weltweit wurde bereits der Biologieunterricht von der "Sieben Tage Schöpfungslehre" umgestellt auf die neuen Erkenntnisse (ebenfalls wurde verbindlich der Schwimmunterricht eingeführt). Das Früchtetum Liftenstein hat erste diplomatische Beziehungen zu den Floskeln aufgenommen. Erwägt werden weitreichende Kooperationen auf dem Gebiet "Austernzucht" und "Wasserski".

Trivia[Bearbeiten]

  • L. Ochness erhielt nach Rückkehr den Orden "MäcFisch am Bande" des Früchtetums Liftenstein.
  • Die entdeckte Floskel hört auf den Namen "Evelyn St. John".
  • A. Einstein äusserte nach Entdeckung des Missing Links: "Poseidon würfelt nicht!"

Literatur[Bearbeiten]

  • "How I hunted the Creature", L. Ochness, noch nicht veröffentlicht
  • "Und Darwin hatte doch recht", G. O. Rilla, BasteiVerlag, Bergisch Gladbach, 2007