Fliege

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fliege.png

Eine Fliege ist ein kleines, hochintelligentes Insekt, das sich aufgrund seiner Sensibilität leicht zertreten fühlt. Neben der Vogelgrippe wird von der Fliege auch BSE, die Pest und öffentlich rechtlicher Rundfunk übertragen.

Syntax[Bearbeiten]

Das herrlichste Klischee der Welt,
die Fliege auf der Nase!

Fliegen sind die weiterentwickelte Form von Landen. Fliegen lieben es, in Kot zu baden, daher vermuten viele Wissenschaftler, dass sie mit Chinchillas verwandt sind, die ebenfalls in kacke planschen und diese sogar gern futtern. Fliegen haben einen natürlichen Feind, nämlich die Abstürzen. Diese befallen die Fliegen und sorgen dafür, dass sie kläglich zu Boden gehen um von Ameisen gefressen zu werden. Auf der Gefährlichkeitsskala steht die Fliege einen Platz hinter dem Blutling auf platz vier.

Wenn manche Leute auch an Fliegen (Fliegenkot, etc.) denken, dann kommen sie oft zu dem Sprichwort:

WENN HINTER FLIEGEN FLIEGEN FLIEGEN, FLIEGEN FLIEGEN FLIEGEN NACH!

Natürlich ist verständlich, das nicht alle Besucher dieser Internetseite den Sinn dieses Sprichworts sofort entdecken, doch dies ist nicht weiter Schlimm.

Arten von Fliegen[Bearbeiten]

Die Goldfliege (Lucilia Caesar) hat einen metallisch grünen Körper und einen goldenen Kopf. Sie frißt Scheiße und ist eine der wenigen bekannten Lebensformen welche die Stupidedia scheiße findet. Erhältlich sind Goldfliegen in Tierhandlungen als Maden. Diese legt man sich einfach auf eine eiternde Wunde und kann sich schon nach einigen Tagen an den geschlüpften Tieren erfreuen. Ausgestopfte Goldfliegen werden zu Halsketten verarbeitet und als solche gerne von älteren wohlhabenden Damen um den Hals getragen.

Die Fleischfliege (Sarkophaga Carnaria) ist leicht an ihrem schachbrettartigen Muster zu erkennen. Sie legt Wert auf Fleischmahlzeiten und bietet sich als lebensbejahende Trostspenderin auf Friedhöfen an. Oft findet man Fleischfliegen auch in Imbißbuden als Beilage oder als Currywurst zurechtgemacht. Thüringer Mett muss laut Gesetz mindestens 25% Fleischfliegenmaden enthalten.

Die Schwebfliege ernährt sich von Honig und ist zur Tarnung schwarz-gelb gestreift, um nicht zertreten zu werden.

Die Gemeine Stubenfliege ist meist dunkelgrau bis schwarz gefärbt und gilt als das beliebteste Haustier überhaupt. Über 90% der Bevölkerung besitzt oder hat bereits einmal eine Stubenfliege besessen. Heranwachsende Mädchen wünschen sich oft nichts lieber als eine Stubenfliege.

Falsche Thesen[Bearbeiten]

Die Annahme, Fliegenklatschen seien eine weitere feindliche Art der Fliegen ist falsch. Diese sind sogar große Freunde der Fliege. Der, der die Fliegenklatsche pervers ausnutzt um Fliegen zu töten, wird unglaublich sauer, wenn die Fliege immer wieder entkommt. Die Fliege lacht sich dabei tot (gleicher Effekt wie das drauf hauen).

Des weiteren ist es falsch, zu glauben, Fliegen seien unnütz. In den großen Schlachten der Marder gegen die Chinchillas haben Fliegen den Chinchillas große Dienste erwiesen (daher auch ein Anhaltspunkt für die Freundschaft beider Rassen). Fliegen fressen nämlich gefallene Chinchillasoldaten binnen zwanzig Tagen auf, was die Chinchillas sicher machte, dass niemand ihre Leichen so schnell fleddern könnte.

Der Fliegenprinz[Bearbeiten]

Der Fliegenprinz, der allen Fliegen Schutz bietet, ist ein 16-Jahriger Junge aus Deutschland. Der Fliegenprinz hat seinen Namen von seinen vermeintlichen Freunden bekommen, als diese beobachtet haben, wie fünf Fliegen gleichzeitig über seinem Kopf umher schwirrten. Dies ist eindeutig auf seinen modrigen Körpergeruch zurückzuführen. Außerdem hat der Fliegenprinz Flügel, die er aber in seiner Menschengestalt nicht zeigt. Auch seinen Fliegenkopf kann er in einen Menschenkopf verwandeln, dennoch sieht er aber sehr komisch aus. Seinen unverwandelten Körper sieht man in dem Film "Die Fliege". Außerdem ist der Fliegenprinz ein Schweizer, denn er liebt Käse über alles.

Sonstiges[Bearbeiten]

Dass die Fliegen fliegen können wurde von Eduard C. von Chillenfeld festgelegt, der 1922 erstmals fest davon überzeugt war, die Schwerkraft erfunden zu haben, als er sich von der Spitze des Chilladoms fallen ließ.

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, kommt es zu einem Fliegenkarussell:

Zitat: „Wenn hinter fast fünf famos flach fliegenden Flug Fliegen, fast fünf famos flach fliegende Flug Fliegen fliegen, fliegen fast fünf famos flach fliegende Flug Fliegen fast fünf famos flach fliegenden Flug Fliegen nach.

Es gibt auch Berühmtheiten die mit Fliegen ihr Geld verdient haben, wie das legendäre "tapfere Schneiderlein" das mit dem Motto "Sieben (Fliegen) auf einen Streich" sein Geld verdient hat.

Pergamentrolle.png

Begräbnisgedicht

Hier liegt in Ehren,

Erdrückt, ohne sich zu wehren,
in schöner Liege
eine Fliege

Neue Feinde[Bearbeiten]

Oh ja, mhm, geil, gibs ihr richtig...
oh...wo waren wir?

Die vor kurzem aufgekommene Trendsportart "Frogging" hat den Menschen zum Fressfeind der Fliege werden lassen. Das interessiert allerdings keinen, da Fliegen den meisten Menschen eh nur auf die Nerven gehen.

Siehe auch[Bearbeiten]