Fleischthekenfachverkäuferin

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fleischthekenfachverkäuferin ist der Traumberuf aller Mädchen unter 6 Jahren und über 40 kg.

Entstehung[Bearbeiten]

Albtraum einer jeden Fleischthekenfachverkäuferin: Selbstbedienungstheke

Entstanden ist der Beruf der Fleischthekenfachverkäuferin wohl in der Steinzeit. Forscher mutmaßen, dass eine gelangweilte Frau des ältesten Gewerbes einigen Jägern das Fleisch eines Mammuts stahl und dann auf einem nicht angemeldeten Stand verkaufte. Somit gilt der Beruf als das zweitälteste Gewerbe der Welt. Die Theorie wird allerdings von anderen Forscher widerlegt, die der Meinung sind, dass diese Berufe nicht zusammenpassen würden, obwohl es in beiden Fällen um Fleisch ginge.

Die Ausbildung[Bearbeiten]

Die Ausbildung dauert drei Jahre und beinhaltet alle Themen rund ums Fleisch und dessen Verarbeitung. Wie aus Wurst andere Wurst wird gilt als das größte Geheimnis in der Branche und wird erst unmittelbar vor Abschluss den Auszubildenden eröffnet.

Zuschussmaßnahmen[Bearbeiten]

Da es trotz aller Bemühungen der Branche viel zu wenige Frauen den Beruf der Fleischthekenfachverkäuferin ergreifen, werden immer wieder Aktionen gestartet. 2010 war die letzte unter dem Motto "Fleischthekenfachverkäuferin - Wenn's um die Wurst geht!" populär geworden. Tatsächlich soll die Fleischthekenfachverkäuferin nicht Fleischtheken sondern deren Inhalt verkaufen. Bei Interesse sollen sich alle potenziellen Bewerberinnen noch heute an ihr Arbeitsamt ihres Vertrauens wenden.