Fleck

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Fleck der", gehört nicht zu der Gruppe der Menschen aber auch nicht zu der Gruppe der Pflanzen. Flecken sind eine Gruppe für sich. "Fleck" kommt aus dem Lateinischen für "Fleckitikus" und bedeutet soviel wie "Wutmacher" oder "Ärgerbringer".

Attacken[Bearbeiten]

Flecken sind richtig gemeine Dinger. Hier ein Beispiel: Man will zu seiner leckeren Bockwurst Ketchup dazu tun und macht die Ketchupdose auf. Plötzlich springt der Fleck auf den neuen Pullover! Dieser Fleck beißt sich dann so in dem Pullover fest, dass man ihn nur sehr schlecht rausbekommt. Der Tag ist dann natürlich schon versaut. -Verkackt!-

Aussehen[Bearbeiten]

Flecken sehen sehr unterschiedlich aus. Es gibt große und kleine, dicke und dünne, starke und schwache ihrer Art.

  • Der rote Fleck (rotius fleckitikus): Er ist der aggressivste unter ihnen. Er beißt sich so in die Fasern der Pullover, dass man ihn gar nicht mehr rausbekommt!
  • Der schwarze Fleck (schwarzius fleckitikus): Er ist stets depressiv. Mit guten Worten kann man ihn wieder wegbekommen.
  • Der blaue Fleck (blauent fleckitikus): Nicht verwechseln mit dem Blaufleck! Zumeist ist er flüssig und fühlt sich wohl in frisch gewaschenen Klamotten!
  • Der gelbe Fleck (yellower felckitikus): Er ist immer gut drauf! Er freut sich, am Körper getragen zuwerden! Dieser Fleck ist sehr zahm und lässt sich leicht rauswaschen.

Es gibt noch unendlich viele andere Flecken, die zum Teil auch gemischt werden können. Wenn man die jetzt hier aufzählen würde, würde die Seite schon voll sein. Voller Flecken. Also weiter gehts...

Seine Feinde[Bearbeiten]

Der Fleck ist ziemlich unbeliebt. Doch der Mensch allein, vermag ihn nicht zubesiegen... Was soll man tun? Wozu gibt es Waschpulver und Waschmittel? Ab gehts! Im Waschpulver sind kleine Bakterien, die die Flecken auffressen. Einfach draufsprühen und mit Wasser drüber waschen. Schon ist der Fleck weg.

Siehe auch[Bearbeiten]