Fichtenmoped

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Denker bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Auf dem Fichtenmoped durch die Föhren röhren.

Ein Fichtenmoped ist ein nicht genau definierbares Gefährt, mit dem sich hervorragend Fichten besteigen lassen. Solche "Baumbesteiger" haben ca. 4-5 BS (Baumstärken) und Allradantrieb.

Das Fichtenmoped wurde im Jahre Neunzehnhundertdrölf von dem deutschen Philosophen Johann Gottlieb Fichte erfunden und danach benannt. Fichte war es leid, ständig auf die gleichnamigen Bäume klettern zu müssen, um an die leckeren Zapfen heranzukommen, und entwickelte deshalb ein Fahrzeug, mit dem er ganz einfach auf ihnen fahren konnte.


Die Erfindung zog jedoch fatale Folgen nach sich: Noch heute werden Wälder in ganz Deutschland von marodierenden Fichtenmoped-Banden terrorisiert, die rücksichtslos durch die Nadelbäume brettern und dabei ganze Populationen von an Gicht leidenden Fichtenwichten vernichten und dabei auch noch gegen diverse Pflanzenrechte verstoßen.


Baum
noch ein Baum