Fichte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fichte.jpg

Die Fichte ist grün und steht am liebsten im Wald. Erstmals entdeckt wurden sie vom Forst-Philosophen Johann Gottlieb Fichte, der auch Pate bei der Namensgebung stand.

Fichten sind Bäume. Üblicherweise werden sie in der Gesellschaft von Tannen und deutschen Eichen gesehen. Diese Bäume sind mit Nadeln bewaffnet und neigen dazu diese insbesondere Sonntags, auf in der Nähe befindliche Lebewesen zu schießen. Im Gegensatz zu den Tannen verzichten sie dabei darauf, zuvor eine Kriegserklärung abzugeben. Deutsche Eichen hingegen geben eben solch eine Kriegserklärung heraus, so wenn der hohe Rat des Klingonisches Imperiums einen Krieg für sinnvoll erachtet. Allerdings sind Eichen nicht mit Nadeln bewaffnet sondern schießen mit Eicheln. Das sind keine niedlichen Mini - Eichen, sondern ovale Kugeln in einer Patronenhülse.

Achtung! Fichten haben entgegen der allgemeinen öffentlichen Meinung nichts mit fliegenden Ubooten oder einem Pottwal oder Petunientopf zu tun!

Ein berühmtes Gedicht über die Ficht (natürlich auch von Johann Gottlieb Fichte):

Fichten, Tannen,
Deutsche Eichen.
Ist es nicht wunderschön?
Keinen sollst du jemals weichen
Und dich huldvoll dran erfrön.

Nachtrag: Weiterhin werden Fichten auch häufig für Ausreden missbraucht. So sind Sätze wie "Isch muss doch noch de Fischten schneiden!", um irgendetwas anderes nicht tun zu müssen, keine Seltenheit. Leider!


siehe auch Fichtenspanner

Baum
noch ein Baum