Feenstaub

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Feenstaub ist ein bläulich glitzerndes Pulver welches man in diversen Esoterik-shops erhält und womit man jedes kleine Wunder (laut Hersteller) zustande bekommen kann.

Die Herstellung[Bearbeiten]

Zur Herstellung von Feenstaub benötigt man ein paar Feen, ein kleines Schälchen, ein Feuerzeug, eine Pinzette, ein paar Zahnstocher, ein Stück Schnur und ein Wild-West-Video von 1948.
Als erstes bindet man jede Fee mit der Schnur an einen Zahnstocher und befestigt diesen so, dass die Fee nicht wegfliegen kann. Als nächstes gibt man das Wild-West-Video von 1948 in den Videorekorder und lässt es laufen. Dabei (nur dabei!!!) verfällt die Fee in eine Art Trance, bei der man ihr ohne nennenswerten Widerstand die Kleider ausziehen und beginnen kann, sie mit der Pinzette zu melken. Das geht wie bei einer Kuh, da die Fee 5 kleine Euter am Bauch hat. Man sollte aufpassen, dass man nicht zu feste drückt, sonst platzt die Fee und dann wäre ihre Milch unbrauchbar und nebenbei wäre es eine kleine Schweinerei, die man höchstens mit nem Lappen (womit auch sonst) wegkriegt. Nach dem Melken darf man die Feen nicht wegwerfen, sondern tut diese, immer noch gefesselt, unter das Schälchen und zündet die Feen an. Diese verbrennen schreiend und flehend in ganz normalem Feuer. Dabei verdunstet das Wasser in der Milch und zurück bleibt der Feenstaub. Man könnte natürlich auch irgendetwas anderes als die geschändeten Feen als Brennmaterial nehmen, doch so macht es einfach viel mehr sadistischen Spaß.

Die Verwendung[Bearbeiten]

Feenstaub wird für jedes kleine Wunder oder in Silvesterböllern verwendet. Anwendung findet es auch in der Herstellung von Klopapier, Sahne, Geschirrspülmaschine usw.

Außerdem ist Feenstaub ein wichtiger Werkstoff in Werbeagenturen, wo er zur Herstellung von "Design" verwendet wird. Nicht zu verwechseln mit dem anderen Puder, das in Werbeagenturen häufig zum Einsatz kommt um Inspiration zu gewinnen.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Die Fee erleidet bei dem Melken und Verbrennen unglaubliche Qualen und Schmerzen.
  • Es macht tierischen Spaß, eine Fee zu melken.
  • Es sieht verdammt lustig aus.
  • Feenstaub erzeugt roten Dampf in der Mikrowelle.